Whitepaper: Kollaborationsplattformen aus Sicht der Cybersicherheit – Vergleich und Best Practices

Anzeige

Bei der Auswahl von Kollaborationsplattformen prüfen Unternehmen Anforderungen an Datenschutz und Datensicherheit oftmals nur unzureichend. In dem von der Beratungsboutique für Cybersicherheit carmasec veröffentlichten Whitepaper Kollaborationsplattformen aus Sicht der Cybersicherheit – Vergleich und Best Practices werden die gängigsten Softwarelösungen Google G-Suite, Microsoft Office 365 und Atlassian Jira / Confluence hinsichtlich Aspekten der Cybersicherheit und des Datenschutzes verglichen. Zudem werden Best Practices zur Auswahl eines geeigneten Anbieters aufgeführt.

 

foto (c) carmasec


Kollaborationsplattformen wie Microsoft Office 365 oder die Google-G-Suite sind inzwischen unverzichtbare Werkzeuge in modernen Unternehmen. Der dezentrale Zugriff auf betriebliche Daten und ihre Bearbeitung in Echtzeit sowie die Organisation von Kommunikation stellen wichtige Anforderungen an dezentrale Arbeitsumgebungen.

Da aktuell der Fokus auf einer schnellen Bereitstellung von produktiven Remote-Arbeitswelten liegt, akzeptieren Unternehmen oftmals Kompromisse in Bezug auf etablierte Sicherheitsstandards. Hierdurch werden Systeme und Mitarbeiter leichter angreifbar. Cyberangriffe führen schneller dazu, dass unternehmenskritische oder personenbezogene Daten in fremde Hände gelangen.

Der sichere Einsatz von Kollaborationsplattformen erfordert Fachkenntnisse hinsichtlich der Datensicherheit und des Datenschutzes. Entsprechende Anforderung werden während der Entscheidung für eine Lösung oftmals nur unzureichend geprüft. Was viele Manager zudem nicht wissen: Auch wenn Prozesse oder Daten an einen externen Dienstleister – wie dies typischerweise in Cloud-Szenarien der Fall ist – ausgelagert sind, sind Unternehmen für die Einhaltung von regulatorischen Vorgaben zu Datensicherheit und Datenschutz verantwortlich.

Das von der Beratungsboutique für Cybersicherheit carmasec veröffentlichte Whitepaper Kollaborationsplattformen aus Sicht der Cybersicherheit – Vergleich und Best Practices bietet Unternehmen bei der Wahl einer passenden Lösung Orientierung. Im Whitepaper werden die gängigsten Kollaborationsplattformen, die Google G-Suite, Microsoft Office 365 und Atlassian Jira / Confluence, aus der Perspektive der Cybersicherheit und des Datenschutzes verglichen. Die teilweise gravierenden Unterschiede, die beim spezifischen Anwendungsfall und der Auswahl solcher Applikationen zu beachten sind, werden im Whitepaper aufgezeigt und verglichen. Zudem wurden Best Practices zusammengestellt, um die Auswahl und den sicheren Betrieb von Kollaborationslösungen zu erleichtern.

Das Whitepaper steht Ihnen hier kostenfrei zur Verfügung.

 

230 Artikel zu „Kollaboration Plattform“

Workspace 4.0 für den Mittelstand – So gelingt die sichere Kollaboration in der Cloud

Digitale Lösungen gehören mittlerweile selbst bei vielen Mittelständlern zum Alltag – ob in der Produktion oder in der Verwaltung. Dennoch tun sich längst nicht alle leicht damit, wenn es darum geht, vernetzte Strukturen für eine bessere Zusammenarbeit zu implementieren. Obwohl die Vorteile überwiegen, scheinen Sicherheitsbedenken und Aufwand weiterhin zu groß. Doch es gibt Licht am Ende des Tunnels.

Zukunftsfähigkeit: Unternehmen brauchen eine flexible IT-Plattform für die Fertigung

Industrie 4.0: Aller Anfang ist einfach mit einer schlüsselfertigen, offenen IT-Plattform. Analyse, Feinplanung, Rückverfolgung – mit vorinstallierte MES Apps schnell profitieren. Warum Alexa, Cortana & Co. jetzt auch Maschinen verstehen.   Die Hannover Messe 2019 hat es gezeigt: Fertigende Unternehmen wünschen heute eine IT-Lösung, die sicherstellt, dass sie auch in Zeiten des industriellen Internets der…

Plattformen: Service wird nur mit Vertrauen und Transparenz erfolgreich

Kunden drängen immer häufiger auf Plattformen, um Dienstleistungen oder Produkte in Anspruch zu nehmen. Das Angebot an Plattformen wird gleichzeitig auch immer größer. Und Kunden nehmen sogar eine aktive Rolle ein, wenn sie mit Unternehmen gemeinsam auf Kollaborationsplattformen an der Weiterentwicklung von Produkten und Services arbeiten. Vertrauen und Transparenz sind dabei der Schlüssel zum Erfolg,…

Plattform ERP – Digitalisierung beginnt im Kopf

Wohin die IT-Reise im Jahr 2019 geht, stellt sich wohl jeder ein wenig anders vor, sei er CEO, CTO, CDO oder eines der vielen anderen Akronyme – nicht zu vergessen die Menschen, die in ihrer täglichen Arbeit mit Veränderungen klarkommen müssen. Aber es gibt Menschen, die aufgrund ihrer jahrelangen IT-Erfahrung und IT-Kompetenz eine geradezu visionäre Sicht auf die Zukunft haben. Uwe Bergmann, Vorstandsvorsitzender der Cosmo Consult Gruppe, gehört zu ihnen.

Digitale Plattformen verändern den ERP-Markt

■ Anbieter müssen neue Geschäftsmodelle entwickeln. ■ Derzeit fehlt es noch an Standards für Schnittstellen in der ERP-Welt. ■ Bitkom veröffentlicht Positionspapier »Digitale Plattformen und ERP«.   Beschaffung planen, Zahlungsausgänge pünktlich organisieren oder die Produktion steuern: Dank Enterprise-Resource-Planning-Systemen sind eine Vielzahl von Geschäftsprozessen in Unternehmen längst digitalisiert. Doch die fortschreitende Digitalisierung führt auch dazu, dass…

Digitalisierung und Kollaboration in der Cloud

Warum der Kundenfokus in Zeiten der Digitalisierung überlebensnotwendig ist. Senkung der internen Kosten, lückenlose Nachvollziehbarkeit, Beschleunigung und Standardisierung von Prozessen: Das sind ein paar der Gründe, warum Enterprise-Content-Management-Systeme (ECM) immer häufiger in die Cloud verlegt werden. Der geschäftliche Nutzen dieses Schritts ins digitale Zeitalter ist damit aber nicht ausgeschöpft.   Im Zeitalter der Digitalisierung sei…

Neue Plattform stärkt Vision eines globalen Marktes für additive Fertigung

Digitale Plattform für die Teilefertigung verbindet Teilnehmer weltweit. Zugriff auf globales Know-how für Konstruktion, Produktentwicklung und 3D-Druck. Schneller »von der Idee zum Bauteil«; strafft Co-Innovation-Prozesse. Beschleunigt Akzeptanz von 3D-Druck für industrielle Anwendungen.   Die Vision von Siemens ist es, das branchenweit umfassendste Portfolio an Produkten und Services für die weltweite additive Fertigung anzubieten. Im Rahmen…

Einsatz von Kollaborations- und Kommunikations-Software 2017

Mittelständler investieren in Lösungen und Services zur Steigerung von Produktivität und Transparenz. Die Produktivität eines Unternehmens hängt ganz entscheidend von seiner Fähigkeit ab, das Wissen seiner Mitarbeiter zu teilen, zu fördern und im Sinne der Unternehmensziele nutzbar zu machen. Mit dem Einsatz von »Social Collaboration-« und »Groupware-Tools« bereiten immer mehr mittelständische und große Unternehmen den…

Der Markt für Cloud-Plattformen & Ecosystems boomt und konsolidiert sich zugleich

Experton Group stellt Plattform- & Technologie/Access-Provider des 7. Cloud Vendor Benchmarks für Deutschland vor. Managed Service Provider genießen weiter große Nachfrage auf Kundenseite und bieten speziellen Technologie-Support. Zwei neue Kategorien im diesjährigen Benchmark: Managed OpenStack Distributions und Managed SAP Enterprise Cloud Platforms. Die Experton Group veröffentlicht nun den zweiten Teil der siebten Auflage ihres unabhängigen…

Kollaborationstechnologien: Fünf Regeln für den Unternehmenseinsatz

In den letzten Jahren haben sich verschiedene Kommunikationslösungen zu einer wichtigen Stütze im Unternehmensalltag entwickelt. Regierungsbehörden, Organisationen im Gesundheitswesen, Bildungseinrichtungen, Start-ups und Unternehmen jeder Größenordnung nutzen entsprechende Technologien. Vor allem die Videokollaboration bewährt sich, wenn es darum geht, Reisekosten zu senken, Produktivität zu steigern, Entscheidungsfindungen zu beschleunigen und stärkere, vernetzte Beziehungen zwischen Kollegen, Kunden und…

Offen, assoziativ, plattformbasiert: Business Intelligence tritt in die nächste Phase

Im Zuge der Digitalisierung wächst die weltweit ausgetauschte Informationsmenge exponentiell. Schätzungen zufolge verdoppelt sich die Datenmenge alle zwei Jahre. Die Daten kommen aus unzähligen Quellen, Smart Devices vereinfachen den Zugang und Cloud-Technologien speichern die Datenmengen. Nur was machen wir mit all den Daten?

Speicherlösungen: »schwer zu automatisieren in großen Umgebungen« ist höchste Herausforderung

Unabhängiger Survey enthüllt die Einschränkungen einer traditionellen IT-Infrastruktur, die durch Fern-Arbeitskräfte verschlimmert werden. Nebulon hat die Ergebnisse einer unabhängigen Umfrage unter IT-Entscheidungsträgern veröffentlicht. Befragt wurden 500 Firmen in der IT-Branche, vom Finanzsektor über Produktion, Einzelhandel, Logistik bis Transport, mit Standorten in den USA, Großbritannien, Deutschland und Frankreich. Die Umfrage, welche im Juni dieses Jahres durchgeführt…

Persönliche Betreuung für IT und Compliance von Banken

noris network, Betreiber von Hochsicherheitsrechenzentren in Deutschland, bietet seinen Kunden aus dem Finanzsektor jetzt eine besonders intensive Form der Betreuung: Als IT-Service-Manager stehen spezielle noris network Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Finanzinstituten nicht nur als zentrale Ansprechpartner für alle von noris network bezogenen IT-Services, sondern zugleich als Fachleute mit Praxiswissen zu Compliance zur Seite. Die IT-Service-Manager übersetzen…

Mehrheit hat sich mit Maske und Abstand arrangiert

Die große Mehrheit der Deutschen (79 Prozent) hat sich laut einer aktuellen Infratest dimap-Umfrage für das ARD-Morgenmagazin an Masketragen und Abstand halten gewöhnt. Immerhin 19 Prozent tun sich aber mit dem Einhalten der Maßnahmen schwer. Die große Akzeptanz gilt auch überwiegend für die Anhänger der großen Parteien. Ausnahmen bilden hier FDP- und AFD-Sympathisanten. 43 Prozent…

Dem »Hybrid Working« gehört die Zukunft

Wandel von Arbeitsmodellen, Unternehmenskulturen und Stadtbildern. Coworking-Büros außerhalb der Innenstädte, ein ergonomisches Home Office und virtuelle Meetings – die aktuelle Pandemie läutet ein neues Zeitalter des »hybriden Arbeitens« ein. Das sind einige der Ergebnisse des Reports Hybrid Working: Creating the »next normal« in work practices, spaces and culture von Plantronics, Inc. (»Poly« – ehemals Plantronics…

8 Möglichkeiten, wie Unternehmen zur Sicherheit ihrer Telearbeiter beitragen

Nach wie vor arbeiten viele von zu Hause aus und das wird sich auch nach der Pandemie nicht komplett ändern. Damit dies reibungslos gelingt, muss die IT-Abteilung zusätzliche Geräte freischalten, Anwendungen wie Zoom einsetzen und sichere Verbindungen zu lokalen und Cloud-Diensten bereitstellen, ohne die allgemeine Datensicherheit zu gefährden. Im Folgenden werden acht Möglichkeiten erläutert, wie…

USA sind Cloud-Macht Nr. 1

Fast 40 Milliarden Euro Umsatz werden laut Statista Technology Market Outlook 2020 in den USA mit Public-Cloud-Anwendungen umgesetzt – das ist ungefähr das Achtfache des nächstkleineren Marktes China. Über die Hälfte des Umsatzes entfallen auf das Segment Infrastructure-as-a-Service. Das sind cloudbasierte IT-Dienste für Speicherung und Computing. Die Größten Anbieter sind hier Amazon Web Services, Microsoft…

Home Office stellt Unternehmen und Mitarbeiter vor neue soziale Herausforderungen

Umfrage offenbart negative Folgen des Home Office – Was Arbeitgeber jetzt beachten müssen.   Die Corona-Pandemie hat auch Monate nach ihrem Beginn Gesellschaft und Wirtschaft in Deutschland fest im Griff. Das gilt insbesondere für den Arbeitsmarkt. Der Umstieg ins Home Office bedeutet für Angestellte auf der einen Seite einen Gewinn an Zeit und Kosten, stellt…

Neue Strategien für die Business Continuity

Die Corona-Krise hat unsere Arbeitswelt schlagartig verändert. Unternehmen, in denen Home Office bis vor Kurzem noch ein Fremdwort war, mussten plötzlich 90 Prozent oder mehr der Belegschaft zur »Remote Work« nach Hause schicken. Das stellte deren IT-Abteilung vor große Herausforderungen. Aber auch Unternehmen, die einen Notfallplan in der Tasche hatten, waren vom Ausmaß und der…