Digitale Perfektion – Digitalentwicklung und Hosting aus einem Guss

Die Digitalagentur Neofonie in Berlin setzt auf modernste Technologie, um ihren Kunden das bestmögliche Ergebnis für ihre Internetauftritte, Web-Shops oder Portale zu bieten. Immerhin gilt es den Endkunden von einem Produkt oder einem Service zu überzeugen und da darf die Infrastruktur hinter den Internetauftritten nicht zum Flaschenhals werden.

Immer aufwendiger und raffinierter präsentieren sich Marken im Netz und benötigen eine hohe Bandbreite und Geschwindigkeit und natürlich eine garantierte Ausfallsicherheit. Neofonie hat sein technisches Rückgrat auf den Services und der Technologie des Berliner Business Hosters mpex aufgebaut, der mit seinem Open Networking die benötigte Performance und Entwicklung zur Verfügung stellt.

Oberste Priorität: Leistung und Sicherheit. Neofonie bietet seinen Kunden neben hoch kreativer Agenturleistung auch die Planung, Umsetzung und vor allem den Betrieb von Internet-Präsenzen jeglicher Art. Marken wie der Wort & Bild Verlag, AUDI, Leica Camera AG, mobile.de oder SUPER RTL bauen seit vielen Jahren auf die Softwaremanufaktur. Internetpräsenzen solcher Marken fordern modernste Technologie, um den Endkunden das optimale Erlebnis im Netz zu bieten. Immerhin geht es darum, eine Marke und deren Produkte und Dienstleistungen im Markt zu positionieren, die Bekanntheit weiter aufzubauen, das Image zu stärken und schlussendlich den Absatz maßgeblich zu fördern. Große Bilddateien, ruckelfreie Videos und eine schnelle Webseite, die den Nutzer nicht mit langen Wartezeiten verärgert, sind in der heutigen Zeit ein Muss – in der Customer Journey werden keine Schwächen verziehen. Doch der Betrieb von Internetpräsenzen ist nicht das Einzige, was die Neofonie tagtäglich antreibt und beschäftigt. Auch das Deployment neuer Software, die entweder für Kunden oder die eigenen Projekte zum Einsatz kommt, gehört zu den wichtigen Aufgaben. Eine große Bandbreite, und vor allem eine zugesicherte Ausfallsicherheit, sind dafür enorm wichtig.

»Für die Entwicklung und den Betrieb unserer Kundenprojekte gibt es keinen Spielraum für Technologie, die nicht ein Höchstmaß an Leistung, Sicherheit und Zuverlässigkeit garantiert. Das Gleiche gilt für unsere eigenen Projekte. Doch die beste Technologie hilft nichts, wenn diese nicht von qualifizierten Spezialisten betrieben wird. Mit mpex haben wir einen Partner an der Seite, der uns seit 2004 genau den Service liefert, den wir benötigen. Die lange Zusammenarbeit zeigt zudem, dass mpex genauso wie wir ständig Neues entwickelt, um im Markt ganz vorne mitspielen zu können«, sagt André Hirsinger, Technical Chief of Application Service Providing bei der Neofonie.

Anzeige

 

 

Anzeige

Allein mit Standard-Hosting ist es nicht getan. Viele Hoster bieten einen guten Standard an Leistung und Ausfallsicherheit. Das ist Pflicht. Zur Kür allerdings gehört deutlich mehr. Erst durch ein innovatives Design der Hard- und Software-Umgebung lässt sich ein Level an Leistung und Sicherheit bewerkstelligen, wie er von großen Webauftritten oder Shops benötigt wird. Immerhin geht es bei großen oder interaktiven Webanwendungen auch um viel Geld. Ein Ausfall eines Web-Shops beispielsweise kann seinen Betreiber innerhalb von wenigen Stunden Tausende Euro kosten – ganz abgesehen von einem zu erwartenden Imageverlust beim enttäuschten Endkunden.

Hier kommt die Open-Networking-Methode zum Tragen, die bei mpex Grundlage aller Projekte ist. Das Prinzip zieht sich durch alle Bereiche des Hosters und kombiniert Hard- und Software mit maximaler Flexibilität. Damit werden gleich mehrere Komponenten eines Business Hostings auf ein Level gehoben, das deutlich über dem durchschnittlichen Marktstandard liegt: In Bezug auf Sicherheit bieten die quelloffenen Softwarelösungen die ideale Basis, um mögliche Sicherheitslücken schneller als bei proprietären Lösungen zu finden und vor allem zu schließen. Für Betreiber von Internetanwendungen mit sensiblen Daten, etwa Web-Shops, hat höchste Sicherheit auch beim Hosting absolute Priorität.

Die benötigte Zuverlässigkeit, Ausfallsicherheit und Leistung aggregiert mpex aus einer Kombination aus Hardware, Software und vor allem Fachwissen der Administratoren. Individuell zugeschnittene Konfigurationen bieten Kunden wie Neofonie genau die Leistung und Sicherheit, die benötigt wird. Dies ermöglicht nicht nur einen flexiblen Betrieb, sondern auch die Sicherheit, dass Systeme immer wieder an neue Anforderungen nahezu beliebig skaliert oder angepasst werden können. Zukunftssicherheit besteht aber nicht nur aus einer kontinuierlichen Weiterentwicklung, sondern auch aus Investitionssicherheit. Mit dem Prinzip des Open Networking kann beispielsweise sichergestellt werden, dass eine veraltete Software die ansonsten völlig intakte Hardware nicht unbrauchbar macht. Hardwarekomponenten beizubehalten und mit neuer, moderner Software zu betreiben, bedeutet Investitionsschutz, was schlussendlich auch Kunden wie Neofonie zugutekommt.

Kundenspezifische Technologieentwicklung. Als eine der führenden Digitalagenturen ist Neofonie nicht nur Nutzer von modernster Infrastruktur. Neofonie treibt den Markt an und ist Technologie-Innovator. Genau dasselbe Prinzip gilt auch für mpex beim Business Hosting und so ist seit 2004 eine wechselseitige Technologiepartnerschaft entstanden, die neueste Innovationen auf beiden Seiten ermöglicht.

Im Fall von Neofonie, die dutzende Server bei mpex im Einsatz haben, war klar, dass nur 10-Gigabit-Switches die Anforderungen auch künftig erfüllen können. Zum Einsatz kommen heute Switches von Edgecore mit hoher Portdichte von 48 Anschlüssen. Nach dem Prinzip des Open Networking werden die Switches mit einer quelloffenen Software von Pica8 betrieben. Damit war die Basis für eine offene und vor allem hoch skalierbare Infrastruktur sichergestellt. Für die Ausfallsicherheit wurde eine Multi-Chassis-Link-Aggregation eingerichtet, die nach heutigem Stand die bestmögliche Verfügbarkeit garantiert. Dabei wird jeder Server mit zwei redundanten Switches verbunden, um einen potenziellen Ausfall eines Systems lückenlos zu absorbieren. Diese Konfiguration trägt maßgeblich zur Resilienz der Infrastruktur bei. Beide Switches lassen sich zudem parallel nutzen, um bei eventuellen Peaks – etwa für Shops während der Weihnachtszeit – eine Bandbreite von 20 Gigabit zu erreichen. Darüber hinaus sorgen die Uplink-Ports mit einer Transferrate von 40 Gigabit für einen durchgängig flüssigen Datentransfer. Für das Design der Infrastruktur und um die Bedürfnisse maßgeschneidert zu erreichen, hat Neofonie die Netzwerkumgebung aktiv mitgestaltet. »Viele unserer Kunden benötigen individuell zugeschnittene Lösungen. Die Flexibilität, das nötige Fachwissen und die enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden unterscheidet uns von klassischen Hostern. Nur so kann ein Hosting gewährleistet werden, bei dem der Fokus des Kunden im Mittelpunkt steht und er sich nicht an die Vorgaben eines Dienstleisters annähern muss. Das entscheidende dabei ist, dass das externe Hosting trotz der individuellen Konfiguration und Performance wirtschaftlicher und zugleich sicherer ist, als die Infrastruktur in einem hauseigenen Rechenzentrum zu betreiben und vor allem weiterzuentwickeln«, resümiert Gregor Rex-Lawatscheck, Geschäftsführer der mpex GmbH.

Win-Win-Win-Win-Situation für Neofonie, mpex, Kunden und Verbraucher. Die von mpex neu entwickelte Hosting-Umgebung bietet Neofonie eine ganze Reihe an Vorteilen zusätzlich zur wesentlich höheren Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit. Insbesondere die Techniker von Neofonie schätzen die neue Infrastruktur und den hinzugewonnenen Komfort beim Deployment ihrer Softwarepakete. Stetig größer werdende Docker-Image-Artefakte beispielsweise finden ihren Weg zum Server innerhalb von Sekunden anstatt von Minuten. Somit muss der Kunde keine Downtime seiner Website fürchten und die Techniker können Updates flexibler planen. Durch die hohe Leistung der neuen Switches und der angeschlossenen Komponenten, kann im Zweifelsfall auch wesentlich schneller auf Backup- und Recovery-Daten zugegriffen werden, sodass die entsprechende Seite schneller wieder erreichbar ist. Die Business Continuity wurde damit nochmals um einen weiteren Schritt optimiert.

»Unsere Kunden profitieren von der fixen Datenverarbeitung, beispielsweise auch beim Ansehen von Pre-Live-Seiten. Der Neofonie-Berater kann ohne große Verzögerung zwischen verschiedenen Versionen einer Anwendung wechseln und somit nicht nur Screenshots zeigen, sondern tatsächliche Websites so präsentieren, wie sie gedacht sind. Zudem werden Big-Data-Analysen mit großen Datensätzen deutlich beschleunigt, was für unsere Kunden von großem Wert ist«, resümiert André Hirsinger. »Wir blicken auf eine lange und für alle Beteiligten Gewinn bringende Partnerschaft zurück und sind sicher, dass die gemeinsame Entwicklung noch lange Bestand hat.«


Illustration: © Kit8.net, patrimonio designs ltd /shutterstock.com

 


 

449 Artikel zu „Hosting“

Hosting und Colocation: Die intelligente Generation der IT-Infrastruktur

Hardware, Software, Infrastrukturen – mit ihnen ist das so eine Sache. Vom Start-up bis zum Enterprise-Konzern: Alle benötigen bestenfalls neueste, hochwertige und leistungsfähige IT, doch bedeuten diese Attribute automatisch einen großen Einsatz finanzieller Mittel. »Gerade Start-ups und noch relativ junge Mittelständler haben oft das Problem, dass sich die Anforderungen an die Infrastrukturen schnell ändern können…

Onlineshop-Betreiber: Belastungsspitzen beim Hosting berücksichtigen

Auf der Suche nach einem passenden Webhoster stehen Onlineshop-Betreiber vor einem riesigen Angebot. Sich in dieser schieren Masse an unterschiedlichen Anbietern und Paketen zu orientieren ist dabei nicht leicht. Gerade für Onlineshops müssen Hoster bestimmte Anforderungen erfüllen. Was also sollten Online-Händler beachten, wenn es um die Auswahl eines Hosters geht?   Der Online-Handel ist weiterhin…

Hosting oder Cloud? – Keine Frage des Hypes, sondern des Anspruchs

Immer wieder stehen Unternehmen vor der Frage, wie sie ihre IT-Infrastruktur erweitern sollten. Gerade der Mittelstand mit beschränkten IT-Personal- und Budget-Ressourcen sucht nach idealen Lösungen. Oft ist die Entscheidung zwischen Hosting und Cloud zu treffen. Es gilt, die jeweiligen Vorteile der beiden Optionen zu ergründen und für was sich die eine mehr als die andere eignet.

»Home is where the server is« – luckycloud gewinnt renommierten eco://award in der Kategorie Hosting

Der Berliner Cloud-Anbieter luckycloud GmbH ist Sieger des diesjährigen eco-Awards in der Kategorie Hosting. Bereits zum 18. Mal verlieh eine Fachjury den begehrten Preis des Verbands der deutschen Internetwirtschaft (eco) im Rahmen des eco://Kongresses in Köln.   luckycloud-Gründer und Geschäftsführer, Luc Mader (re) mit CMO und Compliance Managerin, Nicole Smuga (li) | Quelle: luckycloud GmbH…

Telefonie, Internet, Webhosting: über 10 Millionen unzufriedene Kunden

Repräsentative forsa-Verbraucherstudie: Die Deutschen und ihre Anbieter Mehr als jeder fünfte deutsche Kunde (22 Prozent) ist mit einem seiner Telefon-, Internet- oder Hosting-Anbieter unzufrieden. Das sind mehr als 10 Millionen Bundesbürger. Zu diesem Ergebnis kommt die repräsentative Verbraucherstudie »Telefonie, Internet & Webhosting: Die Deutschen und ihre Anbieter«, die forsa im Auftrag von STRATO durchgeführt hat…

Hosting und Managed Infrastructure Services behaupten sich neben Cloud Services

Infrastructure Services sind trotz der zunehmenden Bedeutung von Cloud Services noch immer ein wesentlicher Pfeiler des IT-Marktes. Die wenigsten Unternehmen sehen es heute noch als zielführend an, eigene Rechenzentren zu bauen, zu unterhalten und auf einem angemessenen Standard zu halten. Gleichzeitig macht eine zunehmende Ressourcenknappheit im Bereich der qualifizierten Administratoren einen Eigenbetrieb schwierig. Entsprechend wächst…

Performance und Bandbreite am wichtigsten beim Hosting

In einer Umfrage zur Gamescom wurden 238 Spiele-Experten nach ihren Anforderungen in Sachen Hosting befragt. Eine hohe Performance und eine große Bandbreite stellen die wichtigsten Kriterien bei der Auswahl eines Hosting-Dienstleisters in der Gaming-Branche dar. Dieses Ergebnis hat eine aktuelle Umfrage von LeaseWeb Deutschland (www.leaseweb.de) unter 238 Spiele-Experten im Vorfeld der Gamescom zutage gefördert. Demnach…

Housing, Hosting und Managed Infrastructure Services immer noch extrem wichtig

Im erstmalig erstellten Infrastructure Services Vendor Benchmark 2016 untersuchte die Experton Group alle relevanten Dienstleister in den Bereichen Housing, Hosting und Managed Infrastructure Services. Die wichtigste Erkenntnis daraus ist, dass es praktisch keine schlechten beziehungsweise unreifen Service-Angebote bei relevanten Anbietern gibt. Unterschiede ergeben sich insbesondere in der Wettbewerbsstärke und in der strategischen Weiterentwicklung der bestehenden…

Konsolidierung im deutschen Hosting-Markt

Es ist seit Januar ruhig im Hosting-Markt, zu ruhig. Auch wenn die US-amerikanische Hosting-Industrie mit Abstand die größte weltweit ist, hat der deutschsprachige Wirtschaftsraum (Deutschland, Österreich, Schweiz) einen Weltmarktanteil von 9 Prozent und liegt damit auf Platz 2 der Hosting-Weltrangliste. Nur wenigen ist dies bewusst, vielen ist dies unbekannt. Der deutsche Hosting-Markt bietet als nahezu…

Studie: Web-Hosting- und Domain-Dienstleister mit traumhaften Margen

Die Anbieter von Web-Hosting- und Domain-Diensten können sich in Deutschland über eine der europaweit höchsten Bruttomargen von 30 bis 40 Prozent freuen, so eine Studie von Arthur D. Little und eco – Verband der Internetwirtschaft e. V. Der Markt von Websites ist weitgehend gesättigt und wird bis 2019 nur noch moderat um jährlich vier Prozent…

Bulletproof-Hosting: Schusssichere Dienstleistungen für Cyberkriminelle

Bei Cyberkriminalität denken die meisten zunächst an die Akteure oder deren Methoden – während Dienste, die absolut sicheres Hosting versprechen, als nebensächliches Detail im Gesamtbild angesehen werden. Doch es wäre falsch, deren Bedeutung herunterzuspielen – ohne »schusssichere Hosting-Dienste« müssten viele, wenn nicht sogar alle cyberkriminellen Gruppen ihre Machenschaften einstellen. Die Bandbreite reicht vom Speichern gestohlener…

Cloud- und Hosting-Markt: Abkehr vom Hosting, hin zu IaaS

Immer mehr europäische Unternehmen nutzen Cloud Computing [1]. Im Rahmen der »2014 European Hosting and Cloud Survey« wurden über 400 Führungskräfte und IT-Entscheider aus der Hosting- und Cloud-Branche befragt. Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass sich der Markt in einer Umbruchphase befindet: Zahlreiche Unternehmen stellen auf die Cloud um und beziehen vor allem Infrastructure as a…

Es ist dringend an der Zeit, die IT-Sicherheit im Home Office zu erhöhen

IT-Sicherheit im Home-Office: Keine lästige Kostenstelle, sondern eine Investition in die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen.   Das neue Jahr beginnt, wie das Alte aufgehört hat: Im Home Office. Die Corona-Pandemie hat es zum festen Bestandteil in vielen Unternehmen gemacht. Wie eine Befragung der Initiative D21 zeigt, arbeiteten 2020 rund 32 Prozent der Berufstätigen im Home Office.…

Corona: Unternehmen investieren verstärkt in Digitalisierung

Weltweit niedrigere Umsätze bei zwei von drei der Unternehmen aufgrund von Corona-Pandemie. 90 Prozent investieren wie bisher oder verstärkt in digitale Transformation. 40 Prozent der Mitarbeiter bis 2025 im Home Office. Obwohl ein Großteil der Unternehmen weltweit aufgrund der Corona-Pandemie Umsatzrückgänge verzeichnet, investieren neun von zehn Firmen weiter in die Digitalisierung. So berichten mehr als…

Ein Jahr Remote Work: Hybrid Working ist gekommen um zu bleiben

Warum das Personal eines IT-Konzerns mit 470.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch nach der Pandemie zuhause arbeitet – und das Büro trotzdem wichtig bleibt. Vor einem Jahr bat der IT-Dienstleister Tata Consultancy Services (TCS) seine Beschäftigten, aufgrund der Pandemie von zuhause zu arbeiten. Inzwischen ist Remote Work zur Normalität geworden. Zeit für ein Zwischenfazit. Denn auch…

Pandemie hat zu vermehrten Einsatz von Kollaborationssoftware geführt

Die Corona-Krise hat 2020 bei Organisationen zu einem vermehrten Einsatz von Kollaborationssoftware geführt – dieser Trend setzt sich voraussichtlich in diesem Jahr fort. Das BCI hat in Zusammenarbeit mit F24 die 6. Ausgabe des BCI Emergency Communications Report veröffentlicht [1]. Die jährlich erscheinende Publikation gibt einen Einblick, wie Organisationen in Not- und Krisensituationen kommunizieren, mit…

Verbraucher erwarten mehr Nachhaltigkeit von Unternehmen

89 Prozent der Deutschen wünschen mehr Nachhaltigkeit von Unternehmen – 42 Prozent der Verbraucher sind aktiv nachhaltigkeitsbewusst. Aktuelle Studie »Nachhaltigkeit im Fokus« des Marktforschungsinstituts Rothmund Insights untersucht Motive, Verhaltensweisen und Wünsche der Verbraucher zum Thema Nachhaltigkeit. Die große Mehrheit der Verbraucher (89%) wünscht, dass Unternehmen in Zukunft nachhaltiger und umweltgerechter wirtschaften. Zugleich wächst die Zahl…

In der Pandemie sind Unternehmen mehr denn je von der Hybrid Cloud überzeugt

94 % der Unternehmen weltweit setzen auf hybride Cloud-Architekturen oder planen deren Einsatz. NTT Ltd. hat seinen 2021 Hybrid Cloud Report veröffentlicht [1]. Er bestätigt die Bedeutung von Business-Agilität und unterstreicht die Rolle der Hybrid Cloud für deren Umsetzung.   Viele Unternehmen haben sich schon vor der Corona-Pandemie auf die Reise in die digitale Transformation…

Vier Herausforderungen für die Cloud-Migration im Gesundheitswesen 

Umfrage zeigt, dass eine schnelle Migration die Sicherheit negativ beeinflussen kann. Eine Studie von Trend Micro, Anbieter von Cloud-Sicherheit, stellt fest, dass die Ausgaben für die Cloud-Migration bei Unternehmen im Gesundheitswesen weltweit steigen. Gleichzeitig könnten viele Unternehmen jedoch die eigenen Fähigkeiten beim Schutz der neuen Cloud-Umgebung überschätzen. Trend Micro beauftragte Sapio Research mit der Befragung…

Veeam verstärkt die Public-Cloud-Unterstützung mit Veeam Backup for Google Cloud Platform

Veeam unterstreicht sein Engagement im Bereich Hybrid Cloud und bietet eine breite Plattformunterstützung und -auswahl für Kunden an. Veeam Software, Anbieter von Backup-Lösungen für Cloud-Datenmanagement, gibt die Erweiterung seiner Public Cloud-Unterstützung mit der allgemeinen Verfügbarkeit von Veeam Backup for Google Cloud Platform bekannt. Mit der neuen Lösung weitet Veeam nun sein Angebot  auf alle drei großen Public-Cloud-Anbieter aus. Die Mehrheit der Unternehmen…

Website Frühjahrsputz: Tipps, um die Website auf Vordermann zu bringen

Die Website ist das Aushängeschild eines Unternehmens. Deshalb macht es Sinn, sich zum Jahresbeginn die Website mal genauer anzuschauen, ältere Beiträge zu aktualisieren, schlecht gerankte Unterseiten zu überarbeiten und das Design anzupassen. Die Experten der SEO-Küche geben Tipps, wie Unternehmen ihre Website wieder auf Vordermann bringen können. Unternehmen sind oft dazu gezwungen, etwas online zu…

Cybersicherheit im Home Office

5 Lehren aus der Pandemie, die wir gerne vorher gewusst hätten. Als die Pandemie zu Anfang des Jahres über uns hereinbrach, waren viele Unternehmen gezwungen, auf Remote Work umzustellen. Während die Priorität darauf lag, Prozesse und die Zusammenarbeit im Unternehmen am Laufen zu halten, spielte IT-Sicherheit zunächst nur eine untergeordnete Rolle. Spätestens mit dem zweiten…

BSI setzt Standard für mehr Sicherheit in der künstlichen Intelligenz

Der Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) eröffnet neue Möglichkeiten und Anwendungen und beeinflusst schon jetzt viele kritische Prozesse und Entscheidungen, zum Beispiel in der Wirtschaft oder im Gesundheitsbereich. Gleichzeitig sind auf KI basierende Systeme neuen Sicherheitsbedrohungen ausgesetzt, die von etablierten IT-Sicherheitsstandards nicht abgedeckt werden.   Mit dem neuen Kriterienkatalog für KI-basierte Cloud-Dienste (Artificial Intelligence Cloud…

Cyberkriminellen (endlich) einen Schritt voraus sein

Ein Plädoyer für den Aufbau einer langfristigen Strategie für Cybersicherheit. Betrachtet man die allgemeine Bedrohungslage, die Anzahl der Cyberangriffe auf Unternehmen und die Meldungen erfolgreicher Hacks, so scheinen Cyberkriminelle der IT-Sicherheit mit ihren innovativen Angriffen immer einen Schritt voraus zu sein. Kein Wunder – sind viele CISOs und CIOs  hauptsächlich damit beschäftigt, die im jeweiligen…

WQR 2020: Qualitätssicherung treibt digitale Transformation voran

Die 12. Ausgabe des World Quality Report 2020-21 (WQR), der von Capgemini, Sogeti und Micro Focus veröffentlicht wurde, zeigt die stetige Weiterentwicklung der Qualitätssicherung (QS) von einer unterstützenden Dienstleistung zu einem integralen Bestandteil der umfassenderen digitalen Transformation von Unternehmen. Der Beitrag zum Unternehmenswachstum und zu den Geschäftsergebnissen ist demnach mit 74 Prozent Zustimmung das wichtigste…

Fax ist nicht gleich Fax: Wie ein Missverständnis die Digitalisierung gefährdet

Spott und Häme musste der Bundestag über sich ergehen lassen, als der Ältestenrat am vergangenen Freitag beschloss, dass mit Ende der aktuellen Legislaturperiode auch das Fax aus den Büros verschwinden soll. Mit dieser Entscheidung komme der Bundestag im 21. Jahrhundert an, twitterte FDP-Bundestagsmitglied Marco Buschmann. Kollege Jan Korte von den Linken witzelte über den Beginn…

Home-Office-Pflicht: Produktivitätssteigerung & Einsparungen sind im Home Office möglich

Nach Beschluss von Bund und Ländern müssen Arbeitgeber es ihren Beschäftigten ermöglichen, von zu Hause aus zu arbeiten. Durch dehnbare Formulierungen in der Verordnung gerät die Home-Office-Pflicht und dessen Wirkung jedoch in die Diskussion, denn es gibt mögliche Ausnahmen in der Umsetzung: Home Office soll gemacht werden »wo es möglich ist« und »sofern die Tätigkeiten…

Diese vier Trends verändern das Endpoint Management

Der Umzug vieler Mitarbeiter ins Home Office hat die Kontrolle und Verwaltung von Endgeräten für IT-Abteilungen anspruchsvoller gemacht und einige Entwicklungen angestoßen, die das Endpoint Management nachhaltig verändern. Experten erklären, welche das sind und wie sie sich auf Unternehmen auswirken. In den vergangenen Monaten ist eine beispiellose Digitalisierungswelle angerollt, die vor allem den digitalen Arbeitsplatz…

Public-Cloud-Anbieter mit Rechenzentren vor Ort haben die Nase vorn

Laut neuer ISG-Studie profitieren vor allem die großen Hyperscale-Anbieter wie AWS, Microsoft und Google von der Covid-19-Krise. Neben dem allgemeinen Trend zur Digitalisierung hat die aktuelle Covid-19-Pandemie das Geschäft der Public-Cloud-Anbieter zusätzlich angefacht. Allerdings sind Public Cloud-Angebote kein Selbstläufer, da die Unternehmen in Deutschland eine Datenhaltung und -verarbeitung in Rechenzentren vor Ort erwarten. Dies meldet…

Digital Asset Management: Die Arbeit aus dem Home Office erfordert eine neue Art der Kollaboration

Unternehmen setzen zunehmend auf visuelle Erlebnisse, um ihre Dienstleistungen und Produkte zu vermarkten. Angesichts der Bilder und Videoflut ist die Zusammenarbeit von oft an verschiedenen Standorten verteilter Teams an diesen Assets mit traditionellen Tools kaum noch zu stemmen. Besonders schwierig wird es, wenn die Mitarbeiter aus dem Home Office arbeiten. 2020 wird als ein Jahr…

Das Jahr der Entscheidung: Krise ist auch eine Chance

Es ist eine besondere Zeit in der sich Deutschland und die Welt befinden: Die Corona-Pandemie stellt in vielerlei Hinsicht eine existenzielle Herausforderung für Wirtschaft und Gesellschaft dar. Für Unternehmen bot sich 2020 mit der Krise auch eine Chance: Wer die Zeit des Lockdowns klug genutzt hat, um das eigene Geschäftsmodell zu hinterfragen, wer operative Schwachstellen…

Warum Unternehmen jetzt auf Home Office setzen sollten

Weiterhin hohe Fallzahlen und eine besorgniserregende Entwicklung des mutierten Corona-Virus in Großbritannien und Irland verlangen im aktuellen, verlängerten Lockdown vor allem nach Kontaktreduzierung, auch am Arbeitsplatz. Damit rückt das Thema Home Office wieder verstärkt in den Fokus: Die Diskussion um das »Recht auf Home Office« flammt neu auf, auf Twitter findet sich die Forderung #MachtBuerosZu…

Das schwächste Glied: Der Mensch als IT-Sicherheitsrisiko

Fehlverhalten, ungenaue Richtlinien und falsche Konfigurationen von Endpunkten sind häufige Schwachpunkte.   Die Cyber-Kill-Chain sucht sich meist das schwächste Glied in der Kette – und das ist oft der Mensch. Eine Analyse der Bitdefender-Telemetrie von 110.000 Endpunkten im ersten Halbjahr 2020 zeigt, dass Fehlkonfigurationen und der »Schwachpunkt Mitarbeiter« die Ursachen Nummer Eins für einen sehr…

Diese drei Trends werden das KI-Jahr 2021 prägen

Transfer Learning, Cross Lingual Word Embeddings und grüne KI sind zentrale KI-Trends für das kommende Jahr. Künstliche Intelligenz ist und bleibt ein Top-Thema. Auch im Jahr 2021 wird sie der IT-Welt wieder ihren Stempel aufdrücken. IntraFind, Spezialist für Enterprise Search und KI, beleuchtet drei Trends für textfokussierte KI und Natural Language Processing, die dabei eine…

Was künstliche Intelligenz im Reklamationsmanagement leisten kann 

Jeder kennt sie, keiner will sie haben – Reklamationen sind eine Belastung für Unternehmen, gehören aber leider zum Geschäft. Doch wenn sie schon nicht ganz zu vermeiden sind, müssen sie wenigstens unkompliziert bearbeitet und effizient abgewickelt werden können. Das ist im Interesse des Unternehmens, aber auch der Kunden, die eine zügige und korrekte Bearbeitung ihrer…