Möchten Sie weniger ausgeben und mehr sparen? Hier sind einige Tipps

Illustration: Absmeier

Seien wir ehrlich: Leben ist teuer. Ob es sich um die monatliche Miete, die wöchentlichen Pendelkosten oder die täglichen Lebensmittel handelt – alles kostet Geld. In der heutigen Zeit, in der der Konsum überhand nimmt und die Inflation steigt, ist es nicht verwunderlich, dass die Menschen es sich nicht leisten können, ein wenig zu protzen.

 

Laut BravoGutschein Smart Shopper Index 2021 liegt das Vereinigte Königreich unter 25 untersuchten Ländern auf Platz 20 in Bezug auf intelligente Einkaufsgewohnheiten. Wenn Sie das ändern wollen, dann suchen Sie nicht weiter. Hier sind 5 Tipps, wie Sie etwas weniger ausgeben und Ihre Ersparnisse jeden Monat vergrößern können!

Anzeige

 

 

  1. Befolgen Sie die 50-30-20-Budget-Regel

Die 50-30-20-Regel ist ein guter Richtwert für Ihre Ausgabengewohnheiten. Sie gibt vor, wie Sie Ihre Ausgaben jeden Monat aufteilen sollten, damit Sie den größten Nutzen aus Ihrem Einkommen ziehen können.

Im Wesentlichen sollten 50 % Ihres Einkommens für notwendige Ausgaben wie Miete, Transport, Lebensmittel usw. ausgegeben werden. 30 % sollten Sie für Ihre Wünsche ausgeben, z. B. für Restaurantbesuche oder gesellschaftliche Veranstaltungen, die Sie vielleicht besuchen möchten. Und 20 % Ihres Einkommens sollten Sie in Ersparnisse stecken.

Anzeige

Es ist verständlich, dass Sie vielleicht in einem Monat zu viel ausgeben müssen oder in einem anderen Monat mehr Ersparnisse haben, aber wenn Sie dies als Faustregel für Ihre Haushaltsgewohnheiten im Hinterkopf behalten, könnte es Ihnen langfristig helfen!

 

  1. Verwenden Sie Gutscheine und Rabattcodes

Es ist nicht sparsam, Rabattcodes zu verwenden, wenn Sie sie haben! Suchen Sie nach einfachen Möglichkeiten, Rabattcodes zu erhalten – viele Einzelhändler schenken Ihnen 10-15 %, wenn Sie sich für ihren monatlichen Newsletter anmelden. Wenn Sie Teil der Datenbank sind, können Sie wahrscheinlich auch andere Vorteile nutzen!

Wenn Sie Student sind, sollten Sie sich mit Ihrer akademischen E-Mail-Adresse bei Gutscheinprogrammen wie Student Beans und UNiDays anmelden. Dadurch erhalten Sie automatisch Zugang zu ermäßigten Preisen bei einer Reihe von Einzelhändlern.

 

  1. Nehmen Sie an Treueprogrammen teil

Wie bereits erwähnt, sind Treueprogramme eine gute Möglichkeit, langfristig zu profitieren. Egal, ob Sie einen Urlaub buchen und Flugmeilen sammeln oder in Ihrem örtlichen Lebensmittelgeschäft Punkte sammeln, am Ende des Tages können Sie diese Punkte für Ihren persönlichen Vorteil nutzen, wenn Sie oft genug dort einkaufen!

 

  1. Qualität vor Quantität

Wenn Sie etwas kaufen, das Sie über einen langen Zeitraum behalten wollen, kann es sich lohnen, etwas mehr auszugeben, um sicherzustellen, dass es lange hält. Bestimmte elektronische Geräte, Haushaltsgegenstände oder Kleidungsstücke wie Winterkleidung sind schließlich eine langfristige Investition, die Ihnen über einen längeren Zeitraum dienen soll – nicht nur auf kurze Sicht.

Erkundigen Sie sich vor dem Kauf nach den durchschnittlichen Preisen und der Haltbarkeit der Artikel. So sind Sie in der Lage, eine fundierte Entscheidung über das Produkt zu treffen und können rechtfertigen, dass Sie ein wenig mehr Geld dafür ausgeben.

 

  1. Setzen Sie sich finanzielle Ziele

Was viele Menschen nicht tun, ist sich finanzielle Ziele zu setzen. Wenn Sie sich ein Ziel setzen, das Sie erreichen wollen, haben Sie mehr Antrieb, Geld zu sparen, anstatt es unnötig auszugeben.

Es gibt eine Reihe von mobilen Apps, die Ihnen dabei helfen können, Ihre finanziellen Ziele zu setzen und zu verfolgen. Andernfalls rufen Sie Ihre Bank an und sprechen Sie mit einem Finanzberater – er kann Ihnen dabei helfen, Ziele festzulegen, die mit Ihrem Einkommen und Ihren monatlichen Ausgaben in Einklang stehen.

Auch wenn es anfangs schwierig sein mag, Geld zu sparen, werden Sie feststellen, dass es gar nicht so schwer ist, wenn Sie sich angewöhnt haben, Geld beiseite zu legen oder es dort auszugeben, wo Sie es nicht brauchen. Alles, was es braucht, ist ein bisschen Fleiß, und schon kann es losgehen.

 

Viel Spaß beim Sparen!

 

1335 Artikel zu „Geld sparen“

Geld sparen durch den Kauf eines wiederaufbereiteten Smartphones ohne Vertragsbindung

  Noch bis vor einigen Jahren kauften die Deutschen fast ausschließlich Telefone über einen Mobilfunkanbieter. Vor allem, weil es ihnen an Alternativen fehlte. Dabei sind Verträge mit einer Flatrate auf Datenvolumen in Deutschland so teuer wie nirgendwo anders in Europa. Back Market, der europäischer Anbieter in Sachen wiederaufbereitete Elektronik zeigt, wer Vertrag und Telefon getrennt…

Sparen Zeit und Geld: Abo-Boxen aus dem Internet

Jeder Zweite hat schon ein kostenpflichtiges Abo online abgeschlossen. Kunden schätzen vor allem die Zeit- und Kostenersparnis. Händler können neue Produkte bewerben und Kunden binden. Im Abonnement kann man heute nicht mehr nur Zeitungen, Zeitschriften und Monatskarten für den öffentlichen Nahverkehr beziehen. Innovative Unternehmen verschicken mittlerweile auch Windel-Boxen, Gemüsekisten, Kochboxen und Tierfutter – und jeder…

Schichtbetriebe können bei der Microsoft-Lizenzierung sparen – Den Profi fragen!

Der F3-Plan von Microsoft ist ein auf Schichtbetriebe zugeschnittenes Angebot aus der Microsoft Cloud. Er umfasst unter anderem Office Mobile Apps, Teams, Intune und diverse Sicherheits-Features. Dass er kaum bekannt ist, verwundert. Denn Logistikern, Industriebetrieben, Gesundheitseinrichtungen und vielen weiteren kann er bis zu 90 Prozent ihrer Lizenzierungskosten sparen. Trotzdem kommt M365 F3 dort nur selten zum Einsatz. Das liegt nach Meinung von Markus Seirer, Lizenzberater bei der VENDOSOFT GmbH, an den Lizenzbestimmungen. Vor ihrer Komplexität und Undurchsichtigkeit schrecken IT-Verantwortliche zurück. Das muss nicht sein, erklärt der Microsoft-Spezialist!

Digitalisierung der Logistik: Optimiert vom Lager bis zur Apotheke – Der transparente Weg des Medikaments

Die Digitalisierung der Logistik ist gerade im medizinischen Bereich besonders wertvoll. Die Noweda hat diesen Schritt gewagt und dabei viel gewonnen: Der Pharmagroßhändler profitiert durch die Einführung der Telematik-Software couplinkyourfleet von transparenten und deutlich effizienteren Logistikprozessen.

Veraltete Einkaufsprozesse: Wie Unternehmen mit Hilfe der Digitalisierung Ressourcen sparen und Mitarbeiter entlasten

Vor allem in Zeiten von Covid-19 ist kosteneffizientes Wirtschaften für Unternehmen essenziell. Während in den Bereichen Vertrieb oder Herstellung die Abläufe schon häufig optimiert und automatisiert wurden, erfolgt der Einkauf bei vielen Unternehmen noch manuell. Dabei sparen die Automatisierung und Digitalisierung der Einkaufsprozesse nicht nur Ressourcen, sondern reduzieren zudem Aufwände. Für die erfolgreiche Unterstützung ihrer…

Whitepaper: Mit moderner Archivierung Kosten sparen 

Whitepaper über innovative Archivierungskonzepte sowie die Reduktion von Datengräbern, Speicherkapazitäten und Kosten.   Der Archivierungsexperte KGS Software teilt seine Expertise in Form eines kostenlosen Whitepapers mit der Öffentlichkeit. Interessenten können das E-Book »Archivierung heute« ab sofort unter https://bit.ly/3rOZQ0F downloaden. Die Archivierung gehört zu den weniger beliebten Aufgaben der IT-Administratoren; vielfach befindet sie sich sogar »im…

Drei große Bedrohungen: rassistische Tendenzen, Mangel an Transparenz bei den Big-Techs und arbeitnehmerfeindliche Politik

Als Höhepunkt eines Jahres, in dem die Covid-19-Pandemie die Welt dazu zwang, sich noch mehr auf das Internet zu verlassen, zeigt Mozillas »Internet Health Report 2020« ein Online-Ökosystem auf, das zunehmend von rassistischen Tendenzen, Fehlinformationen und arbeitnehmerfeindlicher Politik beeinflusst wird. Aber gleichzeitig auch ein System, das immer noch das Potenzial hat, eine gerechtere, ausgewogenere und…

Künstliche Intelligenz und Banken: Eine Frage des geldwerten Vorteils

In der englischen Sprache gibt es den griffigen Ausdruck des »No-brainer«. Versuche der Übersetzung wie »Selbstverständlichkeit« oder »Kinderspiel« bringen es nicht ganz auf den Punkt. Ein No-Brainer bezeichnet unter anderem eine Situation, die eindeutig ist. Eine Entscheidung muss nicht groß überlegt werden. Alles spricht dafür – oder dagegen. Bei aller Komplexität der Umsetzung ist der…

EU stärkt mit »Klima-Taxonomie« Transparenz für nachhaltige Investitionen

EU-Kommission schafft mit Klima-Taxonomie weltweit erstes System zur einheitlichen Klassifizierung nachhaltiger Wirtschaftsaktivitäten. Grüne Investitionen sollen dadurch Schub erhalten. DIW-WissenschaftlerInnen begrüßen Taxonomie als Instrument für mehr Transparenz. Schwellenwerte stehen aber nicht immer in Einklang mit Ziel der Klimaneutralität.   Die EU will nachhaltige Investitionen stärken und entwickelt dafür erstmals einheitliche Kriterien für klimaverträgliche Wirtschaftsaktivitäten, die sogenannte…

Spielend einfach Strom sparen 2020 – Mit mobilen Games!

Strom ist teuer, das merken wir besonders in Zeiten, wenn wir oft zu Hause sind. Letzteres trifft für viele Menschen im Jahre 2020 zu. Ein Blick auf den Zeiger des Stromzählers lässt nichts Gutes erahnen. Die Angst vor der großen Abrechnung stellt sich ein und wahrscheinlich erhalten wir die Zustimmung aller Leser, wenn wir sagen,…

Lehren aus dem FinCEN-Datenleck – mit Fintech und Regtech Schwarzgeld aufspüren

Der aktuelle Fall des sogenannten FinCEN-Files-Datenlecks zeigt, dass das Aufspüren von Schwarzgeld und die Bekämpfung von Geldwäsche für die Finanzbranche eine ständige Herausforderung bleibt. Im Fall des FinCEN-Files-Datenlecks gelangten sogenannte Verdachtsmeldungen an die Öffentlichkeit, die im Zeitraum zwischen 1999 und 2017 bei der US-amerikanischen Anti-Geldwäsche-Behörde Financial Crimes Enforcement Network (FinCEN) eingereicht wurden. Den Recherchen eines…

Automatisierung statt Admin-Routine: Mit SAP Landscape Management Zeit und Ressourcen sparen

Systemkopien und manuelle Post-Copy-Nachbearbeitungen verschlingen in vielen Unternehmen Zeit und binden wertvolle IT-Ressourcen. Durch die Einführung von SAP Landscape Management lässt sich die Verwaltung komplexer SAP-Landschaften automatisieren und erheblich vereinfachen: Komplette Refresh-Vorgänge benötigen nur noch einen Bruchteil der bisherigen Zeit, die IT-Fachkräfte sind wieder frei für wichtige Digitalisierungsthemen. Wenn größere Unternehmen mit mehreren Standorten oder…

Geld ist nicht alles: Zeit wird für Arbeitnehmer immer wichtiger

Die Arbeitswelt hat sich in der Krise verändert. Sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber haben sich flexibleren Arbeitsmodellen angepasst. Wer dabei nicht mit der Zeit geht, riskiert den Verlust von Fachkräften. Viele Unternehmen wissen um dieses Problem. Die aktuelle Arbeitsmarktstudie des Personaldienstleisters Robert Half zeigt: Bereits 60 % aller Führungskräfte bieten ihren Mitarbeitern seit Beginn der…

Von transparenteren Recherchen bis Kombi-Abos: Wann die Deutschen mehr für Journalismus zahlen würden

32 Prozent der Nutzer*innen journalistischer Angebote sind bereit, für diese über 15 Euro im Monat auszugeben. Transparentere Recherchen und Quellen würden bei 43 Prozent der Deutschen die Zahlungsbereitschaft für Journalismus steigern. Auch weniger Werbung, exklusive Inhalte und Kombi-Abos hätten positive Effekte auf die Zahlungsbereitschaft vieler Deutscher.   Wie ist es um die Zahlungsbereitschaft der Nutzer*innen…

Studie: Digitale Dokumentenverwaltung kann bis zu zwei Arbeitsstunden pro Tag sparen

Die Büroarbeit in den meisten Unternehmen in Deutschland und Österreich ist nach wie vor papierbasiert. Dies geht aus einer aktuellen Umfrage hervor, die Kyocera Document Solutions in Auftrag gegeben hat. Laut den darin befragten Büroangestellten könnten durch die Einführung von digitalen Lösungen zur Archivierung bis zu zwei Stunden Arbeitszeit pro Tag gespart werden.   Ausdrucke…

Neue Lösung von Alteryx und M2. zur schnellen Berechnung des Kurzarbeitergelds

Mit der »M2 KurzarbeitApp« können Unternehmen ihre veränderten Gehaltsstrukturen analysieren und ihre Liquidität in wirtschaftlich schwierigen Zeiten optimieren, um Arbeitsplätze zu erhalten. Alteryx, ein Unternehmen für Datenanalysesoftware, stellt ab sofort eine webbasierte Lösung bereit, mit der deutsche Unternehmen bei der Berechnung des Kurzarbeitergelds für ihre Mitarbeiter unterstützt werden. Die Anwendung ist in Zusammenarbeit mit der…