Europäische Unternehmen müssen ihre Digitalisierungsinitiativen nachbessern

Laut NTT-Studie sehen viele Firmen die Pandemie als Chance, neue Marktpotenziale zu erschließen.

Ein Jahr nach Pandemiebeginn haben Unternehmen einen großen Wandel durchlaufen, um so ihre Widerstandsfähigkeit zu stärken, ihre Agilität zu erhöhen und ihre Effizienz zu steigern. Das ist ein zentrales Ergebnis des Global Managed Services Report 2021, den NTT Ltd. veröffentlicht hat [1]. Demnach sagen 87 % der europäischen Geschäfts- und IT-Führungskräfte, dass Covid-19 zu signifikanten Veränderungen in ihren Betriebsprozessen geführt hat. 

 

In der Studie führen über 92 % der weltweiten Technologieverantwortlichen an, dass ihre komplette Technologiestrategie entweder vollständig (50 %) oder teilweise (43 %) auf die neuen Anforderungen der Geschäftsstrategie des Unternehmens abgestimmt ist. Das zeigt gleichzeitig, dass IT-Teams stärker denn je auf die Anforderungen des Unternehmens eingehen müssen. Ebenso hat die Pandemie die Business-Stakeholder dazu veranlasst, bereits vorhandene IT-Services und -Lösungen, etwa die Möglichkeit zum Remote-Arbeiten, einem größeren Kreis von Mitarbeitern zugänglich zu machen.

Doch trotz der größeren Übereinstimmung in puncto Strategie gibt es immer noch eine Diskrepanz bei den Prioritäten. Weltweit sind 70 % der Business-Teams der Meinung, dass eine Technologiestrategie, die die Effizienz des Unternehmens steigert, von entscheidender Bedeutung ist. Dem stimmen nur 48 % der IT-Teams zu. Außerdem halten 70 % der Business-Teams weltweit Geschwindigkeit und Agilität für eine Schlüsselkomponente innerhalb der Technologiestrategie, im Gegensatz zu lediglich 53 % der IT-Teams.

Anzeige

Innovativ, risikobereit und widerstandsfähig 

Bei dem Versuch von Unternehmen, ihre Widerstandsfähigkeit zu stärken, zeigt die Studie von NTT erhebliche Unterschiede in der Herangehensweise. Während einige die Kostenoptimierung als einen Weg für mehr Widerstandsfähigkeit sehen, zeigen sich andere »risikobereiter«: Für sie ist die Pandemie eine Chance, neue Marktpotenziale zu erschließen. Um dies zu erreichen, richten 34 % der Befragten ihren Technologiefokus global aus.

Interessanterweise steigt diese Zahl auf 42 %, wenn ein Unternehmen derzeit mindestens drei Viertel seiner IT von einem externen Anbieter verwalten lässt. Bei Unternehmen, die nur einen geringen oder gar keinen Teil ihrer IT ausgelagert haben, sind dagegen lediglich 26 % bereit, ihre Ausrichtung zu ändern.

Gegenwärtige Bedürfnisse, zukünftige Lieferung 

Anzeige

Die Studie zeigt auch, dass die Offenheit gegenüber neuen Technologien und die Fähigkeit, Innovationen zu automatisieren und schnell zu implementieren, Schlüsselstrategien für den zukünftigen Geschäftserfolg sind. So sind in Europa 88 % der Geschäftsführer und IT-Leiter der Meinung, dass neue Technologien entscheidend sind, allerdings glaubt weniger als ein Drittel (30 %), dass diese ihnen auch zur Verfügung stehen, um die unmittelbaren Ziele des Unternehmens zu erreichen.

Diese Tatsache verdeutlicht ein Dilemma, vor dem viele Unternehmen stehen: Einerseits die Notwendigkeit, die gegenwärtigen Bedürfnisse auszubalancieren, und andererseits die Notwendigkeit, in Technologien und Prozessmodernisierung zu investieren, um von den Möglichkeiten der Skalierung und Weiterentwicklung zu profitieren.

Da eine schnelle Markteinführung immer stärker zu einem wichtigen Unterscheidungsmerkmal im globalen Wettbewerb wird, ist die Optimierung der digitalen Transformation von großer Bedeutung. Unternehmen, die hier »risikobereit« sind, können ihre digitalen Transformationsbemühungen mit 50 % höherer Wahrscheinlichkeit verbessern. Die Studie zeigt auch, dass diese Unternehmen bei mehr als der Hälfte ihres IT-Supports mit einem Managed Service Provider zusammenarbeiten.

Durch eine DevOps-Kultur und Plattformautomatisierung reduziert sich der Druck auf die IT-Abteilung bei der Infrastrukturverwaltung. Indem sich die IT-Mitarbeiter auf Innovationen konzentrieren können, ist auch eine Optimierung der digitalen Transformation möglich. Gleichzeitig führen moderne Lösungen zu einer niedrigeren Mean Time to Repair (MTTR) sowie Kostenoptimierungen und ermöglichen kontinuierliche Verbesserungen im gesamten Unternehmen.

»Covid-19 hat Unternehmen weltweit vor enorme Herausforderungen gestellt und eine Neuausrichtung des Unternehmens und der IT gleichermaßen notwendig gemacht. Agilität, Innovationsfreude und intelligente Technologien sind in den Mittelpunkt gerückt, um auch künftig im Markt bestehen zu können«, erklärt Kai Grunwitz, Geschäftsführer der NTT Ltd. in Deutschland. »Das stellt gerade IT-Abteilungen, die bereits durch Legacy-Infrastrukturen, Budgetbeschränkungen und mangelnde Ressourcen unter hohem Druck stehen, vor eine fast unlösbare Aufgabe. Unternehmen müssen sich aber dem Thema Resilienz und damit der Digitalen Transformation auf eine neue und innovative Art und Weise nähern – vertrauenswürdige Technologiepartner können ihnen dabei helfen.«

Die NTT Group ist aktuell zum besten Managed Service Provider Deutschlands (Anbieter mit einem Jahresumsatz von über einer Milliarde Euro) gewählt worden. Für den Preis werden Unternehmen befragt, wie zufrieden sie mit den Leistungen ihres Dienstleisters sind.

 

[1] Der Bericht basiert auf einer Online-Umfrage von 1.350 Unternehmen in 21 Ländern – davon 330 in Europa –, die von Jigsaw Research im Auftrag von NTT durchgeführt wurde. Befragt wurden im Zeitraum von Oktober und November 2020 Geschäfts- und IT-Entscheidungsträger aus 15 Branchen.
https://hello.global.ntt/en-us/insights/2021-global-managed-services-report

 

178 Artikel zu „Widerstand Covid“

Die technologische Bringschuld meistern – digitale Transformation im Zuge von Covid-19

Seit vielen Jahren stehen Unternehmen unter starkem Druck, sich digital zu transformieren. Ob es nun darum ging, sich an die veränderten Einkaufsgewohnheiten der Verbraucher anzupassen, die Vorteile der Cloud zu nutzen oder mit Hilfe von Software neue Einnahmequellen zu erschließen: Der Wandel war größtenteils eine Reaktion auf die Erwartung der Gesellschaft, »alles sofort« zu haben,…

Das 1×1 der Ransomware – Von der Anfälligkeit zur Widerstandsfähigkeit

Ransomware gehört zu den am schnellsten wachsenden Cyberbedrohungen, mit denen Behörden heute konfrontiert sind. Staatliche Einrichtungen, Ämter und Behörden sind besonders anfällig für Ransomware, da sie aufgrund ihrer kleineren IT-Budgets und -Abteilungen als »weiche« Ziele gelten. Obwohl Ransomware ernsthafte Herausforderungen schafft, gibt es effektive Lösungen, um diese Bedrohung zu bewältigen. »Organisationen jeder Art  können ihre…

Fünf Wege zum Aufbau widerstandsfähigerer Lieferketten

Wie lässt sich die Supply Chain als Schlüsselfaktor für Resilienz und Wachstum einsetzen? Corona-Pandemie, Lockdown, massive Veränderung der Güternachfrage: Weltweit waren Lieferketten im Jahr 2020 einem beispiellosen Stresstest ausgesetzt. Und eine Rückkehr zur völligen Normalität steht nach wie vor aus. Oracle nimmt die fortbestehende Unwägbarkeit zum Anlass, Unternehmen aus Industrie, Handel und Logistik einen Leitfaden…

Whitepaper: Drei kritische Organisationsveränderungen, um die Covid-19-Herausforderungen zu meistern

CGI hat das Whitepaper »Charting the path forward with resilience and adaptability« veröffentlicht. Darin zeigt der End-to-End-IT-Servicedienstleister, wie Führungskräfte des öffentlichen und privaten Sektors Covid-19-Auswirkungen mit organisatorischen Veränderungen bewältigen können. Nach wie vor ist die Pandemie Ursache für erhebliche Beeinträchtigungen in Wirtschaft, Markt und Unternehmen. Das Whitepaper wurde von CGI President & CEO George D.…

30 Prozent der europäischen Unternehmen wollen aufgrund Covid-19 RPA einführen

Erheblicher Einfluss von Covid-19 auf die Einführung der Automatisierung und die Zukunft der Arbeit. Weiterbildung der Mitarbeiter unerlässlich.   Unternehmen in Europa möchten zunehmend RPA und weitere intelligente Automatisierungstechnologien einsetzen, um den durch die Pandemie verursachten neuen Geschäfts- und Marktdruck zu bewältigen. Sie sind jedoch weiterhin der Ansicht, dass ein auf Menschen ausgerichteter Ansatz für…

Robuste und widerstandsfähige Lieferketten: So hält Data Analytics die Supply Chain am Laufen

Die rasche Verbreitung von Covid-19 hat viele Lieferketten unter Stress gesetzt. Hamsterkäufe und Produktionsstopps angesichts fehlender Rohstoffe machten es schwer, die Nachfrage der Märkte zu erfüllen. Da viele Branchen von Lieferungen aus anderen Ländern abhängig sind, müssen Entscheidungsträger in der Lage sein, schnell Anpassungen an der Supply Chain vorzunehmen. Dies funktioniert jedoch nur, wenn verlässliche…

Projektabwicklung im Softwaretest: Fundierte Planung ist der Schlüssel für erfolgreiches Testprojekt

Softwaretests wurden noch vor einiger Zeit als lästiges Übel klassischer Entwicklungsprojekte angesehen. Doch viele Unternehmen haben mittlerweile ihren Standpunkt geändert und geben einen erheblichen Teil ihres IT-Etats für das Testen von Software aus. Denn nur so können langfristig die Qualitätserwartungen der Kunden erfüllt werden. Allerdings: Welche Teststrategie ist die richtige? Welche Risiken gibt es und…

Edge-Technologien als Chance für den Netzausbau im ländlichen Raum

Mangelnder Breitbandausbau, das Fehlen von schnellem Internet und 5G-Mobilfunk sorgen seit langem für Diskussionsstoff im Kontext der zunehmenden Digitalisierung. Deutschland liegt beim Thema Datenautobahn im Vergleich weit zurück. Benötigt wird eine Breitband-Infrastruktur, die mit der Digitalisierung Schritt hält – und dies nicht nur in Großstädten, sondern flächendeckend auch in ländlichen Gebieten. Doch gerade in dünn…

Sicherheitsstrategie: Abwehr der zehn größten Risiken

Zuerst einmal machen wir Schluss mit einem häufigen Missverständnis hinsichtlich der Open Web Application Security Project (OWASP) Top 10: Auch wenn einige Sicherheitsanbieter dies behaupten, es handelt sich dabei nicht um eine Checkliste von Angriffsvektoren, die Sie mit einer Web Application Firewall (WAF) blockieren können. Kommen wir nun zu Ihrer Strategie. Was genau benötigen Sie,…

Hälfte der Unternehmen untersagt das Teilen von Threat-Intelligence-Erkenntnissen mit Fachkreisen

Zwei Drittel (66 Prozent) der Threat-Intelligence-Analysten sind in professionellen Communities aktiv, aber 52 Prozent derjenigen, die in IT- und Cybersecurity-Positionen tätig sind, haben nicht die Erlaubnis, Threat-Intelligence-Artefakte zu teilen, die durch diese Communities entdeckt wurden. Dies geht aus dem aktuellen Kaspersky-Report »Managing your IT security team« hervor [1].   Kaspersky ist seit vielen Jahren Verfechter…

Beschaffungsprozesse strategisch betrachten

Umfrage ermittelt digitalen Fortschritt, zeigt einen »Covid-19-Effekt« und dokumentiert ungenutztes Potenzial.   Eine neue Studie von der Schweizer Innovationsberatung IPG Group und dem Source-to-Pay-Anbieter JAGGAER belegt eine zunehmend strategische Ausrichtung beim Beschaffungsmanagement in Unternehmen sowie einen steigenden Digitalisierungsgrad. Gleichzeitig dokumentiert die Untersuchung, dass nur wenige Unternehmen die Möglichkeiten wie Simulationen und Prognosen nutzen. Unter den…

IT-Sicherheit: In 6 Schritten fit für Managed Security Services

Der Trend zu Managed Security Services (MSS) zeichnet sich immer mehr ab. Der Grund: Viele IT-Abteilungen kommen in puncto Sicherheit mittlerweile an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit, da Angriffsszenarien sich ständig wandeln und das Handling von Sicherheitstools immer komplexer wird. Unternehmen ziehen daher Spezialisten hinzu, um Risiken zu vermeiden. Doch was ist nötig, um die Weichen…

Auf dem Silbertablett serviert: Fehlkonfigurationen laden Cyberkriminelle ein

Fehlkonfigurationen öffnen Cyberkriminellen Tür und Tor zum Netzwerk. Eine Risikoanalyse aller Endpunkte kann dabei helfen, den Blick auf diese Schwachstellen zu schärfen. Mit diesen Informationen gerüstet, kann sich die IT-Sicherheit daran machen, die Risiken zu beseitigen.   Die Bedrohungslage ist ernst und Organisationen sehen sich mehr Angriffen von Cyberkriminellen gegenüber. Diese werden auch immer gefährlicher…

Menschen sind der wichtigste Faktor zur Prävention und Abwehr von Cyberattacken

Kommissar Threat Hunter Keine Cyber-Security kann jeden Angriff abwehren und jede Lücke schließen. Dabei setzen viele Organisationen auf immer ausgefeiltere Abwehrtechnologien. Doch wie so häufig sind die Angreifer der IT-Sicherheit einen Schritt voraus – denn sie kennen die Abwehrtools selbst in- und auswendig und kennen somit jedes auch noch so kleine Schlupfloch. Technologie allein genügt…

Whitepaper: Cyber Security – Die digitale Transformation sicher gestalten

Digitalisierung bietet Hackern neue Angriffspunkte. IT-Security ist Top-Investitionsthema unter IT-Verantwortlichen. Managed Security Services Provider bieten umfangreiche Security-Dienstleistungen. Neues Lünendonk-Whitepaper kostenfrei verfügbar.   Cyber Security spielt in Zeiten einer digitalen Welt eine zentrale Rolle. Die Digitalisierung von Prozessen und Produkten sowie die Vernetzung von Maschinen und Fahrzeugen bieten Hackern neue Einfallstore und Angriffsmöglichkeiten. Unternehmen investieren daher verstärkt…

Fünf Gründe warum ERP-Transformationen  scheitern

Die Modernisierung eines ERP-Systems oder die Einführung einer neuen ERP-Lösung sind keine einfachen Aufgaben. Viele ERP-Projekte bringen deshalb auch nicht den gewünschten Erfolg. Signavio, Anbieter von Business-Transformation-Lösungen, nennt fünf Gründe, die eine erfolgreiche ERP-Transformation verhindern.   Viele Unternehmen stehen vor der Herausforderung, ihre ERP-Lösung zu modernisieren oder abzulösen. Handlungsbedarf besteht etwa, wenn die Software aktuelle…

Krankenhauszukunftsfonds: förderfähige IT-Sicherheit für Krankenhäuser

Paket »SecureHealth« umfasst moderne Schwachstellenmanagement-Technologie sowie Unterstützung beim Förderantrag. Greenbone Networks, Lösungsanbieter zur Schwachstellen-Analyse von IT-Netzwerken, unterstützt Krankenhäuser dabei, ihre IT-Sicherheit zu verbessern – auch im Rahmen des Krankenhauszukunftsfonds der Bundesregierung. Mithilfe des Pakets »SecureHealth« können Einrichtungen im Healthcare-Bereich ihre gesamte IT-Infrastruktur auf Schwachstellen überprüfen und damit Hackerangriffen und Systemausfällen vorbeugen. Greenbone Networks unterstützt zudem beim…

leogistics und VEROO schließen strategische Partnerschaft und binden über 200 Telematiksysteme in die myleo / dsc ein

leogistics- und VEROO-Kunden profitieren von kontinuierlich wachsendem Telematikservice für flächendeckendes Lkw-Echtzeittracking in Europa. Die leogistics GmbH, ein global agierender Plattform- und Softwareanbieter sowie Beratungshaus in den Bereichen Supply Chain Management, Transportmanagement, Lager- und Hoflogistik, und VEROO, Anbieter von hoch performanten Cloud-Services für Predictive Transport Visibility, bilden im Bereich Tracking & Tracing für Lkw eine strategische…

Die Supply Chain der Zukunft ist intelligent

Gabriel Werner, Vice President EMEA Solutions Advisory bei Blue Yonder, zu den wichtigsten Trends in produzierenden Unternehmen und ihren Supply Chains.   Disruption von Lieferketten durch die Pandemie – diese Worthülse kann langsam niemand mehr hören. Fertigungsstraßen standen still und die Frage nach präventiven Maßnahmen kam auf. Der Digitalisierungsschub des vergangenen Jahres wird sich auch…

Incident Response Management: Service-basierter vs. Team-basierter Ansatz

Was ist besser im digitalen Zeitalter? Service-basierter vs. Team-basierter Ansatz?   Täglich werden neue Meldungen über IT-Incidents publik, die die Vertraulichkeit und Integrität von Kundendaten sowie die generelle Verfügbarkeit von Daten und Anwendungen beeinträchtigen oder gar negative Auswirkungen auf den Ruf einer Marke oder die Bilanz eines Unternehmens haben. Dabei ist der finanzielle Schaden dieser…

Emotet: Abschied mit einem Knall

Check Points Sicherheitsforscher melden für den Januar, dass Emotet die Rangliste in Deutschland anführte. Da Europol seit Februar behauptet, das Bot-Netz zerschlagen zu haben, stellt sich nun die Frage, ob dies der Abschied mit einem Knall war, oder Totgesagte länger leben. Check Point Research, die Threat Intelligence-Abteilung von Check Point Software Technologies, hat den Global…

Zero Trust: Nur ein Buzzword oder wichtiger Teil der Sicherheitsstrategie?

Das Zero-Trust-Modell hat sich bereits vor einigen Jahren als Sicherheitskonzept etabliert. Nun wurde die IT-Landschaft von Unternehmen innerhalb der letzten zwölf Monate allerdings auf den Kopf gestellt, was auch Folgen für die IT-Sicherheit hat. Besonders der plötzliche Umzug in die Cloud stellte viele Sicherheitsteams vor neue Herausforderungen. Rolf Haas, Senior Enterprise Technology Specialist bei McAfee,…

Vertraue niemandem: Das Zero-Trust-Security-Modell

Mit der steigenden Bedrohungslandschaft und erhöhten Anforderungen an die Datensicherheit hat das Zero-Trust-Security-Modell bei Unternehmen deutlich an Popularität gewonnen. Die meisten traditionellen Ansätze der Netzwerksicherheit konzentrieren sich auf starke Schutzmaßnahmen gegen unerlaubten Zugang. Deren tendenzielle Schwäche ist jedoch das Vertrauen, welches User und Entitäten automatisch genießen, sobald sie sich im Netzwerk befinden. Denn gelingt es…

Tipps für Supply-Chain-Planer: Wie plant man das Unvorhersehbare?

2020 erwies sich als ein Jahr, für das niemand hätte vorausplanen können. Mitten in der Ungewissheit ist eines sicher – die Pandemie hat fast jede Lieferkette in Mitleidenschaft gezogen. Doch so unterschiedlich die Auswirkungen in den verschiedenen Branchen auch waren, gibt es doch einige generelle Empfehlungen, die allen dienen und helfen, für das Unvorhersehbare zu…

Datenzentrierte Sicherheit in der Multi-Cloud  

Datenzentrierung ist ein Faktor, der maßgeblich die Cloud- und IT-Security-Strategie in Unternehmen mitbestimmt. Je nach regulatorischen Vorgaben werden diverse Datenprozesse in geeigneter Weise abgesichert. Mit der wachsenden Cloud-Nutzung in den vergangenen Jahren entstehen in Unternehmen auch mehr und mehr Multi-Cloud-Umgebungen. Für diese spricht vor allem der Vorteil hoher Effizienz: Prozesse können zu den jeweils geringsten…

Die häufigsten Pläne nach der Pandemie

Ein Ende der Corona-Pandemie ist bisher noch nicht in Sicht. Trotzdem haben viele Menschen schon Pläne und Träume, was sie als erstes tun möchten, wenn die Pandemie vorbei ist. Welche das sind, zeigt eine aktuelle Umfrage vom 25. bis 27. Januar 2021 unter 2.036 Befragten in Deutschland, die Statista gemeinsam mit YouGov durchgeführt hat. Der Umfrage zufolge sehnen sich…

Welche Rolle spielt Technologie für KMU in der Pandemie: Digitale Reife und digitale Kluft

Die Corona-Pandemie hat die digitale Kluft, die sich im Segment der kleinen und mittelständischen Unternehmen schon vorher zeigte, weiter verschärft: Diejenigen, die einen hohen digitalen Reifegrad aufwiesen, konnten den Folgen der Pandemie besser begegnen und sogar wachsen. Andere haben erkannt, dass sie bei ihrer Digitalisierung aufholen müssen – auch um ihre Betriebsfähigkeit in Krisen sicherstellen…

Verbraucher erwarten mehr Nachhaltigkeit von Unternehmen

89 Prozent der Deutschen wünschen mehr Nachhaltigkeit von Unternehmen – 42 Prozent der Verbraucher sind aktiv nachhaltigkeitsbewusst. Aktuelle Studie »Nachhaltigkeit im Fokus« des Marktforschungsinstituts Rothmund Insights untersucht Motive, Verhaltensweisen und Wünsche der Verbraucher zum Thema Nachhaltigkeit. Die große Mehrheit der Verbraucher (89%) wünscht, dass Unternehmen in Zukunft nachhaltiger und umweltgerechter wirtschaften. Zugleich wächst die Zahl…

Die Rolle des Netzwerks und der IT: Gesteigerte Wichtigkeit

Business Continuity und Resilienz sind in der Pandemie nochmals in ihrer Bedeutung gestiegen. Der Start in das Jahr 2021 hätte kaum unterschiedlicher sein können als der Start in 2020. Der Rolle des Netzwerks und der IT im Allgemeinen kommt dabei eine extreme Wichtigkeit zu, denn sie sorgen für Business Continuity und Resilienz in schwierigen Pandemie-Zeiten.…

Digital Business – Solutions and Service Partners im Fokus

Bei der Digitalisierung der Lieferketten kommen verstärkt Vor-Ort-Dienstleister zum Zug. Laut neuer ISG-Studie verlagern Serviceanbieter aktuell Ressourcen nach Deutschland, um bei hiesigen Unternehmen zu punkten.   Die Digitalisierung der Lieferketten hat im vergangenen Jahr pandemiebedingt deutlich an Fahrt aufgenommen und wird dies auch 2021 weiter tun. Dies meldet der neue »ISG Provider Lens Digital Business…

ICS: mehr Schwachstellen in Industrieanlagen und kritischen Infrastrukturen (KRITIS)

Fertigung, Energie und Wasserversorgung am stärksten gefährdete Bereiche der kritischen Infrastruktur. Bewusstsein für die Sicherheit von industriellen Netzwerken wächst. In der zweiten Jahreshälfte 2020 waren 71 Prozent der aufgedeckten Schwachstellen in industriellen Steuerungssystemen (ICS) aus der Ferne ausnutzbar. Zu diesem Ergebnis kommt der zweite halbjährliche ICS Risk & Vulnerability Report von Claroty [1]. Im Vergleich…

Der Emotet-Erfolg und der SolarWinds-Angriff: Der Security-Wettlauf geht weiter

Cybersecurity ist immer ein Wettlauf: Mal haben die »Guten« die Nase vorn, dann wieder die »Bösen«. Vor Kurzem konnten Ermittler einen spektakulären Erfolg feiern und die Infrastruktur des Emotet-Botnetzes zerschlagen. Das BKA und die Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT) hatten die groß angelegte, internationale Aktion gemeinsam mit Strafverfolgungsbehörden aus den Niederlanden, der Ukraine, Litauen,…

Digitale Transformation: Was ist digitale Transformation und was bringt sie?

Die Zeit, in der wir uns befinden, hat nur weiter bestätigt, wie wichtig die IKT-Industrie und die digitale Transformation für den Einzelnen, die Wirtschaft und die Gesellschaft sind. Der Bedarf an digitalen Diensten, wie zum Beispiel den Everest Poker Aktionscode, wächst. Alle Anzeichen sprechen dafür, dass sich dieser Trend fortsetzen wird. Es wird viel über…

Digitalisierung der deutschen Krankenhäuser: Impulse durch das neue Krankenhauszukunftsgesetz

Mit dem Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG), das vor kurzem in Kraft getreten ist, soll die Digitalisierung der deutschen Krankenhäuser vorangetrieben werden. Warum das dringend notwendig ist, welche Chancen sich durch die Förderung bieten und wie Krankenhäuser ihre digitalen Initiativen am besten angehen, erklärt NTT Ltd. Viele deutsche Krankenhäuser und Kliniken haben großen Digitalisierungsbedarf. Allzu oft werden Patientendaten…

Chancen und Herausforderungen für MSP in 2021

Fragen an Fred Voccola, CEO von Kaseya.     Wie ist Ihr allgemeiner Ausblick für die MSP-Branche im Jahr 2021? Relativ zur gesamten Weltwirtschaft sieht der Ausblick für MSP im neuen Jahr sehr vielversprechend aus. Die Covid-19-Pandemie hat kleinen und mittelständischen Unternehmen gezeigt, wie unverzichtbar Technologie ist, um ihr Geschäft sicher und effektiv zu betreiben.…

WQR 2020: Qualitätssicherung treibt digitale Transformation voran

Die 12. Ausgabe des World Quality Report 2020-21 (WQR), der von Capgemini, Sogeti und Micro Focus veröffentlicht wurde, zeigt die stetige Weiterentwicklung der Qualitätssicherung (QS) von einer unterstützenden Dienstleistung zu einem integralen Bestandteil der umfassenderen digitalen Transformation von Unternehmen. Der Beitrag zum Unternehmenswachstum und zu den Geschäftsergebnissen ist demnach mit 74 Prozent Zustimmung das wichtigste…

Fax ist nicht gleich Fax: Wie ein Missverständnis die Digitalisierung gefährdet

Spott und Häme musste der Bundestag über sich ergehen lassen, als der Ältestenrat am vergangenen Freitag beschloss, dass mit Ende der aktuellen Legislaturperiode auch das Fax aus den Büros verschwinden soll. Mit dieser Entscheidung komme der Bundestag im 21. Jahrhundert an, twitterte FDP-Bundestagsmitglied Marco Buschmann. Kollege Jan Korte von den Linken witzelte über den Beginn…