Die nächste Generation intelligenter Unternehmenssteuerung

ERP kann auch bedeuten: »Experience real purpose«, denn gute Unternehmenssoftware hilft dabei, Prozesse zu vereinfachen, Mitarbeiter zu motivieren und Kunden glücklich zu machen.

Illustration: Absmeier

Als den Chefs der Swiss-Life-Gruppe klar wurde, dass sie bei der Verwaltung ihrer 60 Kostenstellen mit den bislang üblichen Excel-Dateien nicht mehr weiterkommen würden, entschieden sie sich nicht für ein Produkt von SAP oder Oracle, sondern wählten Prevero von Unit4, einem Münchner Anbieter für Business-Intelligence- und Corporate-Performance-Lösungen. Das ist nun zehn Jahre her und seitdem ist der führende Anbieter von Vorsorge- und Finanzlösungen in Europa zufriedener Kunde von Unit4.

»Die Vision war es, ein System zu schaffen, das so flexibel ist, dass jeder nach seinen Bedürfnissen planen kann, aber auch so koordiniert, dass die Daten auf gemeinsamer Basis schnell auszuwerten sind«, sagt Nicolae Prini, der IT-Spezialist im Controlling von Swiss Life. Das neue System erlaubte einen »Quantensprung«, erklärt Prini heute, sowohl bei der Qualität der Planung, als auch bei der Effizienz. Zudem habe es einfach »Spaß gemacht«, das System zu implementieren. Über die Jahre habe es sich an alle Veränderungen flexibel angepasst und sei daher stetig mitgewachsen.

Swiss Life ist nur eines von vielen Anwenderbeispielen aus aller Welt, in Deutschland setzt zum Beispiel auch der deutsche Paketdienst DPS, in Großbritannien die Stadtverwaltung von Southampton, in Kanada die City of Port Coquitlam und in Singapur Ban Leong Technologies auf Produkte von Unit4. (Für weitere Anwenderberichte bitte die Website nutzen: https://www.unit4.com/de/our-customers)

Anzeige

 

Alles aus einer Hand mit Software von Unit4

Der internationale Erfolg der Münchener steht dabei auf mehreren Pfeilern. Erstens zählt die Qualität der Software an sich, denn Prevero kann für ein breites Themenfeld eingesetzt werden:

Anzeige

  • Enterprise Resource Planning (ERP) – Integrierte ERP-Lösungen unterstützen die Nutzer bei der Optimierung des Geschäfts und stellen die notwendige Transparenz und Kontrolle über Finanzen, Projekte, Beschaffung, Berichtswesen, Prognosen sowie Lohn- und Gehaltsabrechnung sicher.
  • Financial Planning and Analysis (FP&A) – Ein flexibler, integrierter Ansatz deckt alle Anforderungen eines Unternehmens an die Finanzplanung ab, egal, ob es um die Planung des Cashflows geht, um die Verwaltung operativer Budgets oder um die Prognose von Umsatz, Kosten und Gewinn. Budgetierung und Forecasts werden besser dank intuitiver, aussagekräftiger Datenvisualisierungen. Potenzielle Risiken werden so leichter plan- und steuerbar.
  • Human Capital Management (HCM) – Die Lösungen von Unit4 sind ganz darauf ausgerichtet, eine erstklassige Mitarbeitererfahrung im gesamten Unternehmen zu schaffen.
  • Finanzplanung: Globale Buchhaltung erlaubt Kontrolle und Transparenz des gesamten Record-to-Report-Zyklus – in einem einzigen, integrierten, organisationsweiten System.

 

Zweitens ist sind Systeme von Unit4 flexibel. »Software ist starr, die Unternehmenswelt allerdings ist alles andere als zementiert. Das gibt es Reorganisationen, Fusionen, Übernahmen, neue Produkte, neue Märkte. Wenn die Software nicht mitwachsen kann, verliert so ein System schnell an Akzeptanz«, sagt Michael Lengefelder, Vice President Finanzplanung & Analyse bei Unit4. Die Produkte des Hauses sind daher von vorneherein auf Wandel angelegt und können adaptieren.

Das findet übrigens auch das Analystenhaus Business Application Research Center (BARC), das Unit4 im Bereich Score Integrated Planning & Analytics in Deutschland, Österreich und der Schweiz gerade zum fünften Mal in Folge als Marktführer ausgezeichnet hat. Die Kriterien für BARC sind dabei vor allem die Funktionalitäten im Bereich Planung und Analytics, die Integration des angebotenen Portfolios und die intuitive Anwendung.

 

Auf die Menschen kommt es an

Drittens – und aus Sicht von Unit4 ist das der springende Punkt – stellt das Unternehmen nicht etwa die IT in den Mittelpunkt des Geschehens, sondern die Menschen. Anders ausgedrückt: Dass die Technologie funktioniert und sich auf dem neuesten Stand der Entwicklung befindet, ist nur die Grundvoraussetzung für ein gutes Managementsystem. Dass die Nutzer gerne mit einem intuitiven, intelligenten, selbst-lernenden System arbeiten, ist jedoch der Faktor, auf den es in der täglichen Praxis ankommt.

Die SaaS-Plattform von Unit4 bietet daher intelligente Unternehmensanwendungen, mit denen Mitarbeiter innovativ arbeiten und ihr Bestes geben können. Sie bekommen mehr Flexibilität und Freiraum und haben jederzeit und überall Zugriff auf alle Informationen, die sie brauchen. Die cloudbasierte Unternehmenssoftware für von Unit 4 für ERP, HCM und FP&A basiert auf einer einfachen Prämisse: Wer seinen Mitarbeitern die Möglichkeit gibt, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, sorgt dafür, dass auch die Kunden, die diese Mitarbeiter betreuen, davon profitieren. Besonders die Anwender von Unit4, die stolz sind auf die eigene Kundenorientierung, wissen diesen Ansatz zu schätzen.

Schließlich hängt Produktivität von einer Vielzahl von Faktoren ab, einschließlich besserer und klarerer Prozesse. Viele Umfragen zeigen, dass Mitarbeiter vor allem davon motiviert werden, sinnvolle und wertschöpfende Arbeit zu leisten. Aus diesem Grund steht ERP bei Unit4 nicht nur für »Enterprise Resource Planning«, sondern auch für »Experience Real Purpose«. Dieses gedankliche Prinzip – Arbeit muss Sinn stiften – war und ist das Leitmotiv bei der Konzeption und Entwicklung aller Produkte des Hauses.

 

Teilchenbeschleuniger für New Work

Im Zuge der Covid-19-Pandemie mussten viele Unternehmen das Thema Home Office ins Visier nehmen. Langfristig geht es jedoch nicht nur darum, Mitarbeitern zu erlauben, überall zu arbeiten, sondern darum, ihnen eine befriedigendere Art des Arbeitens zu ermöglichen. Der Schlüssel dazu liegt in der Nutzung intuitiver, individuell anpassungsfähigen Lösungen.

Viele Organisationen haben begriffen, dass kollaborative Tätigkeiten mehr Freiraum für kreative Mitarbeiter und nahtlos verdrahtete internationale Zusammenarbeit die Zutaten sind, mit denen sich die Aufbruchsstimmung des »New Work« dauerhaft nutzen lässt. ERP ist das ideale Werkzeug, wenn die Menschen und ihr individueller Beitrag im Mittelpunkt stehen sollen und nicht Büros oder Konferenzräume.

Denn liegt der Fokus auf der individuellen Leistung, bekommen die Unternehmen die Option, Prozesse neu zu gestalten. Das trifft heute auf die Wünsche der Mitarbeiter, die vielfach auch nach der Pandemie gerne zumindest teilweise zu Hause arbeiten wollen. So sagten laut einer Studie der DAK vom vergangenen Sommer 56 Prozent der Befragten, sie seien im Home Office produktiver als im Büro. Der Slogan heißt also: Weniger ist mehr. Weniger Pendeln und Ressourcenverbrauch, aber mehr ERP und damit mehr Freiheit, Lebensqualität und Selbstbestimmung im Job.

 

Gaia-X und die Cloud-Infrastruktur – Wie Open Source Europa zu mehr Datensouveränität verhilft

Europa braucht dringend eine eigene Cloud-Infrastruktur. Nur auf diesem Weg lassen sich die europäischen Vorstellungen von Datenschutz und Datensouveränität in die Tat umsetzen. Einen entscheidenden Beitrag dazu kann das Open Source Ecosystem leisten. Das zeigt unter anderem das Gaia-X-Projekt.

Studie: Fertigungsunternehmen verlagern ihre IT zunehmend in die Cloud

  Viele Fertigungsunternehmen haben ihre IT-Infrastruktur bereits komplett oder teilweise in die Cloud verlagert. Die größten Hindernisse bei der Migration in die Cloud sind Bedenken wegen der Performance und der mangelnden Integration von Altsystemen.   Für die Studie wurden im Auftrag von NiceLabel 300 IT-Leiter von Fertigungsunternehmen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den USA befragt.…

Microsofts Versprechen? Eine Nebelkerze

Statement von Tobias Gerlinger, CEO und Managing Director von ownCloud in Nürnberg. Am Donnerstag, den 6. Mai 2021, hat Microsoft angekündigt, dass bis Ende 2022 künftig im Rahmen des Programms »EU Data Boundary« die technischen Voraussetzungen geschaffen werden sollen, dass Daten von EU-Unternehmen und -Regierungen nicht mehr die EU verlassen müssen. Doch so lobenswert die…

Datacenter-Infrastrukturen, IT-Management, Cloud Services und Data-Security – Gezielter mit Security beschäftigen

Gemeinsam mit dem MTI Geschäftsführer Michael Babylon haben wir einige Trends und Perspektiven für das Jahr 2021 und darüber hinaus besprochen. Themen wie Cyber-Security und KI aber auch der schnelle Wandel in der Datacenter-Infrastruktur sind Dauerbrenner, die uns weiterhin begleiten werden.

Keine Kür – sondern Pflicht: Die Digitalisierung des Finanzwesens

  Die Auswirkungen von Corona verändern auch das Finanz- und Rechnungswesen in einer Art und Weise, die die Pandemie bei weitem überdauern wird. Dabei werden Unternehmen, die mit Innovationen reagieren und sich vom »Business-as-usual« entfernen, voraussichtlich erfolgreicher aus der Krise heraus gehen als Firmen, die einfach nur ihren Status quo erhalten. Innovation im Accounting ist…

Zeitleiste der Cyberangriffe auf Microsoft Exchange Server rekonstruiert

Unit 42, das Bedrohungsforschungsteam von Palo Alto Networks, hat neue Erkenntnisse zu den jüngsten Cyberangriffen auf Microsoft Exchange Server gewonnen. Ein Blick zurück: Am 2. März wurden Sicherheitsexperten auf vier kritische Zero-Day-Schwachstellen in Microsoft Exchange Server aufmerksam (CVE-2021-26855, CVE-2021-26857, CVE-2021-26858 und CVE-2021-27065). Gleichzeitig mit dem Bekanntwerden dieser Schwachstellen veröffentlichte Microsoft Sicherheitsupdates und technische Anleitungen, die…

IT-Sicherheit: In 6 Schritten fit für Managed Security Services

Der Trend zu Managed Security Services (MSS) zeichnet sich immer mehr ab. Der Grund: Viele IT-Abteilungen kommen in puncto Sicherheit mittlerweile an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit, da Angriffsszenarien sich ständig wandeln und das Handling von Sicherheitstools immer komplexer wird. Unternehmen ziehen daher Spezialisten hinzu, um Risiken zu vermeiden. Doch was ist nötig, um die Weichen…

Verantwortung übernehmen: Wie kommt die Ethik in die Technologie?

Über die Wichtigkeit von verantwortungsvoller Technologie (Responsible Tech) und die Elemente, die Unternehmen in ihre Alltagspraxis einbauen können.   Die Covid-19-Pandemie, die immer lauter werdenden Forderungen nach sozialer Gerechtigkeit sowie die sich ausbreitende digitale Kluft haben die Diskussion um ethische Prinzipien verschärft. Als Reaktion auf diesen Wandel haben Unternehmen eine Vielzahl positiver Schritte ergriffen, von…

Sieben Service-Prinzipien jenseits statischer Methoden und Prozesse: Zurück zum Kunden

Standardisierung und Automatisierung haben das IT Service Management in den letzten Jahren  stark geprägt. Klassische Frameworks wie ITIL, CoBit, ISO-Normen und Softwaretools trugen auf der einen Seite wesentlich dazu bei, das Dienstleistungsmanagement zu professionalisieren. Auf der anderen Seite führten sie jedoch dazu, dass sich Abläufe und Prozesse zunehmend bürokratischer gestalten. Die Folge: Starre Vorgänge prägen…

Security in der Cloud – Nicht ohne Eigenverantwortung

Unternehmen müssen ihr bestehendes Risikomanagement auf die Cloud-Umgebung auszuweiten. Die Verantwortlichen müssen sicherstellen, dass sie ihre Risiken kennen. Sie müssen zudem verstehen, welche Sicherheit die Cloud-Plattform bietet, erst dann können sie einen angemessenen Schutz für ihre Daten erzielen – unabhängig von deren Standort.

Enterprise Resource Planning – Warum ERP jetzt aus der Cloud kommen sollte

In der Covid-19-Pandemie mit immer wieder neu verhängten Lockdowns ist es inzwischen für viele Mitarbeiter zur Routine geworden, im Home Office zu arbeiten. Unternehmen sind daher gefordert, die besonderen Anforderungen von Remote-Arbeitsplätzen zu erfüllen, denn häufig sind die vorhandenen IT-Systeme dafür (noch) nicht ausgelegt.

Wie Organisationen mit Low-Code ihre Digitalisierung beschleunigen

Durch Corona ist der Druck auf Unternehmen gewachsen, ihre Geschäftsprozesse zu digitalisieren. Allerdings gibt es nicht für alle Abläufe eine Standardsoftware, und die klassische Entwicklung eigener Anwendungen ist zeitaufwändig und teuer. Warum Low-Code eine gute Alternative ist und dazu beitragen kann, die digitale Transformation zu beschleunigen. Viele Unternehmen haben in den vergangenen Monaten ihre Digitalisierung…

Unter Führung der IT wird Low-Code zum nachhaltigen Erfolg 

Dank Low-Code-Plattformen können Mitarbeiter aus Fachbereichen selbst Apps erstellen, die sie in ihrer täglichen Arbeit unterstützen. Ganz ohne die IT-Abteilung funktioniert das aber nicht. Die Low-Code-Entwicklung von Anwendungen erfreut sich wachsender Beliebtheit. Das Marktforschungsunternehmen Gartner prognostiziert, dass bis 2023 die Zahl der aktiven Citizen Developers in großen Unternehmen mindestens viermal so groß sein wird wie…

Welche Lehren kann man aus Corona-Pandemie für die OT-Security ziehen?

Über kaum ein Thema wird derzeit gesprochen, ohne dass früher oder später nicht auf irgendeine Weise die Coronavirus-Pandemie erwähnt wird. Sie beherrscht unser Leben auf vielfältige Weise. Doch natürlich muss das Leben weitergehen, die Wirtschaft weiter funktionieren – jedoch nicht wie gewohnt. So waren etwa Unternehmen gefordert, ihre Geschäftsmodelle zu überprüfen und sich daran zu…

2021 – Auf alle Eventualitäten vorbereitet sein, mit IBN neue Herausforderungen meistern

Auf der Consumer-Seite der Technologiebranche gibt es viele »Hits«, die jahrzehntelang vor sich hin dümpelten, bevor sie über Nacht zur Sensation wurden. Der Massenexodus der Arbeitskräfte vom Büro nach Hause im letzten Jahr ist ein typisches Beispiel dafür. Die IT-Industrie forcierte über Dekaden Remote-Offices und Collaboration – Videokonferenzen wurden 1950 erfunden und Telecoms versuchten in…

Digitalisierung befeuert den Wandel zum Menschen-fokussierten Unternehmen

Agile Planung und intuitive Interfaces führen zu erhöhter Mitarbeiterproduktivität – auch im Home Office.   Unternehmen wollen flexibel – von verschiedenen Devices aus – auf die Unternehmenssysteme zugreifen können. Wachsende Agilität und Innovationsgeschwindigkeit erhöhen die Bereitschaft der Investitionen in die Cloudapplikationen; monolithische Systeme können nur schwer Schritt halten. Höhere Benutzerzufriedenheit steigert Produktivität der Mitarbeiter und…

Die Demokratisierung der Programmierung

Halbjährlicher Report zeigt Vorteile und Tücken auf, wenn Nicht-Programmierer Business-Apps entwickeln. Die global tätige Softwareberatung ThoughtWorks hat die 23. Ausgabe ihres Technology Radar veröffentlicht. Der aktuelle Report berichtet auch über die Demokratisierung der Programmierung. ThoughtWorks hat das Aufkommen einer neuen Art von Tools verfolgt, die Nicht-Programmierer in die Lage versetzen sollen, Aufgaben zu erledigen, für…

Fünf Vorhersagen für die nächsten fünf Jahre

Schwerpunkt: Beschleunigung der Materialforschung mit KI und Quantencomputing. Seit über einem Jahrzehnt formuliert IBM Research fünf Thesen und Vorhersagen, die in den kommenden fünf Jahren Realität werden und tiefgreifende Auswirkungen auf uns alle haben könnten. Wir nennen diese Vorhersagen IBMs 5 in 5. Das große Thema der nächsten Jahre wird die schnellere Erforschung neuer Materialien…

Digitalisierung in einer neuen Welt: Die Mendix World Version 2.0 entwickelt sich zum weltweit größten Low-Code-Event

Reichhaltiger Content: Am 1. September startet die Mendix World: Version 2.0 mit über 65 interaktiven On-Demand- und Live-Sessions Mit Tausenden von Anmeldungen schafft der Event eine Bühne für Low-Code-Entwicklung in einer digitalen, neuen Welt Koryphäen aus Entertainment und Wissenschaft als Referenten Mendix, Siemens-Tochter und weltweiter Marktführer im Bereich Low-Code für Unternehmen, einem modellbasierten Ansatz zur…

Kein Unternehmen kommt ohne IoT-Sicherheit aus – Hohes Potenzial in lernenden Systemen

Das Internet der Dinge setzt sich in großem Stil durch, weil die potenziellen Vorteile immens sind. Ob es sich um Gebäude- und Straßenlichtsensoren, Überwachungskameras, IP-Telefone, Point-of-Sale-Systeme, Konferenzraumtechnik und vieles mehr handelt, das IoT ist im Netzwerk und im Unternehmen längst Realität. Es ist zu einem wesentlichen Teil der Infrastruktur für jedes Unternehmen und jede Branche…

Cyber Threat Report 2020: Microsoft-Office-Dateien häufiger infiziert, Ransomware auf dem Vormarsch

Ransomware-Attacken weltweit steigen um 20 % (Höchststand in USA mit 109 %). Malware-Attacken gehen global um 24 % zurück. Wachstum um 7 % bei Phishing-Versuchen, die sich der Corona-Krise bedienen. Anstieg um 176 % bei Malware-Attacken mit infizierten Microsoft-Office-Dateien. 23 % der Malware-Angriffe über Nicht-Standard-Ports ausgeführt. IoT-Malware-Angriffe nehmen um 50 % zu. Im Bericht analysierte…

APS: Acht Fallstricke auf dem Weg zur automatisierten Fertigungsplanung

Material, Werkzeuge, Mensch und Zeit: Wer seine Ressourcen optimal koordiniert, hat in der Fertigungsindustrie die Nase vorn. Dabei helfen Werkzeuge für das Advanced Planning and Scheduling (APS). Unternehmen können damit ihre Produktionsplanung bedarfsgerecht automatisieren – wenn sie es richtig angehen. Werkzeuge für die Multiressourcenplanung versprechen optimierte Fertigungszeiten bei niedrigen Kosten. Denn ihr Algorithmus richtet den…

Centric überträgt Geschäftsbereich Oracle JD Edwards an Steltix

Konzentration auf Kerngeschäft mit gebündelten Kompetenzzentren.   Die Centric IT Solutions GmbH überträgt ihren Geschäftsbereich »Oracle JD Edwards« zum 01. Juli 2020 an den Oracle Platinum Partner Steltix. Die Unternehmensgruppe Steltix ist mit über 150 Mitarbeitern europaweit auf den Geschäftsbereich Oracle JD Edwards fokussiert. Centric Deutschland wird sich künftig auf ihre originären Geschäftsbereiche SAP HCM…

Studie belegt: Führungsprobleme können das gesamte Unternehmen lähmen 

Zwischen finanziellem Erfolg von Unternehmen und der Qualität ihrer Führungskräfte besteht ein direkter Zusammenhang. Das belegt eine US-Studie von Service Performance Insight, LLC. In Krisenzeiten wird die Relevanz von guter Führung umso deutlicher. Der Report zeigt verbreitete Leadership-Probleme auf und skizziert Lösungsansätze.    Die aktuelle Krise stellt Führungskräfte vor eine besondere Herausforderung: Viele Mitarbeiter sind in…

Regierungen und Online-Dienste müssen gegen Desinformationskampagnen vorgehen

Angesichts der bevorstehenden US-Präsidentschaftswahlen und anderer Wahlen auf der ganzen Welt ist die Sicherheit von Wahlen sehr wichtig. Es gibt viele Herausforderungen bei der Sicherheit moderner Wahlen. Desinformation und die absichtliche Verbreitung falscher Informationen sind besonders besorgniserregend, da sie nachweislich das Potenzial haben, Demokratien zu destabilisieren und Misstrauen und Spaltungen in der Öffentlichkeit zu schaffen.…

OT-Security: Wo soll man anfangen?

Fünf Maßnahmen zum Schutz der Operational Technology. Die Operational Technology (OT) war lange strikt getrennt vom IT-Netzwerk und dank proprietärer Protokolle und veralteter Technologien vergleichsweise sicher vor Cyberangriffen. Mit der zunehmenden Verbreitung von IoT wachsen die beiden Welten immer stärker zusammen und geraten damit ins Visier von Hackern. NTT Ltd.’s Security Division nennt fünf Maßnahmen…

ProSieben optimiert Monitoring mithilfe integrierter Lösung von SolarWinds

Um ihr Netzwerk besser überwachen und automatisierter verwalten zu können, ergänzt die ProSiebenSat.1 Tech Solution GmbH ihr Toolkit von SolarWinds.   Die ProSiebenSat.1 Tech Solution GmbH erweitert ihre Partnerschaft mit SolarWinds, einem Anbieter leistungsstarker und kostengünstiger IT-Management-Software. Die ProSiebenSat.1 Tech Solution GmbH bietet umfassende Leistungen für die Herstellung und multimediale Verbreitung von Fernsehinhalten an und…

BIP-Wachstum: Coronavirus senkt globales Wirtschaftswachstum

Noch kann niemand sagen, in welchem Umfang der Coronavirus-Ausbruch die Weltwirtschaft beeinflussen wird, aber schon jetzt hat die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) ihre Prognose für das laufende Jahr heruntergeschraubt. Der aktuelle Interim Economic Assessment Report der Organisation taxiert das weltweite BIP-Wachstum auf 2,4 Prozent – das sind 0,5 Prozentpunkte weniger als im November 2019. Für Deutschland gehen…

Ransomware-Angriffe mit Zero Trust bekämpfen: Best Practices gegen Daten-Geiselnahme

Ransomware bleibt ein lukratives Geschäft für Cyberkriminelle. Allein mit der Ransomware-Variante Ryuk erpressten Angreifer bereits Lösegelder von über 3,7 Millionen US-Dollar. Um die Sicherheitsvorkehrungen von Unternehmen zu umgehen, nutzen Hacker mittlerweile häufig anspruchsvolles Spear-Phishing, damit Opfer auf bösartige Links und Anhänge klicken oder verseuchte Webseiten besuchen. Nach der Infektion beginnt der Erpressungstrojaner mit der Verschlüsselung…

Cloud Security-Report: Schlechte Sicherheitshygiene führt zu einer Eskalation von Cloud-Schwachstellen

Der Cloud Threat Report deckt 199.000 unsichere Cloud-Templates auf und findet 43 Prozent der Cloud-Datenbanken unverschlüsselt vor. Palo Alto Networks hat aktuelle Forschungsergebnisse veröffentlicht, die zeigen, wie Schwachstellen bei der Entwicklung von Cloud-Infrastrukturen zu erheblichen Sicherheitsrisiken führen. Der Unit 42 Cloud Threat Report: Spring 2020 untersucht, warum Fehlkonfigurationen in der Cloud so häufig vorkommen. Der…

Einzelhandel 2020 – agiler, smarter, innovativer

An den Tech-Trends wie GraphQL, Headless, Microservices und Cloud, werden Retail-Unternehmen 2020 nicht vorbeikommen. E-Commerce im Jahr 2020 wird mehr denn je durch den Einzug und die Etablierung digitaler Services und Prozesse geprägt sein. Dies zeigt sich auch in den Tech-Trends, die sich für das nächste Jahr in dieser Branche abzeichnen. Genauso anspruchsvoll wie die…