So interpretieren Sie Kundenbewertungen richtig und finden die für Sie passende Unternehmenssoftware

Illustration: Absmeier, Pixabay

Es ist nicht nur schön, in der Mittagspause ein paar nette Kundenbewertungen zu lesen, sondern es ist heutzutage für ein Hotel mit Wachstumszielen sogar unverzichtbar.

Die größten Tipps und Ratschläge bekommen Sie direkt von Ihren Kunden und mit einem speziell angefertigtem Hotel Tech Report werden Ihre Daten mit Präzision analysiert und ordentlich und überschaubar dargestellt.

 

Anzeige

Warum die Bewachung von Kundenbewertungen für Ihr Hotel wichtig ist

Laut einer Studie über Online-Bewertungen steigt das Vertrauen in Kundenbewertungen immer mehr. In Deutschland achten 39 % der Verbraucher auf die Bewertungen von vorherigen Gästen; in Italien, Spanien, Frankreich und in den Niederlanden sind es sogar noch deutlich mehr, über 50 %.

Die wohl wichtigsten Aspekte aller Kundenbewertungen sind die geschriebenen Kommentare, das Rating und auch die Anzahl und Aktualität.

Anzeige

Kundenbewertungen dienen als eine Art Absicherung für Ihre Kunden, bevor Sie sich für Ihr Hotel entscheiden.

Was bedeutet das für Ihr Hotel? Sie benötigen eine Hotel Software, die Ihnen eine Übersicht in Form eines aktuellen Berichts erteilen kann. Ein Hotel Tech Report zeigt Ihnen das alles nicht nur in einem Bereich an, was deutlich bequemer ist und viel Zeit erspart, sondern erlaubt Ihnen einen informierten Überblick zu behalten.

Durch das automatische Hinzufügen von wichtigen Daten, bekommen Sie einen wertvollen Einblick hinter die Kulissen, ohne dass Sie täglich selbst hunderte von Reviews durchgehen müssen.

Die richtige Business Software umfasst eine breite Anzahl von verschiedenen Daten, die Sie individuell für Ihr Unternehmen anpassen können.

Sie müssen lediglich zunächst eine Strategie entwickeln: welche Internetseiten, Kennworte und andere Ressourcen sind wichtig, um Ihnen einen umfangenden Einblick zu verschaffen?

Dann integrieren Sie diese Erkenntnisse in die Software, die für Ihr Hotelunternehmen geeignet ist. Haben Sie, z. B. ein ungewöhnliches Design oder bestimme Merkmale? Das alles können Sie in Ihre Software eingeben, um gezielt im Internet zu suchen.

Ist das alles in Betrieb, können Sie sich zurücklehnen, denn die Software erstellt Ihnen einen umfassenden Tech Report für Ihr Hotel, der Ihnen wichtige Informationen vermittelt.

 

 

Kleinere & persönlichere Hotels

Wenn Ihr Hotel ein relativ kleines Budget für die Verwaltung Ihrer Onlinepräsenz hat, ist das kein Problem, denn man kann auch mit wenigen Tools viel erreichen. Am wichtigsten ist die Automatisierung des Kontrollprozesses durch ein Integriertes Managementsystem. Das wird Ihrem Team viel Zeit und Arbeit ersparen, die es nutzen kann, um wertvollere Aufgaben zu erledigen.

Der Schwerpunkt liegt auf der Analyse der Bewertungsdaten, damit Sie eine Strategie für die Zufriedenheit Ihrer Gäste aufstellen können.

Was Sie an erster Stelle von einer Software brauchen, ist, dass sie Sie automatisch und zuverlässig auf den neusten Stand ihrer Onlinebewertungen bringt. Sie können wichtige Keywords verfolgen und benachrichtigt werden, sobald eine neue Kundenbewertung über Ihr Hotel veröffentlicht wird.

Die Unternehmenssoftware erstellt Ihnen dann einen Bericht mit den wichtigsten Daten, die Ihnen wertvolle Informationen über die Zufriedenheit Ihrer Gäste schenkt.

Somit können Sie Korrelationen zwischen Ihrem Hotelbetrieb und Gästebewertungen entdecken und wichtige Schlussfolgerungen ziehen, die sie über den Hotel Tech Report leicht und überschaubar Ihren Mitarbeitern vermitteln können.

Wenn alle wissen, was Ihren Kunden gefiel und nicht gefiel, kann man sich leicht danach orientieren und sich immer weiterentwickeln und verbessern.

 

Hotelketten

Hotelketten benötigen eine umfassendere Analyse ihrer Kundenbewertungen. Hier wird nicht nur der Einblick in ein einzelnes Hotel benötigt, sondern umfassende Einsichten bezüglich des Hotels, der gesamten Kette und der Einheitlichkeit der Hotelmarke.

An erster Stelle steht daher die Entwicklung einer Strategie, die mit den verschiedenen Standorten der Hotelkette übereinstimmt. Dazu gehören auch die individuellen Ziele der verschiedenen Geschäftsbereiche.

Was auch sehr wichtig ist, ist festzulegen, wem Zugang zu welchen Erkenntnissen gewährt wird, denn nur so kann sichergestellt werden, dass niemand unbefugt wichtige Daten einsieht.

Dann können Sie gezielte Einsichten ganz automatisch über die Software sammeln und mit der Umsetzung Ihrer Strategie beginnen. Sie können auch Daten mit Ihren Kollegen an anderen Hotelstandorten teilen, wodurch Sie sicherlich mehr Informationen zu Ihrer Leistung erhalten werden.

Durch den Bericht können Sie vergleichen, wie sich Ihr Hotel im Gegensatz zu den anderen in der Kette macht und auch im Vergleich zur Konkurrenz. Wie sauber sind Ihre Zimmer? Wie vergleichen Gäste die Qualität zwischen den verschiedenen Hotels? All das ist wichtig, um messbare Ziele für die Zukunft zu definieren.

 

Schlussfolgerung des Hotel Tech Reports

Kundenbewertungen verleihen Ihnen Einblicke über Ihr Hotel aus der wichtigsten Perspektive überhaupt: der Ihrer Gäste.

Von Booking.com und Expedia bis zu TripAdvisor und Facebook, alles wird berücksichtigt. Sogar Google-Suchergebnisse und Kundenbewertungen aus dem Ausland sind für einen umfassenden Bericht von Bedeutung.

Negative Bewertungen sind beispielsweise auch sehr wertvoll, denn durch sie können Sie feststellen worauf Sie in Ihren Bemühungen in Zukunft Acht geben sollten. Solche Bewertungen im Blick zu haben ist extrem wichtig, denn sie sollten immer auf sie eingehen und antworten. Wenn Kunden sehen, dass Sie sich Mühe geben, auf negative Bewertungen zu antworten und versuchen, besser zu werden, kann so ein negativer Kommentar durchaus eine positive Wirkung haben.

Sie erhalten effizient und mühelos Daten über Ihre tägliche Geschäftsführung und darüber, wie Sie die Qualität von Ihren Dienstleistungen und Produkten verbessern können. Messen sie die Performance Ihrer Mitarbeiter und gehen Sie auf in Ihrem Betrieb häufig auftretende Probleme ein.

 

Durch einen Bericht können Sie:

  • Alle Ihre Interaktionen mit Kunden optimal durchführen
  • Neue Kunden kennenlernen und bestehende Kundenbeziehungen pflegen
  • Erfahren, welche Dienstleistungen am beliebtesten sind
  • Effizient und mühelos Daten über Ihre tägliche Geschäftsführung sammeln
  • Die Performance Ihrer Mitarbeiter messen und ihren Service verbessern
  • Auf oft auftretende Probleme in Ihren Betriebsabläufen aufmerksam machen

 

Ohne Einsichten in die Kundenbewertungen Ihrer Gäste haben sie keine Möglichkeit zu wissen, welche Aspekte ihres Betriebs gut ankommen und welche noch verbessert werden könnten.

 

Mit einer automatisierten Software die Ihnen personalisierte Hotel Tech Reports bietet, sind Sie den Wünschen Ihrer Gäste stets einen Schritt voraus.

Die Erkenntnisse, die Sie sammeln können, werden Ihnen bei Ihren Wachstums- und Marketingstrategien einen deutlichen Wettbewerbsvorteil erschaffen.

 

61 Artikel zu „Kundenbewertungen“

Unfaire Kundenbewertungen machen Online-Händlern zu schaffen

Die freie Meinungsäußerung – vor allem in der Anonymität des Internets – ist für viele von uns selbstverständlich. Für Online-Händler, die sich durch Kundenbewertungen ihr positives Image im Netz aufbauen wollen, kann sie Fluch und Segen sein. Erfundene Tatsachen und ungerechtfertigte Kritik machen nach Angaben der Befragten 95 Prozent der Händler zu schaffen. Welche Konsequenzen…

Online-Einkauf: Kundenbewertungen sind wichtigste Kaufhilfe

■  Zwei Drittel der Online-Käufer lesen Kundenbewertungen in Online-Shops. ■  Fast jeder Zweite schreibt selbst Bewertungen. ■  Tipps, woran man falsche Rezensionen erkennen kann. Kundenbewertungen sind für Verbraucher das wichtigste Entscheidungskriterium beim Online-Shopping. Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter 1.114 Online-Käufern ab 14 Jahren ergeben [1]. Zwei Drittel der Befragten…

Kundenbewertungen als Umsatzbringer: 5 Praxistipps für Online-Händler

Kundenbewertungen sind für Online-Händler Fluch und Segen: Positive Käuferbeurteilungen sind ein wichtiges Trust-Element, erleichtern die Kaufentscheidung und führen letztendlich zu mehr Umsatz. Schlechte oder manipulierte Bewertungen können dagegen E-Commerce-Unternehmen bares Geld und sogar den guten Ruf kosten. Aber ob positiv oder negativ – Hersteller und Online-Händler profitieren in jedem Fall von Online-Bewertungen, denn dadurch erhalten…

Die Experience Centricity wird zum wichtigsten Erfolgsfaktor für Unternehmen

In der Pandemie sind bei vielen Unternehmen Lücken und Verwerfungen im Service sichtbar geworden. Kunden mussten häufig mit Fehlern, Verzögerungen und Umwegen leben. Bei den notwendigen Aktivitäten zur Erhöhung der Servicequalität sollten strategische und taktische Maßnahmen sinnvoll miteinander verwoben, und auf ein klar definiertes Ziel ausgerichtet werden. Die Experience für Kunden und Mitarbeiter ist dafür…

Vorsicht vor Betrügern beim Online-Kauf von Corona-Schnelltests

Corona-Schnelltests sollen nach den aktuellen Plänen der Bundesregierung zügig Fortschritte auf dem Weg aus dem Lockdown bringen. Die Tests auch für zu Hause sollen frei erhältlich sein, also auch in Online-Shops. Beim zu erwartenden Run auf die Teststreifen könnten auch Cyberkriminelle gute Geschäfte wittern, vermuten die Cybersicherheitsexperten des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Sie geben…

Kundenmeinungen: Review Monitoring als blinder Fleck im Unternehmen

  Für Unternehmen gibt es heutzutage zwei Werte, die extrem wichtig für den eigenen Erfolg sind: Auf der einen Seite steht natürlich der »direkte« Wert in Form von Geld, das im Rahmen von Verkaufszahlen unmissverständliche Aussagen über Gewinn und Verlust übermittelt. Daneben gibt es aber noch den »indirekten« Wert, der in Form von Kundenmeinungen auf…

Wie erkennen Verbraucher einen Fake-Shop?

  Das Online-Geschäft boomt. Laut dem E-Commerce Verband bevh, gaben Verbraucher im Zeitraum April bis Juni 20.222 Millionen Euro im Online-Handel aus – und die Tendenz steigt weiter. Dabei nimmt aber auch der Betrug über sogenannte Fake-Shops zu, selbst auf Seiten wie Amazon oder eBay. Die Online-Experten der SEO-Küche geben Tipps, wie Nutzer unseriöse Anbieter…

Sicheres Online-Shopping: So erkennen Verbraucher falsche Online-Shops

Weihnachten steht vor der Tür und damit die wichtigste und umsatzstärkste Zeit im Online-Handel. Schon 2019 kaufte die Mehrheit der Bundesbürger Weihnachtsgeschenke im Netz, wie der Branchenverband Bitkom erklärt. »Die anhaltende Corona-Krise wird den Online-Shops wohl ein weiteres Plus bescheren. Und das ist auch Cyberkriminellen bekannt: Sie nutzen den vorweihnachtlichen Kaufrausch vieler Verbraucher, um ihren…

Gartner platziert Jedox zum 4. Mal in Folge im Magic Quadrant for Cloud Financial Planning & Analysis Solutions

Jedox wurde zum vierten Mal in Folge im Gartner Magic Quadrant für Cloud Financial Planning and Analysis Solutions ausgezeichnet [1]. In ihrem Bericht würdigen die Analysten des unabhängigen US-Unternehmens Gartner in diesem Jahr 12 Anbieter.   Gartner definiert den Markt für Cloud-Finanzplanung und -Analyse (FP&A) als Lösungen, die die Finanzabteilung bei Budgetierung, Planung und Performance…

Das halten die Deutschen von Verschwörungsmythen

Eliten, die das Blut von Kindern trinken und ein Milliardär, der ein Virus erfindet, um die Welt zwangsimpfen zu lassen: Im Netz kursieren zum Teil haarsträubende Mythen und Theorien, die zwar in der Regel frei erfunden sind, aber dennoch von einigen Menschen für die Wahrheit gehalten werden. Laut einer aktuellen Online-Umfrage von Statista und YouGov unter 2.023 Erwachsenen Anfang…

Kundenfokus: Balanceakt zwischen technischer Innovation und reibungslosem Betrieb

Produktentwicklungsteams sollten Funktionalität, Bedienbarkeit und User Experience mehr im Fokus haben.   Kunden konsumieren zunehmend »Erfahrungen« statt Produkte, was dazu führt, dass Produkt- und Entwicklungsteams sich auch auf deren User Experience (UX) konzentrieren müssen. Vernachlässigen sie dagegen Bedienbarkeit und UX, besteht die Gefahr, dass Produktinnovationen im Hinblick auf die Nutzerakzeptanz scheitern. Durch einen modernen Ansatz…

Jedox im Planning Survey 20: Kundenstimmen bestätigen rasche Implementierung und umfassende Flexibilität

Jedox hat im diesjährigen »The Planning Survey 20« des Analystenhauses BARC erneut hervorragende Ergebnisse in seinen Vergleichsgruppen erzielt. In der weltweit größten Anwenderbefragung für Planungssoftware wurde die Position als ein marktführender Planungs- und Analytics-Anbieter bestätigt. In der Umfrage zur Nutzung von Planungs-, Budgetierungs- und Forecasting-Software wurde die Jedox AG in seinen vier Vergleichsgruppen insgesamt 36-mal…

Den Handel neu definieren

Was bleibt nach Corona und worauf sollten wir uns vorbereiten? Fünf Hypothesen für lokale Geschäfte und deren digitale Nachhaltigkeit.   von Carsten Szameitat, Vorstandsvorsitzender der Location Based Marketing Association DACH e.V. (LBMA) und Direktor der Messe INTERNET WORLD EXPO. Die LBMA ist ein internationaler Verband, der die Verbindung der realen Welt mit der digitalen Welt…

Zweidrittel fordern konsequenteres Vorgehen gegen Fake Reviews

Umfrage zeigt: Die Hälfte der Verbraucher wünscht sich Bewertungen nur von verifizierten Kunden. Positive Reviews sind für 55 Prozent genauso wichtig wie negative Kundenbewertungen. Wunsch nach Strafen, wenn Unternehmen nicht gegen Fake Reviews vorgehen. Fake Reviews lösen bei jedem Dritten den Verlust von Vertrauen in eine Marke aus.   Der Einzelhandel benötigt neue Standards, um…

Was tun gegen Fake-Bewertungen im Netz?

Jede fünfte Bewertung auf Amazon.co.uk ist fake. Deutsche Zahlen gibt es noch nicht. Aus diesem Grund hat das Bundeskartellamt im Mai dieses Jahres eine Untersuchung gestartet, aus der hervorgehen soll, wie es auf deutschen Bewertungs- und Handelsplattformen um die Echtheit von Kundenmeinungen steht. Die Ergebnisse lassen noch auf sich warten. Klar ist hingegen, dass das…

Conversational Commerce: Interaktion über den richtigen Kanal zur richtigen Zeit

Verbrauchertrends zeigen: Gekauft wird heute am liebsten über das Smartphone. Bequem von zu Hause aus oder schnell unterwegs – mit einem Klick oder Fingerabdruck ist alles erledigt. Dabei wollen Verbraucher aber nicht auf individuelle Angebote und Services verzichten. Jan Saan, CTO von CM.com, ist sich daher sicher, dass Conversational Commerce die Zukunft ist und nennt…

Wie digitale Technologien spalten

Dass die Nutzung digitaler Technologien die Gesellschaft spaltet, ist an sich nicht neu. Es gibt zum einen digitale Vorreiter, die ihren täglichen Zehn-Euro-Einkauf mit ihrem Smartphone an der Kasse bezahlen, und zum anderen die weniger Aufgeschlossenen, die bewusst nur wenige Technologien in ihrem Alltag zulassen. Der häufigste Grund, sich digitalen Technologien zu entziehen, ist das…

Vier Wege zu weniger Retouren durch User-Generated Content (UGC)

Trotz aller Innovationen in Sachen E-Commerce, die es Verbrauchern erleichtern, Kaufentscheidungen online zu treffen, ist es immer noch nicht möglich, im Internet einen wirklich realistischen Eindruck von einem Produkt zu vermitteln. Kein Wunder also, dass nach einem Online-Kauf dreimal so viele Produkte zurückgegeben werden, wie im stationären Handel. Ein großes Problem für Händler. Dabei ist…

Autonomie: Intralogistik setzt vermehrt auf vernetzte Lagersysteme

Wie kein zweiter Begriff steht Autonomie für das Fortschreiten technologischer Entwicklungen im Kontext der Industrie 4.0. In der Intralogistik gewinnt die Vernetzung von hochautomatisierten Komponenten und autonomen Subsystemen immer mehr an Bedeutung, da die Digitalisierung Prozesse maßgeblich verändert. Heute lassen sich einzelne kleine Teilvorgänge bereits effektiv autonomisieren – größere, strategisch entscheidende Zusammenhänge stellen jedoch noch…