Unified Communications – Auf Nummer sicher beim Telefonmitschnitt

In der Finanzbranche ist der Telefonmitschnitt längst Pflicht: Die Abwicklung von Wertpapier- oder Aktiengeschäften via Telefon muss zum Schutz des Anlegers nachweisbar sein. Das Aufzeichnen von Telefongesprächen kann auch für andere Branchen sinnvoll sein, um telefonisch getroffene Vereinbarungen nachvollziehen zu können oder den Kunden-Service zu optimieren – vorausgesetzt, die Zustimmung des Kunden liegt vor.

Der Markt für Mitschnittlösungen ist in Bewegung. Die MiFID-II-Richtlinie hat hier für einen regelrechten Schub gesorgt. Doch während einige Systeme die technischen Anforderungen an das sogenannte Taping erfüllen, werden sie nicht zwangsläufig den rechtlichen und regulatorischen Anforderungen gerecht. Für Unternehmen dürfte auch die Aussicht auf die schnelle und unkomplizierte Umsetzung einer entsprechenden Lösung ein wichtiges Entscheidungskriterium sein. 

Im Einklang mit den technischen und rechtlichen Vorgaben. Mit OfficeMaster Call Recording hat der Berliner UC-Hersteller Ferrari electronic eine modulare Lösung entwickelt, die sich flexibel in vorhandene ITK-Infrastrukturen integrieren lässt. Nach der Installation können Telefonate in den eigenen Räumlichkeiten problemlos mitgeschnitten und über mehrere Jahre verwaltet werden. Die Hard- und Software-basierte Lösung »made in Germany« wird dabei allen technischen und rechtlichen Vorgaben der EU-Finanzmarktrichtlinie MiFID II gerecht. Damit ist sie auch für andere Branchen, die diese strengen Auflagen nicht erfüllen müssen und dennoch auf Nummer sicher gehen wollen, erste Wahl. 

Intuitive Bedienung mit Echtzeit-Funktionen. Einmal eingerichtet, lässt sich OfficeMaster Call Recording intuitiv bedienen und zeigt anhand vielfältiger Echtzeitfunktionen den aktuellen Status und die belegten Leitungen an. Es ist möglich, sowohl automatisiert als auch manuell mitzuschneiden; wahlweise wird nur der Anrufer oder der Angerufene aufgenommen. Anhand des Mitschnitt-Finders können gespeicherte Mitschnitte gesucht, angehört, versendet, archiviert und vom Administrator gelöscht werden. 

Anzeige

Am Telefon auf Nummer sicher gehen. Sicherheit ist eine der wesentlichen Anforderungen an eine Telefonmittschnittlösung. Aufgezeichnet werden darf nur, was der Gesetzgeber erlaubt und wofür der Kunde sein Einverständnis gibt. Bei Zuwiderhandlungen drohen rechtliche Konsequenzen. Ein Taping-System muss deshalb in der Lage sein, zwischen Telefonaten zu unterscheiden. Bei OfficeMaster Call Recording übernehmen systematische Voreinstellungen, so genannte Prefilter, diese Aufgabe. Sie sorgen dafür, dass nur Gespräche an vorher definierten Anschlüssen aufgezeichnet werden und einzelne Nummern oder feste Zeiträume vom Mitschnitt ausgeschlossen werden. 

Die Sicherheit beim Telefonmitschnitt geht aber noch weiter: Aufnahmen sind vor unbefugtem oder missbräuchlichem Zugriff und vor Manipulationen zu schützen. Die Nutzerverwaltung ermöglicht die Authentifizierung von Usern und Usergruppen und ein zentrales Rechte- und Sicherheitsmanagement für alle angebundenen Clients. Weitere Sicherheitsmaßnahmen trifft Ferrari electronic mit einem Passwortschutz, der verschlüsselten Speicherung und einer rollen-basierten Anwenderoberfläche. Eine Fingerprint-Funktion weist auf die nachträgliche Veränderung von Mitschnitten hin. 

Damit ist die Lösung auch für die Verlagerung der Arbeit in das Home Office bestens geeignet. Home Office kann nur gelingen, wenn es eine gleichwertige Alternative zum Unternehmensbüro darstellt, Arbeitsprozesse uneingeschränkt fortgeführt werden und bestehende Sicherheitsstandards weiterhin erfüllt werden. OfficeMaster Call Recording ist auf dem Unternehmensnetzwerk abgelegt. Die Mitarbeiter haben die Anwendung auf ihren Laptops oder PCs installiert, der Zugriff auf das Netzwerk erfolgt über eine sichere VPN-Verbindung. Damit wird die Lösung auch den im Home Office verpflichtenden Sicherheits- und Datenschutzrichtlinien gerecht.

Anzeige


www.ferrari-electronic.de
Illustration: © Alexander Baidin/shutterstock.com

 

252 Artikel zu „Ferrari electronic AG“

Kostenersparnis mit Business Process Management (BPM) – Durchdachte Prozesskoordinierung

Silodenken und Status-quo-Bewahrung lassen sich nicht einfach durch ein neues ERP-System beseitigen – es braucht Mut für ein übergreifendes BPM, welches alte Strukturen aufbricht und durch ein gesamtheitliches Bild ersetzt. Nachhaltige Prozessumstellung findet tiefgreifend und schonungslos statt – mit der damit gewonnenen Effizienz
lassen sich deutliche Kosteneinsparungen erzielen.

Mehr Autarkie und Agilität im digitalen Marketing: Warum moderne DXPs Marketern wirklich helfen

Die jüngsten Digital Experience Plattformen (DXPs) schicken sich an, das Nutzenversprechen dieser Produktkategorie nochmals zu steigern. Seit jeher unterscheiden sich diese Lösungen von den reinen Content Management Systemen (CMS). DXPs wollen ein umfassendes, digitales und kohärentes Kundenerlebnis ermöglichen. Nicht nur auf der Unternehmenswebsite, sondern über alle digitalen Kommunikationskanäle hinweg: der richtige Inhalt zum richtigen Zeitpunkt…

Wichtige Erkenntnisse für die Datenmonetarisierung im Maschinen- und Anlagenbau

Tesla ist für seine Elektroautos bekannt, aber ein Teil des Erfolgs basiert auf der Entwicklung von Data Driven Services, die einen Mehrwert für die Kunden darstellen und enorme Einnahmen generieren.   Wir sind der Meinung, dass Sie in diesem Gartner Report »What Manufacturers Can Learn from Tesla on Data Monetization« Grundlagen finden, die Sie bei…

Digitalisierung der Logistik: Optimiert vom Lager bis zur Apotheke – Der transparente Weg des Medikaments

Die Digitalisierung der Logistik ist gerade im medizinischen Bereich besonders wertvoll. Die Noweda hat diesen Schritt gewagt und dabei viel gewonnen: Der Pharmagroßhändler profitiert durch die Einführung der Telematik-Software couplinkyourfleet von transparenten und deutlich effizienteren Logistikprozessen.

Ferrari electronic bringt seine Telefonmitschnitt-Lösung OfficeMaster Call Recording in der Version 5.1 auf den Markt

Der Unified-Communications-Experte Ferrari electronic hat seine Lösung für den Telefonmitschnitt weiter optimiert. OfficeMaster Call Recording ist nun auch für Unternehmen mit einem hohen Bedarf an Leitungen ausgelegt. In der Version 5.1 werden bis zu 500 gleichzeitige Calls über SIP-Leitungen unterstützt. OfficeMaster Call Recording wartet darüber hinaus mit einer optimierten Audio-Qualität und Performance-Steigerungen bei SIP Recording…

Entwicklung agiler Arbeitsweisen: Der Ausbau der Agilität gelingt nur mit Wissen um den Status Quo

Angesichts der zunehmend dynamischen Entwicklung von Märkten, Kundenanforderungen und technologischen Möglichkeiten setzen mehr und mehr Unternehmen agile Arbeitsmethoden ein. Denn gerade für komplexe Aufgaben in der Produktentstehung und Produktentwicklung, erweisen sich die besondere Effizienz, Flexibilität und Schnelligkeit der agilen Methoden als deutliche Vorteile. Einsatzgebiete und Zielsetzungen erstrecken sich von ersten, begrenzten Pilotprojekten über die agile…

Datacenter-Infrastrukturen, IT-Management, Cloud Services und Data-Security – Gezielter mit Security beschäftigen

Gemeinsam mit dem MTI Geschäftsführer Michael Babylon haben wir einige Trends und Perspektiven für das Jahr 2021 und darüber hinaus besprochen. Themen wie Cyber-Security und KI aber auch der schnelle Wandel in der Datacenter-Infrastruktur sind Dauerbrenner, die uns weiterhin begleiten werden.

Wie sich mit der richtigen Visualisierung für mehr Agilität in der Produktentwicklung sorgen lässt – Ein Quantum Agilität

Je dynamischer die Welt um uns herum wird, umso flexibler müssen nicht nur wir selbst werden, sondern auch unsere Prozesse. Das gilt insbesondere für die Entwicklung neuer Produkte. Wie wichtig diese Agilität ist, hat die Corona-Pandemie schmerzlich verdeutlicht: Unternehmen, die zu langsam auf die corona-bedingten Veränderungen reagieren, haben inzwischen schlechte Zukunftsaussichten. Aber es gibt einfache Möglichkeiten, Prozesse so zu gestalten, dass sie ein Maximum an Flexibilität bieten. Beispielhaft sei im Folgenden beschrieben, worauf bei einer agilen Produktentwicklung zu achten ist.

AD/AAD in hybriden Umgebungen: Ein neues Zeitalter beim Systemmanagement?

Unternehmen kaufen inzwischen im Rahmen ihrer BYOD-Richtlinien eine Vielzahl unterschiedlicher Geräte für den professionellen Einsatz. Für die Belegschaft hat das in der Regel Vorteile, während IT-Abteilungen die Entwicklung eher mit Sorge betrachten. Sie sind gezwungen, sehr viel mehr Geräte mit aktuellen mobilen Technologien im Auge zu behalten als jemals zuvor. Kann die Migration von Active…

Die Arbeitswelt im Jahr 2021 und darüber hinaus – Management-Tipps

Zu sagen, dass 2020 ein turbulentes Jahr war, wäre eine Untertreibung. Unternehmen und ihre Mitarbeiter waren mit Unterbrechungen und Umwälzungen in jeder Facette des persönlichen und beruflichen Lebens konfrontiert, einschließlich Routinen, auf die man sich seit Jahren, wenn nicht Jahrzehnten, verlassen hatte, bis hin zum Einkaufen und Sporttreiben. Verständlicherweise haben sich viele gefragt, wann die…

Mangelndes Sicherheitsbewusstsein der Mitarbeiter stellt Zukunft der Remote-Arbeit infrage

Rund 90 % der von zuhause arbeitenden Mitarbeiter in Deutschland wollen auch nach einer möglichen Rückkehr ins Büro zeitweise im Home Office bleiben. Aus Unternehmenssicht ist allerdings bedenklich, dass 59 % der Mitarbeiter Sicherheitsrichtlinien nur unzureichend berücksichtigen. Die Covid-19-Pandemie hat dazu geführt, dass viele Mitarbeiter im Home Office arbeiten. Welche Herausforderungen gibt es dabei und…

Covid-19 hat erhebliche Auswirkungen auf die IT-Sicherheitslage in Deutschland und Frankreich

Dritte Ausgabe des Französisch-deutschen IT-Sicherheitslagebilds erschienen. Die Covid-19-Pandemie hat deutliche Auswirkungen auf die IT-Sicherheitslage in Deutschland und Frankreich. In beiden Ländern hat der Corona-bedingte Digitalisierungsschub die mögliche Angriffsfläche und damit die Wahrscheinlichkeit von Cyberangriffen vergrößert. Dies ist eine Erkenntnis der inzwischen dritten gemeinsamen Lagebetrachtung, die das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und die…

Alles wird agil – auch Backup und Recovery: Wider besseres Wissen

Backup und Recovery trägt nicht unmittelbar zum Geschäftserfolg bei und wird daher oft als sekundär empfunden und auch so behandelt. Bis der Ernstfall eintritt. Mit agilem Backup lassen sich nicht nur alle Daten wiederherstellen, sondern auch komplette Infrastrukturen inklusive der aktuellen Konfigurationen.

Neue Arbeitsformen: Öffentliche Verwaltung will mit Cloud Computing agiler werden

  Jeder zweite Entscheider (56 Prozent) in Deutschlands öffentlicher Verwaltung erhofft sich neue Arbeits- und Organisationsformen durch den Einsatz von Cloud Computing. 49 Prozent versprechen sich mehr Innovationsfähigkeit. Öfter als Entscheider in der Industrie und bei Finanzdienstleistern sehen sie die Cloud zudem als Baustein einer Lösung für mehr Sicherheit. Das sind die Ergebnisse der Studie…

Digitale Transformationsprojekte scheitern meist an kulturellen Fragen oder schlechter Beratung durch den Anbieter

  Die Geschäftsethik ist bei der Auswahl eines Technologie-Anbieters für deutsche Unternehmen genauso wichtig wie die eigentliche Technologie. 35 Prozent der Unternehmen nennen eine mangelhafte Beratung durch den Anbieter als den entscheidenden Grund, warum ein digitales Transformationsprojekt fehlschlägt. Fast ein Viertel der befragten Entscheider wurde von der Geschäftsführung angehalten, einen Anbieter nur aufgrund dessen Bekanntheit…

8 Möglichkeiten, wie Unternehmen zur Sicherheit ihrer Telearbeiter beitragen

Nach wie vor arbeiten viele von zu Hause aus und das wird sich auch nach der Pandemie nicht komplett ändern. Damit dies reibungslos gelingt, muss die IT-Abteilung zusätzliche Geräte freischalten, Anwendungen wie Zoom einsetzen und sichere Verbindungen zu lokalen und Cloud-Diensten bereitstellen, ohne die allgemeine Datensicherheit zu gefährden. Im Folgenden werden acht Möglichkeiten erläutert, wie…

Paradigmenwechsel: Sinn und Unsinn von Agilität – ohne Veränderung kein Erfolg!

Einige Unternehmer sehen sich gern als Kopf eines agilen Unternehmens und verbinden damit eine moderne, fast schon hippe Organisationsstruktur. Andere lassen ihre Teams auf sich gestellt arbeiten und bezeichnen dies als agil. Bei diesen Vorgehensweisen wird eines deutlich: So mancher in der Führungsebene weiß nicht, was diese Agilität sein soll, was ein agiles Unternehmen auszeichnet…

Arbeitswelt im Wandel: Wie stellen sich Deutsche den (Home-) Office-Alltag von morgen vor

64 Prozent sehen im Büro der Zukunft vorrangig einen Raum für Austausch und Kollaboration. Richtige Technologien machen Home Office produktiver als Büro, glauben 66 Prozent. Die Kontaktbeschränkungen in Deutschland werden schrittweise gelockert. Doch bevor Unternehmen ihre Bürotüren wieder vollständig öffnen, müssen sie noch einiges ergänzen oder gänzlich überdenken: von den angebotenen Arbeitsmodellen über die technologische…

Meinung der Manager zu Home Office wandelt sich während Corona-Krise zum Positiven

39 Prozent der Führungskräften sehen Home Office jetzt positiver. Immerhin 60 Prozent der Unternehmen wollen Mitarbeitenden auch künftig Home Office anbieten. Trotzdem befürchtet etwa ein Viertel der Führungskräfte einen Kontrollverlust durch Home Office -Arbeit. Das Hamburger Unternehmen COYO  veröffentlichte eine Umfrage zum Thema Home Office in Deutschland. Diese zeigt, dass 39 Prozent der deutschen Führungskräfte…