Internet und Online-Shopping: Vier Wege gegen Betrug während der Feiertage

Illustration: Geralt Absmeier, Buzukis

  • Die Pandemie verlagert die Weihnachtseinkäufe ins Internet und schafft so ein lukratives Ziel für zahlreiche Betrugsaktionen, die vor allem auf Verbraucher abzielen.
  • Die vier besten Tipps für Verbraucher, um die Einkaufstour während der Feiertage 2020 unbeschadet zu überstehen.
  • Erfahren Sie, was Banken zum Schutz ihrer Kunden vor etwaigen Betrugsversuchen unternehmen.

 

2020 neigt sich langsam dem Ende zu, Weihnachten und Neujahr nahen. Doch trotz der Feiertage gibt es weitere Herausforderungen zu meistern. Denn die Zahl an Betrugsfällen hat während der Pandemie zugenommen, da Kriminelle ihre Machenschaften im Onlinehandel ausgebaut haben, nachdem Verbraucher in den Weihnachtseinkaufs-Modus schalteten. Um das Jahr doch noch stressfrei zu beenden, werden im Folgenden wirkungsvolle Tipps zur Betrugsbekämpfung erläutert.

 

Anzeige

Betrug ist weit verbreitet – ähnlich wie das Virus

Das Betrugsproblem verbreitete sich rasend. Laut einer Umfrage des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) wurde fast jeder vierte Deutsche (25 %) schon einmal Opfer von Betrügern im E-Commerce. Ein Drittel der Geschädigten erlitt einen realen finanziellen Schaden, der bis in den sechsstelligen Bereich reicht. Die Corona-Pandemie hat sich somit nicht nur auf die Einkaufsgewohnheiten, sondern auch auf die finanzielle Sicherheit ausgewirkt.

Angesichts dieser Tatsachen gibt es verschiedene Maßnahmen, um sich vor Betrug und Identitätsdiebstahl adäquat zu schützen.

 

Anzeige

Selbstschutz lohnt sich

»Wenn es um Finanzbetrug wie Kontoübernahmen geht, sind die Banken auf Ihrer Seite«, so Jörg Reuter, Pre-Sales Consultant Fraud, EMEA, bei FICO. »Insbesondere im Hinblick auf Identitätsdiebstahl ist Prävention jedoch von entscheidender Bedeutung, denn die Aufräumarbeiten können sich als recht schwierig und chaotisch herausstellen. Die Wiederbeschaffung gestohlener Gelder kann ein langwieriger, monatelanger Prozess sein. Kreditkartenbetrug kann hingegen vergleichsweise zügig aufgeklärt werden, doch auch hier müssen möglicherweise Ärgernisse wie die Ablehnung von Transaktionen oder die Einreichung einer Betrugsklage bei der jeweiligen Bank oder Kreditkartenanbieter in Kauf genommen werden. Am anderen Ende des Spektrums können Social-Engineering-Betrugsmaschen, etwa in den Worten der Branche ›autorisierter Push Payment Betrug‹, traumatische Langzeitfolgen nach sich ziehen. Diese treten ein, wenn Sie als Verbraucher eine Transaktion genehmigen und sich somit in den meisten Fällen für die Zahlung haftbar machen. In diesem Fall kommen die Banken nicht immer für den Schaden auf. Um das Risiko zu verringern, einer dieser Betrugsmaschen zum Opfer zu fallen, erhalten Sie im Folgenden meine vier besten Tipps, um sich in der Weihnachtszeit ausreichend zu schützen.«

 

Tipp #1: Passwortgewohnheiten überdenken
Starke Passwörter bestehen üblicherweise aus einer Mischung aus Klein- und Großbuchstaben sowie Zahlen und Symbolen. Doch hier erfordert es ein Umdenken: noch wichtiger als »komplexe« Passwörter, sind vor allem lange Passwörter. Die Kombination aus Länge und Komplexität eines Passworts ist die wirksamste Methode gegen einen Hacker, der Passwörter meist mit Hilfe einer Brute-Force-Attacke knackt.

Darüber hinaus ist es wichtig, für jedes Konto ein anderes, einzigartiges Passwort zu verwenden. Dies gilt nicht nur für Bankkonten, sondern vor allem für die am häufigsten genutzten Konten wie PayPal, Gmail oder Amazon. In dieser Hinsicht kann die Wirksamkeit und elegante Einfachheit von in den Browser und in Smartphones integrierten Passwortmanagern, die zufällige und besonders sichere Passwörter vorschlagen und eigens verwalten, gar nicht genug betont werden.

 

Tipp #2: Authentifizierungsmerkmale nutzen
Eine Nutzung der häufig von Anwendungen oder Websites angebotenen, zusätzlichen Authentifizierungsmöglichkeiten ist dringend angeraten. Denn sie bilden eine zweite Schutzbarriere, um sicherzustellen, dass es sich beim Anwender wirklich um den handelt, der es zu sein scheint. Sehr sinnvoll ist hier die Nutzung der sogenannten Multi-Faktor-Authentifizierung, für die ein einmaliger Passcodes per App, SMS oder E-Mail übermittelt wird.
Zudem erfreut sich die biometrische Gesichts- oder Fingerabdruckserkennung zunehmender Beliebtheit, insbesondere bei Bank- und Finanzanwendungen. Wenn eine App über biometrische Funktionen verfügt (wie zum Beispiel Face ID auf dem iPhone), sollten diese möglichst auch genutzt werden. Es gibt hier immer wieder mal Vorbehalte über den Datenschutz beziehungsweise die Datensicherheit von biometrischen Merkmalen, aber die technischen Maßnahmen und rechtlichen Vorgaben sorgen tatsächlich für ein sehr hohes Sicherheitsniveau.

 

Tipp #3: Vertrauenswürdige Zahlungsmethoden verwenden
Neue Zahlungsanwendungen sind spannend, doch es ist Vorsicht geboten. Um festzustellen, ob es sich bei einer ihnen bisher unbekannten App eventuell um einen Betrug handelt, sollten Nachforschungen angestellt, Rezensionen gelesen und Google sorgfältig durchforstet werden. Im Zweifel ist es besser, ApplePay, PayPal oder eine andere bereits bekannte und vertraute Zahlungsanwendung zu nutzen.
Und muss einmal Geld von einer Online- oder Mobile-Banking-App aus an einen unbekannten Empfänger gesendet werden, bietet sich eine Testtransaktion über einen kleinen Geldbetrag an. Bestätigt die betreffende Person, dass sie das Geld erhalten hat, ist das Risiko deutlich geringer, einem Betrug aufzusitzen.

 

Tipp #4: Skepsis bewahren
Es ist die Zeit des Schenkens – während einer Pandemie – die die Möglichkeiten eines Betrugs im Online-Handel vervielfacht. Obwohl beispielsweise GoFundMe versichert, dass »die überwältigende Mehrheit an Spendensammlungen auf unserer Plattform sicher und legitim ist«, kommt es dort, sowie an vielen anderen Orten, zu Betrugsfällen. Leider kann nicht jeder Betrug aufgeklärt und strafrechtlich verfolgt werden; es sei denn, die von der Spende profitierende Person oder Familie ist persönlich bekannt oder die Identität und Bedürftigkeit des Empfängers kann überprüft werden. Spenden wollen also wohl überlegt sein.
Um sich vor Betrug bei Wohltätigkeits- oder Katastrophenschutzorganisationen (etwa Hilfsfonds, die nach Naturkatastrophen eingerichtet werden) zu schützen, sollte die Legitimität der Spenden-Website überprüft werden. Die Erstellung ähnlich aussehender Websites, um Kreditkarten- sowie persönliche Daten zur Durchführung gefälschter Transaktionen abzuschöpfen, ist nicht besonders schwierig. Um den Verbrauchern bei der Erkennung unseriöser Spendenwebsites zu helfen, verfügt das deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) über eine Liste aller seriösen Spenden-Siegel-Organisationen von A bis Z.

Sie wollen mehr darüber erfahren, wie Banken Ihren Schutz gewährleisten? Lesen Sie folgenden Blogbeitrag zu dem Thema: Out of Sight: Wie Banken die Verbraucher vor Kreditkartenbetrug schützen.
Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.fico.com/blogs/holiday-fraud

380 Artikel zu „Online Shopping Tipps“

Tipps für sicheres Online-Shopping (nicht nur) in der Weihnachtszeit

Geschenke für Freunde und Familie, Dekorationen für zu Hause: In der Vorweihnachtszeit kaufen viele Menschen online ein. Aber auch Cyberkriminelle greifen jetzt verstärkt in die Trickkiste – zum Beispiel mit Phishing, gefälschten Webshops, Kreditkarten-Betrug oder mittels Apps mit einer Schadsoftware im Gepäck. Die Angreifer setzen häufig darauf, dass betrügerische Transaktionen auf der Kreditkartenabrechnung leicht übersehen…

Fünf Tipps für sicheres Onlineshopping in der Weihnachtszeit

Die Weihnachtszeit steht vor der Tür und viele Menschen kaufen ihre Geschenke mittlerweile online ein: Eine Studie des Digitalverbands Bitkom ergab, dass im Jahr 2017 insgesamt 96 Prozent aller Internetnutzer ab 14 Jahren online eingekauft haben. Dieses Potenzial haben jedoch auch Cyberbetrüger erkannt. Für sie sind Onlineeinkäufe eine wahre Goldgrube und dementsprechend nutzen sie alle…

IT-Sicherheitsexperten geben Tipps für sicheres Online-Shopping

Anhand welcher Merkmale können Verbraucher seriöse von gefälschten Online-Shops unterscheiden.   Im Online-Handel dürften auch im Dezember 2017 wieder kräftig die Kassen klingeln: Der Handelsverband Deutschland prognostiziert den Internethändlern einen Weihnachtsumsatz in Höhe von 12,2 Milliarden Euro. Das ist eine Steigerung um 10 Prozent im Vergleich zum Jahr 2016. Im Schnitt etwa 466 Euro will…

10 Tipps für virenfreies Online-Shopping

  Weihnachten ist wieder mal vorbei. Viele haben sich nicht vom Geschenkestress anstecken lassen, sondern machten es sich zuhause bequem und suchten online das passende Geschenk für ihre Liebsten. Online-Shopping hat aber nicht nur zu Weihnachten Konjunktur. Doch die Bequemlichkeit sollte nicht dazu verleiten, unvorsichtig im Netz zu sein: Der Internet Security Experte BullGuard gibt…

Böse Weihnachtsüberraschung vermeiden: Tipps für sicheres Online-Shopping

DsiN-Sicherheitsindex: Ein Viertel der Onliner gehen sorglos mit den eigenen Daten um. Online-Gütesiegel finden kaum Beachtung. SiBa-App informiert über aktuelle Gefahrenlage im Netz. Zur Weihnachtszeit boomt der Online-Handel, denn das Internet bietet bequeme Alternativen für die Besorgungen zum Fest. Mit 98 Prozent shoppt fast jeder Internetnutzer online [1]. Doch viele Deutsche gehen laut DsiN-Sicherheitsindex 2015…

5 Tipps für sicheres Online-Shopping in der Vorweihnachtszeit

Hinter Black Friday und Cyber Monday verbergen sich inzwischen die umsatzstärksten Tage vor dem nahenden Weihnachtsfest. Der Schwarze Freitag wird in den Vereinigten Staaten der Freitag nach Thanksgiving genannt und mit ihm beginnt traditionell die vorweihnachtliche Einkaufssaison. Der Cyber Monday am darauffolgenden Montag ist die Antwort des Online-Handels auf den vom traditionellen Handel ins Leben…

Für Schnäppchenjäger: 5 Expertentipps zum Sparen beim Online-Shopping

Schlussverkauf und die Läden sind voll. Das kennt jeder. Zwischen den Ladentischen zerren die Kunden an den letzten heruntergesetzten Artikeln und zum Ladenschluss stehen die Verkäufer der größten Verwüstung des ganzen Jahres gegenüber. Sparen kann wehtun – muss es aber nicht. Beim Shoppen im Internet kann man bequem auf Schnäppchenjagd gehen. Mit einem Klick findet…

Sonne, Frühling, Lust auf Neues! Tipps für sicheres Online-Shopping

Ein neues Kleid, der automatische Rasenmäher, Utensilien für den Frühjahrsputz, den Einkauf bequem nach Hause bestellen und die neueste Reiselektüre per Overnight-Express erhalten. Attraktive Angebote locken gerade überall und mit den ersten, lang ersehnten Sonnenstrahlen steigt auch die Kauflust – vor allem Online. Schnell, einfach, bequem, 24/7 aber auch sicher? Millionen von Nutzern kaufen heute…

Tipps: Sicherheitslücken beim Online Shopping

Worauf man beim Einkaufen im Internet unbedingt achten sollte – und das nicht nur am Black Friday. Auch in Deutschland wird der traditionelle amerikanische Black Friday als Super-Schnäppchen-Tag immer beliebter. Doch während die Schnäppchenjäger in den USA hauptsächlich in den Geschäften und Kaufhausfilialen vor Ort auf Rabatt-Jagd gehen, werden in Deutschland die meisten Preisnachlässe am…

Sicheres Online-Shopping: So erkennen Verbraucher falsche Online-Shops

Weihnachten steht vor der Tür und damit die wichtigste und umsatzstärkste Zeit im Online-Handel. Schon 2019 kaufte die Mehrheit der Bundesbürger Weihnachtsgeschenke im Netz, wie der Branchenverband Bitkom erklärt. »Die anhaltende Corona-Krise wird den Online-Shops wohl ein weiteres Plus bescheren. Und das ist auch Cyberkriminellen bekannt: Sie nutzen den vorweihnachtlichen Kaufrausch vieler Verbraucher, um ihren…

Social Media 2021 – Trends, Tipps und Expertenprognosen

2020 hat wirklich alles auf den Kopf gestellt. Dieses Jahr hat uns allen vor Augen geführt, dass die schönsten Pläne und Prognosen durch Krisen kurzer Hand durchkreuzt werden können. Gerade jetzt ist es wichtig zu wissen, welche Themen in den Social Media interessieren. Denn nur was relevant, nützlich und hilfreich für die Communities ist, findet…

Die Trends im Online Marketing 2021

Social Commerce, Home Office, Leadgenerierung: Was im Jahr 2021wichtig wird. Ob durch den Aufbau von Online Shops, das Nutzen von E-Learning-Plattformen oder die Leadgenerierung per Social Media anstelle von Messebesuchen – 2020 waren digitale Wege häufig die einzige Möglichkeit, um Umsatzeinbußen abzufedern und Geschäftskontakte zu pflegen. Dabei musste es oft vor allem schnell gehen, für…

Online-Shopping als Einladung für Cyberkriminelle: Größte Vorsicht bei Bestellbestätigungen und Lieferankündigungen

Ein Next-Generation Cybersecurity- und Compliance-Unternehmen ruft zu hoher Wachsamkeit beim Online-Shoppen auf. Insbesondere jetzt, in Zeiten der Pandemie mit eingeschränkten Einkaufsmöglichkeiten und vielen Online-Bestellungen, versuchen Kriminelle die Situation auszunutzen und bereiten dafür ihre digitalen Raubzüge vor. Zu den Gefahren gehören laut Proofpoint unter anderem: Der Diebstahl von Kreditkartendaten Betrug mit angeblichen Versandbenachrichtigungen Besonders günstige Urlaubsangebote…

3 Tipps zur Auswahl eines Farbschemas für Ihre Website

Mit einer eigenen Homepage im Internet präsent zu sein, gleicht teilweise einer Goldgrube. Dies unterschätzen nach wie vor viele Dienstleistungsunternehmen und Geschäftsinhaber, die lieber auf Altbewährtes setzen. Die Uhren drehen sich mittlerweile anders und wer nicht mit der Zeit geht, verpasst eventuell die Chance seines Lebens. Zwar lässt sich nicht jede Dienstleistung im Internet umsetzen,…

5 Tipps für ein erfolgreiches Holiday Marketing

Die Feiertage stehen vor der Tür und für viele Geschäfte heißt es: Arbeiten auf Hochtouren. Für die Menschen bedeuten die Feiertage nicht ausschließlich, dass sie viel Zeit mit ihren Familien verbringen können. Heute steht bei vielen das Shopping im Mittelpunkt. Es müssen nicht ausschließlich Geschenke eingekauft werden. Die freien Tage werden besonders gerne dafür verwendet,…

Produkte in der stationären Filiale testen, aber online kaufen

Wie Einzelhändler dem Showrooming entgegenwirken und Kunden im stationären Laden halten. Jeder fünfte potenzielle Kunde verlässt die stationäre Filiale, ohne etwas zu kaufen, und führt den Kaufprozess online fort [1]. Verbraucher gehen in den Laden, lassen sich umfangreich beraten, testen und vergleichen Produkte. Den Kauf schließen sie jedoch zu einem späteren Zeitpunkt online ab, nachdem…

Das digitalste Weihnachten aller Zeiten: Trends und Herausforderungen für den (Online-)Handel

Wenn sogar Amazon als einer der umsatzstärksten Online-Shops der Welt seine digitalen Shopping-Events verschiebt, ist das ein eindeutiges Zeichen dafür, dass in diesem Jahr einiges anders läuft – auch im (Online-)Handel. Mit dem seit 2015 eingeführten und zelebrierten Prime Day hat Amazon im Grunde genommen einen eigenen Feiertag kreiert, der in diesem Jahr erstmalig von…

E-Commerce: Die Top 10 Online-Shops in Deutschland

Für den deutschen E-Commerce zeigt der Trend ungebrochen nach oben. Für das vergangene Jahr taxiert der Handelsverband Deutschland den Umsatz auf 59,2 Milliarden Euro Umsatz. Und auch 2020 dürfte für den Onlinehandel trotz beziehungsweise gerade wegen Corona ein starkes Jahr werden. Statista begleitet die Entwicklung des E-Commerce-Marktes schon seit 2009. Im Oktober veröffentlichen wir zum…

E-Commerce: Corona verändert die Online-Einkaufsgewohnheiten

Der E-Commerce-Umsatz ist in Deutschland laut Verbraucherstudie des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) im 2. Quartal 2020 gegenüber dem Vorjahr um 16,5 Prozent auf 20,2 Milliarden Euro gewachsen. Der Blick auf die Warengruppen zeigt, dass sich die Corona-Krise sichtbar auf die die Online-Einkaufsgewohnheiten der Deutschen auswirkt. So ist etwa der Umsatz mit Medikamenten und…

Cloud-Lösungen optimieren den E-Commerce auf Online-Marktplätzen

Die Verbindung von Online-Plattformen mit SAP ermöglicht die Automatisierung von Verkaufsprozessen auf Marktplätzen. Große Online-Verkaufsplattformen, wie Amazon oder Ebay liegen bei der Produktsuche inzwischen vor den Suchmaschinen. Hier präsent zu sein, eröffnet riesige Absatzpotenziale. Doch der wachsende Erfolg bedeutet für Handelsunternehmen gleichzeitig eine große Herausforderung: Es gilt Verkaufsprozesse schnell, effizient, und in Echtzeit abzuwickeln, um…

Save the date: InfoZoom Data Quality Management Online-Konferenz im November

Die humanIT Software GmbH führt ihre jährliche InfoZoom-Kundenveranstaltung am 4. November 2020 als Online-Event durch. Die Teilnehmer erhalten in der DQM-Online-Konferenz einen Überblick über aktuelle Strategien für ein zukunftssicheres und nachhaltiges Data Quality Management. Praxisbeispiele steuern unter anderem die Anwender von Vodafone und dem LKA Rheinland-Pfalz bei. Interessenten können sich ab sofort kostenfrei anmelden unter…

Tipps: IT-Sicherheit im Home Office und beim Homeschooling

Die Corona-Pandemie sorgt dafür, dass viele Arbeitnehmer im Home Office sind und auch zahlreiche Lehrer und Schüler das sogenannte Homeschooling betreiben: Gearbeitet oder gelernt wird am heimischen Rechner. Rasch wurden neue Lösungen für das Arbeiten miteinander gebraucht, die allerdings nicht immer sicher sind. »Überlegungen zur IT-Sicherheit im Home Office oder Homeschooling kamen häufig zu kurz,…

Bei zwei Prozent der Online-Transaktionen im Banken- und E-Commerce-Sektor waren 2019 Betrüger am Werk

Der Fraud Prevention Report analysiert betrügerische Aktivitäten gegen Finanzdienstleister und Online-Handel. Im vergangenen Jahr wurde eine von 50 Online-Transaktionen im E-Banking und Online-Handel von Betrügern durchgeführt – trotz des vermeintlich niedrigen Prozentsatzes ein besorgniserregender Wert, wenn man bedenkt, dass hierbei finanziell relevante Prozesse von Kriminellen getätigt wurden. Zudem waren laut der Experten von Kaspersky 16…

Security-Praxistipps: Wie CIOs in der Krise die Produktivität aus der Ferne sichern können

Nahezu jedes Unternehmen auf der Welt stellt sich den neuen und dringenden Herausforderungen, die sich durch die Coronavirus-Pandemie ergeben haben. IT-Verantwortliche und Unternehmensleiter müssen den Mitarbeitern einen einfachen Zugang zu Diensten, Daten und Anwendungen von zu Hause aus ermöglichen und gleichzeitig ein hohes Maß an Sicherheit gewährleisten. Diesen sicheren Zugang gilt es in einem noch…

Zoom-Boom: Einfache, aber wirkungsvolle Tipps zum Umgang mit Videokonferenz-Anwendungen

Da Unternehmen aufgrund der Coronavirus-Pandemie obligatorische Richtlinien für die Arbeit von zu Hause aus erlassen haben, ist die Nutzung von Videokonferenzdiensten sprunghaft angestiegen. Leider somit auch der Missbrauch der Systeme. Aaron Zander, IT-Leiter bei Hackerone, teilt im Folgenden ein paar einfache, aber dennoch wichtige Tipps zum Umgang mit Videokonferenz-Anwendungen und deren Einladungen, auch unter dem…

Wirtschaftskrise durch Corona-Pandemie: Kostenfreie Online-Hilfe für Kleinunternehmer und Selbstständige

Die Corona-Pandemie bringt weitreichende Folgen für die Wirtschaft mit sich. Kleinunternehmer und Selbstständige sind davon besonders stark betroffen. Das Softwareunternehmen Lexware hat ein vielfältiges Informations- und Aufklärungsangebot für diese zusammengestellt, das zu wichtigen Fragen rund um Arbeitsausfälle, Kurzarbeit, staatliche Hilfen und Entgeltfortzahlung Antworten liefert. Außerdem stehen neben Online-Schulungen und Handlungshilfen in Kürze auch Tools und…

MDM: 5 Tipps, wie IT-Mitarbeiter ihre Stammdaten stressfrei verwalten können 

Die Dynamik der Digitalisierung erschwert das für Geschäftsprozesse so wichtige Stammdatenmanagement. Ein Master-Data-Management-System (MDM) kann verschiedene Systeme abbilden und integrieren – ohne den laufenden Betrieb zu stören.   Stammdaten bilden die Basis für erfolgreiche Geschäftspartnerbeziehungen – sie sind wesentlich für eine gezielte Ansprache von Geschäftspartnern und bilden das Rückgrat für Geschäfts- und Vertriebsprozesse. Daher schätzen…

Tipps für sichere Passwörter: Jeder dritte Onliner nutzt dasselbe Passwort für mehrere Dienste

Wenn es um Passwörter geht, setzen viele Internetnutzer eher auf Bequemlichkeit als auf Sicherheit. Mehr als jeder dritte Onliner (36 Prozent) in Deutschland nutzt für mehrere Online-Dienste das gleiche Passwort. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter mehr als 1.000 Internetnutzern in Deutschland. »Ein einziges Passwort für mehrere Online-Dienste…

Eigener Online-Shop für B2B-Unternehmen zukünftig unverzichtbar

Über die Hälfte der Einkäufe tätigen B2B-Unternehmen im Jahr 2025 online – wobei unternehmenseigene Online-Shops relevanter sein werden als Markplätze. Zu dieser Einschätzung kam ein Großteil der Teilnehmer der Studie »B2B-E-Commerce 2020 – Status quo, Erfahrungen und Ausblicke« des Forschungsinstituts ibi research an der Universität Regensburg [1]. Die von eCube, Creditreform und Spryker unterstützte Studie…

11 Prozent aller Online-Käufe gehen zurück

Elf Prozent aller Online-Käufe werden in Deutschland laut einer Bitkom-Studie zurückgeschickt. Frauen lassen Waren eher zum Händler zurückgehen als Männer, Jüngere häufiger als Ältere, wie die Statista-Grafik zeigt. »Im Online-Handel lassen sich Retouren nicht vermeiden. Es handelt sich um ein Verbraucherrecht, wonach Kunden innerhalb bestimmter Fristen vom Vertrag zurücktreten und die Ware zurückschicken können«, so…

Online-Shopper jagen nach Rabatten – und fordern mehr Umweltschutz

Für 8 von 10 Internetkäufern sind günstige Preise ein wichtiges Kaufkriterium Die jungen Online-Shopper setzen vor allem auf das Smartphone Jeder neunte Online-Kauf wird wieder zurückgeschickt   Viele Händler locken mit Rabatten – vor allem im Netz. Damit dürften sie Erfolg haben, immerhin geben 77 Prozent der Online-Shopper in Deutschland an, bei der Shop-Wahl zuallererst…

Online-Shopping: Formjacking – Die neue unsichtbare Bedrohung im Cyberspace

Wenn Millionen Menschen online auf Schnäppchenjagd gehen, schnappt die Falle zu. Die Rede ist von der neuen unsichtbaren Bedrohung im Internet: Formjacking, auch als E-Skimming bekannt. Dabei erbeuten Hacker auf Onlineshops mit gekaperten Bezahlformularen Kreditkarten- und Bankdaten. Der ahnungslose Kunde und das betroffene Unternehmen bekommen davon erstmal gar nichts mit – alles verläuft wie gewohnt.…

13 Tipps rund um den Cyber Monday – sicheres Schnäppchenjagen und Daten schützen

Der vorweihnachtliche Shopping-Orkan tobt … Black Friday, Cyber Monday, Black Friday Week und viele ähnliche Kampagnen sollen die Schnäppchenjäger auf Touren bringen. Dabei erfolgen Jahr für Jahr immer mehr Einkäufe online, mit den entsprechenden Folgen für Daten- und IT- Sicherheit. Experten von Palo Alto Networks geben daher 13 Tipps, worauf man für einen sicheren und…

Tipps für sicheres Weihnachts-Shopping im Internet

In der Vorweihnachtszeit hat das Onlineshopping wieder Hochkonjunktur. Viele Verbraucher bestellen Geschenke im Internet oder gehen bei Aktionen des Onlinehandels unter dem Schlagwort »Cyber Monday« oder »Black Friday« auf Schnäppchenjagd. TÜV SÜD gibt einen Überblick, wie man beim Onlineshopping böse Überraschungen vermeidet. »Beim Onlineeinkauf sind günstige Preis oft ein großer Kaufanreiz. In puncto Sicherheit und…

Fünf Tipps zum Amazon Prime Day 2019

Am 15. und 16. Juli veranstaltet Amazon wieder den sogenannten »Amazon Prime Day«. Was einst als Tag mit exklusiven Rabatten für Amazon Prime-Mitglieder begann, hat sich zu einem kulturellen Phänomen entwickelt: sechs von zehn US-amerikanischen Konsumenten kennen heute den Prime Day und tatsächlich steht dieser Tag in der Popularität mittlerweile an dritter Stelle nach Black…

Online-Betrug: 6 Wege Ihr Unternehmen besser zu schützen

Führungskräfte bewerten regelmäßig die Risiken für Unternehmen und laufenden Geschäftsbetrieb. Online-Betrug gehört dabei nicht zwangsläufig zu den größten Befürchtungen. Gerade kleinere Betriebe tendieren dazu, die damit verbundenen Gefahren zu unterschätzen. Cyberkriminelle wissen das. Vorausschauendes Verhalten ist deshalb unverzichtbar um sich vor den Folgen dieser Betrügereien zu schützen. Wir haben sechs praktikable Methoden für Sie zusammengestellt:…

Tipps: Irrtümer beim Online-Autokauf

Ob Neu- oder Gebrauchtwagen – wer sich auf die Suche nach einem Fahrzeug begibt, stößt im Internet auf eine Vielzahl von Angeboten. Das rasante Wachstum des Onlinesektors hat mittlerweile auch den Automobilhandel erreicht, dabei verlieren Verbraucher schnell den Überblick: Neben der Sichtung von privaten Inseraten auf digitalen Kleinanzeigen-Portalen und dem Angebotsvergleich in speziellen Autobörsen, gibt…