Website Frühjahrsputz: Tipps, um die Website auf Vordermann zu bringen

Quelle: Adobe stock

Die Website ist das Aushängeschild eines Unternehmens. Deshalb macht es Sinn, sich zum Jahresbeginn die Website mal genauer anzuschauen, ältere Beiträge zu aktualisieren, schlecht gerankte Unterseiten zu überarbeiten und das Design anzupassen. Die Experten der SEO-Küche geben Tipps, wie Unternehmen ihre Website wieder auf Vordermann bringen können.

Anzeige

Unternehmen sind oft dazu gezwungen, etwas online zu stellen, um ihre Leistungen zu vermarkten. Einmal online fehlt aber meist die Zeit, die Website ständig zu optimieren und zu aktualisieren. Wichtig ist aber, dass sie Besuchern einen echten Mehrwert bieten. Mit ein paar Handgriffen kann die Website fit für das neue Jahr gemacht werden. Wichtig ist dabei, vorher klare Ziele zu definieren.

 

Aktuelle Zahlen ermitteln

Anzeige

Um mögliche Schwachstellen zu ermitteln, sollte die Website genauer analysiert werden. Hierbei helfen Webanalyse-Tools. Google Analytics zählt dabei zu den gängigsten, aber es gibt auch zahlreiche andere kostenlose Tools wie zum Beispiel Piwik und Open Web Analytics. Anhand der erhobenen Daten durch die Tools wird sichtbar, welche Unterseiten selten bis nie aufgerufen werden und wo dringend Änderungen vorzunehmen sind. Mithilfe der Bounce Rate (Absprungrate) können Unternehmen zudem feststellen, welche Seiten fehlerhaften oder irrelevanten Content aufweisen, da diese der Nutzer umgehend wegklickt. Je höher die Absprungrate einer Unterseite, umso dringender sollte diese überarbeitet werden, denn offensichtlich findet der Nutzer hier nicht das Gesuchte.

 

Steigerung der Sichtbarkeit

Die Sichtbarkeit bei Google können Unternehmen mit ein paar einfachen SEO-Quick-Wins verbessern. Das Google Snippet stellt das Aushängeschild innerhalb der Suchmaschine dar und enthält Informationen zur Unternehmenswebsite. Mithilfe einer Keyword-Recherche sollten ein oder zwei Haupt-Keywords definiert und in die Titles und Descriptions eingebaut werden. Wichtig ist auch, dass die URL ausformuliert ist. Außerdem ist auf der Website gut strukturierter Content wichtig. Dies hilft nicht nur dem Google Crawler den dargestellten Inhalt thematisch einzuordnen, sondern kommt auch der Nutzerfreundlichkeit zugute. Der Content sollte deshalb in sinnvollen Textabschnitten mit aussagekräftigen Überschriften gegliedert sein und optimierte Keywords enthalten. Eine weitere essenzielle Maßnahme zur Optimierung einer Website ist die Verbesserung der internen Verlinkungsstruktur. Diese beschreibt sämtliche Links von Unterseiten zu anderen Unterseiten derselben Webpräsenz und ist ein entscheidendes Platzierungskriterium. Bilder der Website tragen ebenfalls zur Sichtbarkeit bei und sollten hinsichtlich Dateinamen, -größe und –format optimiert werden.

 

Präsentation aktualisieren

Design und Bildmaterial fallen dem Besucher der Website als Erstes auf. Deshalb sollte die Gestaltung ein stimmiges Gesamtbild abgeben. Oft hilft es schon, wenn alte Bilder und Infografiken ausgetauscht werden. Eine logische Menüstruktur und interne Verlinkungen unterstützen den Besucher dabei, mit so wenig Aufwand wie möglich genau den Content zu finden, den er sucht. Daten, Listen und Tabellen helfen Nutzer auch schnell ans Ziel zu kommen und werden zudem von Google als positiv gewertet.

 


 

6 Tipps für erfolgreiches SEO beim Internetauftritt (nicht nur) in China

Marketingstrategien laufen ins Leere, wenn die Ladezeit nicht stimmt.

Der chinesische Markt bietet für viele Unternehmen eine der interessantesten Wachstumschancen weltweit. Um potenzielle Kunden zu erreichen, investieren Unternehmen daher häufig in Online Marketing und eine Suchmaschinenoptimierung (SEO) für ihren Internetauftritt in China. Häufig führen diese jedoch nicht zum gewünschten Erfolg. Daher stellt sich die Frage: Gelten in China andere Regeln bei der Suchmaschinenoptimierung? Ein unterschätzter Faktor zeigt sich im chinesischen Markt als entscheidender Knackpunkt – die Ladezeit. Content-Delivery-Network-Spezialist und China-Experte CDNetworks hat sechs Kriterien zusammengefasst, die Unternehmen daher beachten sollten.

Ein anderer Platzhirsch
Was für viele Teile der Welt Google ist, das ist Baidu in China. Rund 70 Prozent aller Anwender nutzen die dortige Nummer 1 unter den Suchmaschinen. Um den Bekanntheitsgrad ihrer Internetinhalte in China zu steigern, sollten Unternehmen daher im Baidu-Such-Ranking möglichst weit vorne rangieren. Einige generelle Kriterien für eine gute SEO sind dabei die gleichen wie bei andere Suchmaschinen – allerdings gibt es auch wesentliche Unterschiede.

 

Ladegeschwindigkeit und ihre Auswirkungen
Lange Ladezeiten beeinträchtigen das SEO-Ranking sowohl bei Google als auch bei Baidu, allerdings kämpfen Unternehmen in China mit ganz besonderen Herausforderungen. Das hat hauptsächlich mit der Web-Performance zu tun. Die langsamen Ladegeschwindigkeiten sind einer Reihe von Faktoren geschuldet, darunter die Entfernung zwischen Europa und China, der Filterungsprozess der sogenannten »Great Firewall« sowie die Infrastrukturprobleme des chinesischen Netzwerks. Ein Website-Hosting in China kann zwar von Vorteil sein, reicht aber für ein effektives SEO-Ranking nicht aus.

Crawl-Rate sicherstellen

Die Ladezeiten haben auch einen direkten Einfluss auf die sogenannte Crawl-Rate einer Website. Das Internet ist ein Universum für sich. Suchmaschinen verfügen nur über begrenzte Ressourcen. Daher ist nur ein zeitlich begrenztes Site-Indexing beziehungsweise -Ranking gewährleistet, wodurch manche Inhalte gänzlich durch das Raster fallen können. Damit eine Suchmaschine relevante Informationen erfassen kann, muss eine Site also jederzeit und vor allem schnell verfügbar sein. Eine aktuelle Studie von CDNetworks zeigt, dass 85 Prozent der europäischen Websites in China mit durchschnittlich 33,1 Sekunden deutlich zu lange Ladezeiten haben [1].

 

Wichtigste Inhalte auf einen Blick
Aufgrund des eingeschränkten Scans der sogenannten Crawler, meist nur die ersten 100 KB einer Website, kommt der Platzierung der Inhalte eine große Bedeutung zu. Deshalb sollten die wichtigsten Informationen und Schlagworte unbedingt möglichst weit oben auf der Website positioniert werden. Die Suche mit Google ist so ausgerichtet, dass die Suchmaschine genau »weiß«, was wichtige Informationen sind beziehungsweise wo sie zu finden sind, eben ganz oben. Bei Baidu hingegen kann die Positionierung den Ausschlag darüber geben, ob die Daten überhaupt indiziert werden. Dazu kommt, dass chinesische Websites ohnehin meist wesentlich textlastiger gestaltet sind als europäische. Die Nutzer sind es eher gewohnt auf langen Sites zu scrollen, statt sich durch verschiedene Ebenen zu klicken. Auch dies ist den langsameren Ladezeiten geschuldet, mit denen selbst einheimische Sites kämpfen.

Bounce-Raten prüfen

Nicht nur Suchmaschinen-Crawler mit ihren zeitlich begrenzten Scans können negative Auswirkungen auf die SEO haben, sondern auch die Besucher einer Website. Bei einer hohen Bounce- oder Absprungrate geht Baidu davon aus, dass die jeweilige Seite nur eine geringe Qualität aufweist und korrigiert das Ranking entsprechend nach unten. Allerdings ist der Grund für die kurze Verweildauer von Besuchern häufig gar nicht die Qualität der Inhalte, sondern der Website-Performance geschuldet. Auch chinesische Internetnutzer verlieren schnell die Geduld, wenn Inhalte nicht schnell genug laden. Mit 33,1 Sekunden ist die durchschnittliche Ladezeit der meisten europäischen Websites siebenmal länger als die von den chinesischen Internetnutzern erwartete Zeit von rund fünf Sekunden. Nach spätestens 24 Sekunden verlassen die meisten chinesischen Nutzer eine Website*. Suchmaschinen können jedoch nicht zwischen diesen Merkmalen unterscheiden. Bei einer Site mit niedriger Performance wird der Inhalt deshalb automatisch als qualitativ minderwertig eingestuft.

 

Mobile Nutzung berücksichtigen
Die mobile Verfügbarkeit wird für die SEO heute allgemein als sehr wichtig erachtet. Das gilt im besonderen Maße für Baidu. Denn in China gibt es seit Jahren mehr mobile als Desktop-Benutzer. Rund 90 Prozent aller Internetnutzer Chinas gehen von Mobilgeräten aus Online, sodass auch die meisten Suchvorgänge per Mobilgerät durchgeführt werden. Und was bereits auf dem Desktop langsam ist, lädt auf dem Smartphone noch langsamer. Daher verwenden China-Kenner statt eines »Responsive Designs« der Hauptwebsite für die mobile Nutzung, eigenständige, speziell für den Mobilzugriff optimierte Mobile Sites sowie »Light Apps«. Das unterstützt die Konversionsraten und trägt dank schneller Ladezeiten auch für ein gutes Ranking in Suchmaschinen bei.

[1] Weitere Informationen zur Studie finden Sie unter: https://emea.cdnetworks.com/de/landingpages/europaeische-webseiten-enttaeuschen-user-in-china

 


 

142 Artikel zu „SEO Tipps“

SEO for Voice Search: So werden Händler von Google gehört – 6 Expertentipps

Auch wenn Google Voice Search derzeit noch in den Kinderschuhen steckt, ist sie lange keine Zukunftsmusik mehr. In einigen Jahren, so Expertenprognosen, wird die sprachbasierte Suche das Online-Nutzerverhalten revolutioniert haben. Weil momentan jedoch noch wenige Händler ihre Marketingstrategie auf diesen Bereich ausrichten, sollten Marketer jetzt ihre Chance ergreifen und sich durch entsprechende SEO-Maßnahmen die Präsenz…

SEO im E-Commerce: 10 Expertentipps zur OnPage-Optimierung von Webshops

Eine gute Position beziehungsweise Sichtbarkeit bei den Suchmaschinen ist ein wichtiger Erfolgsfaktor im Online-Handel. Doch viele ehemals erfolgversprechende SEO-Strategien erzielen heute nicht mehr den gewünschten Effekt. Diese zehn Tipps sorgen auch heutzutage für eine bessere Auffindbarkeit bei Google und Co.  Die OnPage-Optimierung ist im E-Commerce essenziell, da hier ohne zusätzliche Kosten potenzielle Käufer generiert werden…

Top SEO-Trends und Tipps für 2015

Die regelmäßigen Suchalgorithmus-Updates durch Google sowie die ständigen Entwicklungen auf dem IT-Markt, die das Internetnutzungsverhalten andauernd verändern, sorgen dafür, dass SEO immer komplexer wird. Das stellt Online-Händler und Webmaster immer wieder vor neue Herausforderungen. Es ist der Traum jedes Internetshop- und Websitebetreibers: In den Google-Suchergebnissen bei den relevanten Keywords in den Top 10 zu landen,…

Social Media 2021 – Trends, Tipps und Expertenprognosen

2020 hat wirklich alles auf den Kopf gestellt. Dieses Jahr hat uns allen vor Augen geführt, dass die schönsten Pläne und Prognosen durch Krisen kurzer Hand durchkreuzt werden können. Gerade jetzt ist es wichtig zu wissen, welche Themen in den Social Media interessieren. Denn nur was relevant, nützlich und hilfreich für die Communities ist, findet…

5 Tipps für ein erfolgreiches Holiday Marketing

Die Feiertage stehen vor der Tür und für viele Geschäfte heißt es: Arbeiten auf Hochtouren. Für die Menschen bedeuten die Feiertage nicht ausschließlich, dass sie viel Zeit mit ihren Familien verbringen können. Heute steht bei vielen das Shopping im Mittelpunkt. Es müssen nicht ausschließlich Geschenke eingekauft werden. Die freien Tage werden besonders gerne dafür verwendet,…

Fünf Tipps zur Leadgenerierung für Bildungsinstitute

Wie private Hochschulen mit passgenauen digitalen Marketing-Maßnahmen Interessenten gewinnen. Fernstudiengänge, kleine Kurse, individuelle Angebote, Zulassung ohne Numerus Clausus: Private Hochschulen boomen seit Jahren und können auch in der aktuellen Situation punkten. Demgegenüber stehen jedoch die häufig sehr hohen Kosten für das Studium und ein starker Wettbewerb unter den Bildungsinstituten. Wer neue Interessenten gewinnen will, muss…

SEO Trends 2020: Nutzersignale berücksichtigen – User und Google zufrieden stellen

SEO-Trends kommen und gehen – doch zentral und permanent in den Google-Guidelines ist der Fokus darauf, den User zufrieden zu stellen und seine Anfrage möglichst gut zu beantworten. Entsprechend sollten Content und Usability von Websites stimmen, damit die User nicht nur dran bleiben, sondern auch interagieren und konvertieren. Die Nutzersignale, ihr Feedback auf die Website,…

SEO-Internationalisierung: Mit der .de-Domain die Welt erobern?

Egal ob beim Relaunch oder dem Aufbau einer neuen internationalen Seite: SEO (Search Engine Optimization) sollte von Anfang an in das Anforderungsmanagement integriert werden. Gerade auf internationaler Ebene kommen zu den SEO-Basics weitere Anforderungen hinzu. Wenn Unternehmen ins Ausland expandieren wollen, bedeutet das auch immer eine Anpassung ihres Online-Angebots. Doch vor der SEO-Internationalisierung ist es…

Kundenservice der Zukunft: Drei Tipps für die Suche nach dem idealen KI-Chatbot

So können Unternehmen mithilfe von smarten digitalen Assistenten das nächste Level im Kundenservice erreichen.   Künstliche Intelligenz (KI) durchdringt die technologischen Lösungsangebote für fast jeden Einsatzbereich. Mittlerweile sind KI-Anwendungen auch im Kundenservice der Unternehmen angekommen. Mithilfe von KI-Chatbots können Hersteller und Händler in Zeiten der Digitalisierung an jedem Punkt der dynamischen Customer Journey mit seinen…

Fünf Tipps zum Amazon Prime Day 2019

Am 15. und 16. Juli veranstaltet Amazon wieder den sogenannten »Amazon Prime Day«. Was einst als Tag mit exklusiven Rabatten für Amazon Prime-Mitglieder begann, hat sich zu einem kulturellen Phänomen entwickelt: sechs von zehn US-amerikanischen Konsumenten kennen heute den Prime Day und tatsächlich steht dieser Tag in der Popularität mittlerweile an dritter Stelle nach Black…

Schnelle Websites beugen sinkenden Online-Umsätzen vor und verbessern SEO-Ranking sowie Conversion-Rate

Internetnutzer sind ungeduldig – besonders wenn sie mit Smartphone oder Tablet unterwegs sind: Laut einer Studie des Online-Dienstleisters Akamai wird eine Website bereits nach drei Sekunden Ladezeit von über 50 Prozent aller Besucher mit mobilen Geräten verlassen. Eine Verzögerung des Seitenaufbaus von einer Sekunde senkt die Conversion-Rate – die Umwandlung eines Interessenten in einen Käufer…

Online-Marketing: Die Top Trends und Tipps für 2017

Google-Updates, die stetig wachsende Bedeutung von Mobile oder die individuelle Multichannel-Kundenansprache – Online-Händler und Webmaster stehen ständig vor der Herausforderung, innovative Entwicklungen und Trends rechtzeitig zu erkennen und umzusetzen. Welche potenziellen Schwierigkeiten im Bereich SEO, SEA, Usability-Optimierung und E-Mail-Marketing kommen 2017 auf die Online-Händler zu.   In den Google-Rankings weit oben rangieren und die Interessen…

Tipps und Trends für erfolgreichen Mobile Commerce

Für E-Commerce-Betreiber gibt es viele gute Gründe, den eigenen Shop für den Mobile Commerce über mobile Endgeräte zu optimieren. So ranken Suchmaschinen wie Google Websites inzwischen schlechter, wenn sie nicht für mobile Endgeräte optimiert sind. Und beim Shopping werden nur zwischen zwanzig und dreißig Prozent der Verkäufe über Apps getätigt – der Rest über Shops,…

Angriffe auf Webseiten, um SEO-Kampagnen zu starten

Die Analyse illegaler SEO-Kampagnen, die auf kriminelle Webseiten für Medikamente und Inhalte für Erwachsene lenken, stehen im Mittelpunkt der Betrachtung. Der Hacker-Intelligence-Initiative-Report mit dem Titel »Black Hat SEO: Eine detaillierte Analyse illegaler SEO-Strategien« zeigt auf, wie Forscher des Imperva Defense Center (IDC) einen lang andauernden und immer noch aktiven, illegalen Angriff entdeckten, der Sicherheitslücken auf…

11 Tipps für Erfolg im Fashion-E-Commerce

In der Welt des Fashion-E-Commerce Erfolg zu haben, ist nicht einfach. Die Konkurrenz ist groß und das Erscheinungsbild, die Benutzerfreundlichkeit und Eignung des Online-Auftritts für Mobilgeräte sind heute entscheidende Erfolgsfaktoren. Statista [1] zufolge brechen 25 Prozent der Nutzer einen Kaufvorgang ab, wenn ihnen die Navigation zu kompliziert ist, 21 Prozent wenn der Bestellprozess zu lange…

5 Tipps, wie E-Commerce-Anbieter effektiver verkaufen

Mit intelligenter IT und der richtigen Aufmachung der Verkaufspräsenz erhöhen E-Shop-Betreiber ihre Verkaufschancen nachweislich. Viele E-Shop-Betreiber kennen das: Gute Produkte und Preise alleine reichen nicht, um gegen andere Bewerber zu bestehen. Es fängt schon bei der Frage an: »Wie finden die Käufer im World Wide Web genau meinen Shop?« Dazu kommt der Verwaltungsaufwand – gerade…

Online-Marketing im B2B-Geschäft: Fünf Praxistipps für erfolgreiche Kundengewinnung im Internet

B2B-Unternehmen generieren ihre Umsätze auch heute vor allem über klassische Marketing- und Vertriebskanäle: Messen, Anzeigen, Printmailings oder Telefonakquise. Zugleich sind viele B2B-Anbieter überzeugt, dass sich die Bedeutung des Online-Marketings für ihre Unternehmen in zwei bis drei Jahren nahezu verdoppeln wird [1]. Auch im Business-to-Business (B2B)-Bereich wird Online-Marketing immer wichtiger – daher verlagern immer mehr Unternehmen…

Langsames DSL: Hilfe zur Selbsthilfe

Ein langsames DSL kann viele Gründe haben. Wir stellen die effektivsten Gegenmaßnahmen vor und zeigen, wie Kunden aus dem Vertrag kommen.   DSL zu langsam? Was Kunden tun können.   Ein Drittel aller deutschen Internetnutzer beklagt eine unzuverlässige Versorgung mit den Datenmengen des Internets. Das ergab eine repräsentative Umfrage der Marktwächter von der Verbraucherzentrale Bundesverband.…

C-UNITED: Ein neuer Name für anerkannte IT-Marketing-Kompetenz

Agentur für IT-Marketing und Kommunikation startet mit erweitertem Leistungspaket und unter neuer Flagge.   Unter dem neuen Namen C-UNITED präsentiert sich jetzt eine erfahrene IT-Agentur als Competence-Center für Marketing und Kommunikation und erweitert sein Portfolio um den Schwerpunkt Online-Marketing. Das Agenturteam ist nicht ganz unbekannt, denn schon seit über 20 Jahren unterstützt es Unternehmen und…

Content Marketing in der heutigen Zeit: Interaktive Inhalte sind gefragt

Quelle: Pixabay   Das einmalige Zitat von Bill Gates »content is king« stammt zwar aus 1996, könnte allerdings auch 25 Jahre später nicht zutreffender sein. Für Unternehmen ist es nach wie vor essenziell, Nutzern hochwertige Inhalte zur Verfügung zu stellen, um diese anzusprechen und ihr Interesse zu wecken. Doch schon längst handelt es sich bei…

HR-Trends 2021: Strategische Personalarbeit entscheidet mit über Krisenfähigkeit von Unternehmen

Mit Einzug der Corona-Pandemie und der allerorten angespannten Geschäftsentwicklung haben insbesondere die HR-Abteilungen zeigen müssen, wie krisensicher sie aufgestellt sind und welchen Stellenwert sie heute im Organisationsgefüge einnehmen. Wie flexibel sich Kommunikations-, Personalentwicklungs-, Zeiterfassungs-, Personalplanungs-, Recruiting-, Talentmanagement- oder Workforce-Management-Prozesse auf die Vorgaben von Behörden und Unternehmensführung anpassen lassen, hängt dabei von vielen Faktoren ab: von…

CRM: Mobile Lösungen für mehr Vertriebserfolg

10 CRM-Funktionen, die den Vertrieb in Corona-Zeiten voranbringen. Vertriebsmitarbeiter sollten vor allem eines tun: Kunden beraten und Waren oder Dienstleistungen verkaufen – egal, ob vor Ort oder vom Home Office aus. Ihr Alltag sieht jedoch meist anders aus. Sie verbringen viel Zeit damit, Kundenunterlagen zu suchen und Gesprächsberichte oder Spesenabrechnungen zusammenzustellen. Mobile Vertriebslösungen, integriert in…

Wie erkennen Verbraucher einen Fake-Shop?

  Das Online-Geschäft boomt. Laut dem E-Commerce Verband bevh, gaben Verbraucher im Zeitraum April bis Juni 20.222 Millionen Euro im Online-Handel aus – und die Tendenz steigt weiter. Dabei nimmt aber auch der Betrug über sogenannte Fake-Shops zu, selbst auf Seiten wie Amazon oder eBay. Die Online-Experten der SEO-Küche geben Tipps, wie Nutzer unseriöse Anbieter…

Sicheres Online-Shopping: So erkennen Verbraucher falsche Online-Shops

Weihnachten steht vor der Tür und damit die wichtigste und umsatzstärkste Zeit im Online-Handel. Schon 2019 kaufte die Mehrheit der Bundesbürger Weihnachtsgeschenke im Netz, wie der Branchenverband Bitkom erklärt. »Die anhaltende Corona-Krise wird den Online-Shops wohl ein weiteres Plus bescheren. Und das ist auch Cyberkriminellen bekannt: Sie nutzen den vorweihnachtlichen Kaufrausch vieler Verbraucher, um ihren…

Die Trends im Online Marketing 2021

Social Commerce, Home Office, Leadgenerierung: Was im Jahr 2021wichtig wird. Ob durch den Aufbau von Online Shops, das Nutzen von E-Learning-Plattformen oder die Leadgenerierung per Social Media anstelle von Messebesuchen – 2020 waren digitale Wege häufig die einzige Möglichkeit, um Umsatzeinbußen abzufedern und Geschäftskontakte zu pflegen. Dabei musste es oft vor allem schnell gehen, für…

3 Gründe warum eine Webseite für Unternehmen unverzichtbar ist

Es ist fast nicht zu glauben, aber auch heutzutage gibt es noch zahlreiche Unternehmen und Betriebe, die über keine Webseite im Internet verfügen. Dabei ist es in Zeiten einer voranschreitenden Digitalisierung mittlerweile unverzichtbar geworden, dass Unternehmen auch eine Online-Präsenz besitzen. Eine aktuelle Umfrage ergab, dass nur circa 80 Prozent aller Unternehmen in Deutschland eine eigene…

Warnung vor Magecart-Angriffen zur Weihnachtszeit

E-Commerce und Einzelhändler sind in diesem Jahr einem erheblichen und erhöhten Risiko ausgesetzt. Der Übeltäter: Magecart-Angriffe, die rund um die Weihnachtszeit stattfinden. Anbieter von Website-Plugins sind der Ursprung einer umfangreichen, unkontrollierten und durchlässigen Lieferkette. Dies betrifft die meisten Websites von Online-Einzelhändlern. Die durchschnittliche Website eines Online-Einzelhändlers verfügt über 39 bis 40 externe Quellen für Javascript,…

KI Park Deutschland ist Sponsor der Rise of AI

– Die Initiative »KI Park Deutschland« ist Sponsor des Rise of AI Summit, Europas größter Messe für künstliche Intelligenz, die am 17. und 18. November als hybrides Event in Berlin stattfindet.   – Auf dem Summit stellt der KI Park Deutschland zudem einen weiteren Partner vor: den Träger des »Deutschen Zukunftspreis‘ Celonis, vertreten durch Mitgründer…

Was man bei einer offiziellen Übersetzung beachten muss

In verschiedenen Lebenssituationen kann es erforderlich sein, Dokumente aus Ihrer Sprache in eine Fremdsprache zu übersetzen und natürlich umgekehrt. Bei der Bewerbung, Einreichung von Unterlagen beim Konsulat, bei den Aufsichtsbehörden usw. erfordert professionelle Textverarbeitung. In solchen Situationen sollten Sie sich an spezielle Agenturen wenden und eine offizielle Übersetzung bestellen. Um was geht es dabei? Eine…

Die Messen und Events der Zukunft sind (auch) digital

       Fast 8 von 10 ITK-Unternehmen bescheinigen digitalen und hybriden Veranstaltungen großes Potenzial.        Physische Events verlieren an Bedeutung, bleiben für knapp 40 Prozent jedoch wichtig.        Im Corona-Jahr 2020 verstärken Unternehmen ihr Online-Marketing.   Vorträge, Netzwerken, Branchenaustausch: Messen und Events sind in der digitalen Wirtschaft auch im kommenden Geschäftsjahr ein wichtiges Marketing- und Vertriebsinstrument.…

Ist Print im Marketingmix sinnvoll oder schon überholt?

Online Marketing ist seit Jahren in aller Munde und scheint mit dem unaufhaltsamen Siegeszug des Internets andere Marketingformen an den Rand gedrängt zu haben. Doch die Realität liefert in den meisten Branchen ein anderes Bild. Für einen Großteil der Werbekunden ist Print auch im Jahre 2020 noch immer ein integraler Bestandteil ihres Marketingmix. Denn Printwerbung…

Budgetplanung in unsicheren Zeiten: wie Unternehmen ihre Finanzen in einer laufenden Krise erfolgreich neu ausrichten können

Jede Budgetplanung kommt einem Blick in die Zukunft gleich. Dabei müssen geschätzte Einnahmen und Ausgaben in Einklang gebracht werden, um definierte Geschäftsziele über einen bestimmten Zeitraum zu erreichen. Doch wie genau kann eine solche Prognose sein, angesichts einer nie da gewesenen Pandemie und einem Mangel an dazu passenden historischen Unternehmensdaten? Im Interview erläutert Jochen Wießler, Vice…

Das Prosumer-Zeitalter: Herausforderung und KI-Chance für Unternehmen

Weitreichende Lockdowns haben einerseits die Einkaufsgewohnheiten nachhaltig verändert, andererseits den Einfluss von sogenannten Online-Prosumern gestärkt – also von Markenbotschaftern, die auch eigene Produkte kreieren. Diese Microbrands können auf neue Trends schneller als die Konkurrenz reagieren und diese daher auch besser nutzen. Um hier Schritt zu halten, sollten Verbrauchermarken deshalb auf KI-Tools setzen, die ihnen das…

8 SD-WAN-Funktionen, die man nicht unterschätzen sollte – Ein Füllhorn an Vorteilen

In den letzten Jahren hat SD-WAN einen weiten Sprung nach vorn gemacht. Die Vorteile von SD-WAN sind bereits gut dokumentiert. Kostengünstiger und flexibler als herkömmliche Router-zentrierte MPLS-WANs bietet SD-WAN überlegene Reaktionsfähigkeit, verbesserte Anwendungsleistung, robustere Sicherheit und bessere Sichtbarkeit. All dies ermöglicht eine größere Zuverlässigkeit und Konsistenz und versetzt Unternehmen in die Lage, Cloud-Initiativen und die digitale Transformation voranzutreiben.

E-Commerce: Die Top 10 Online-Shops in Deutschland

Für den deutschen E-Commerce zeigt der Trend ungebrochen nach oben. Für das vergangene Jahr taxiert der Handelsverband Deutschland den Umsatz auf 59,2 Milliarden Euro Umsatz. Und auch 2020 dürfte für den Onlinehandel trotz beziehungsweise gerade wegen Corona ein starkes Jahr werden. Statista begleitet die Entwicklung des E-Commerce-Marktes schon seit 2009. Im Oktober veröffentlichen wir zum…

Newsletter im Branchen-Vergleich: Das ist die beste Versandzeit

Sendinblue analysiert die Versand- und Öffnungszeit von Newslettern in verschiedenen Branchen. Newsletter von Einzelhändlern öffnen Empfänger am spätesten. Marketingunternehmen versenden ihre Mails am frühesten. In der heutigen Zeit informieren Unternehmen mit Newslettern ihre Kunden über Rabattaktionen, Neuigkeiten und Events. Die meisten Empfänger sind dabei nicht nur auf einer Mailingliste eingeschrieben, sondern erhalten von den verschiedensten…

Wie Verhaltensanalyse dabei hilft, die »Dwell Time« erfolgreicher Angriffe zu verkürzen

Erfolgreiche Hacks früher erkennen. In Filmen werden Hacks oft als eine Art digitaler Bankraub dargestellt: Die Hacker durchbrechen die Schutzmechanismen ihres Ziels auf dramatische Weise und haben dann nur wenige Minuten, um die begehrten Daten zu stehlen, während die IT-Sicherheit verzweifelt versucht die Angreifer zu stoppen. Die Realität sieht ganz anders aus, denn tatsächlich machen…