Virtuelles Onboarding – Neue Mitarbeitende digital einbinden

Ob Bewerbungsgespräch oder Einarbeitung: Vor-Ort-Präsenz war früher selbstverständlich. Doch nun müssen neue Kolleginnen und Kollegen virtuell an Bord geholt werden. Dabei haben sich in den vergangenen Monaten einige Hürden gezeigt. Mit Hilfe praktischer Tipps lassen sich diese leicht überwinden.

Den neuen Mitarbeitenden persönlich kennen lernen und dem Team vorstellen. Das wünschen sich viele Managerinnen und Manager. Was bislang in den Büroräumen geschah, ist nun über Videokonferenzen im Home Office abzuwickeln. Dabei sind inzwischen die technischen Herausforderungen weitgehend gelöst. Aber aus organisatorischer Sicht tun sich viele Führungskräfte nach wie vor schwer, das digitale Onboarding effizient und für alle Seiten reibungslos durchzuführen. Die größte Herausforderung ist dabei die Umstellung vom realen Smalltalk auf das virtuelle Gespräch. Das zeigt sich vor allem beim Erstkontakt, etwa dem Bewerbungsgespräch. So werden selbst bei gleichen Antworten die Bewerbenden in Online-Gesprächen negativer bewertet, wie eine Studie der Universität Ulm belegt [1].

Dies liegt vor allem an der begrenzten Ansicht durch den Bildausschnitt der Webcam und dem fehlenden direkten Blickkontakt. Auch durch verzögerte Übertragung oder Qualitätsproblemen bei Audio und Video können Führungskräfte die Gesten, Körperhaltung, Sätze und Betonungen des Gegenübers schwerer erkennen, verstehen und interpretieren. 

Die ersten Schritte. Als noch schwieriger gestaltet sich häufig die anschließende Eingliederung in das Team. Statt einer persönlichen Vorstellungsrunde und der Einweisung vor Ort muss das Onboarding nun räumlich getrennt und digital ablaufen. Hier sind mehrere Punkte zu beachten.

Anzeige

Während im Büro meist zuerst das gegenseitige Kennenlernen erfolgte und danach die Ausstattung mit den Geräten, läuft es nun umgekehrt. Gerade an diesem Punkt scheitern viele Unternehmen. Der Laptop und alle notwendigen Geräte müssen entweder per Lieferdienst zur neuen Kollegin nach Hause geschickt werden oder sie holt alles im Büro ab, falls dies nach den aktuellen Hygieneregeln möglich und sinnvoll ist. 

Da jedoch im Home Office niemand eine persönliche Einweisung erhält, müssen die Geräte so konfiguriert werden, dass sie der neue Mitarbeitende ohne fremde Hilfe nutzen kann. Als wichtige Unterstützung haben sich praktische Schritt-für-Schritt-Anleitungen bewährt. Diese zeigen etwa, wie die Programme eingesetzt werden, welche Arbeitsabläufe zu dokumentieren sind oder sich das Hintergrundbild bei Videokonferenzen anpassen lässt. Ein erfahrener Kollege sollte dabei an den ersten Tagen Hilfestellungen geben sowie die IT über Remote-Support jederzeit erreichbar sein. 

Eingliederung in das Team. Erst im zweiten Schritt, sobald Software und Hardware eingerichtet sind, folgt die Vorstellungsrunde. Dafür bieten sich die ohnehin nun häufiger stattfindenden Team-Meetings an. Eine größere Herausforderung bildet dann die organisatorische Einbindung in die täglichen Arbeitsprozesse. Hier spielen Mentoren eine entscheidende Rolle. So sollte ein erfahrenes Team-Mitglied bestimmt werden, das den neuen Mitarbeitenden in die Abläufe, Anforderungen und Erwartungen einführt, die auf ihn zukommen. Die Mentorin kann dabei auf Augenhöhe praktische Tipps geben, die zu einer schnelleren Einbindung führen.

Als sehr hilfreich haben sich auch sogenannte Einsteiger-Communities erwiesen. Wo immer möglich, sollten neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Erfahrungen gegenseitig austauschen können. Hierfür lässt sich ein eigener Bereich im Intranet starten, eine spezielle Meeting-Runde oder auch ein Team-Raum im Collaboration-Tool.

Anzeige

Das Kontaktangebot mit erfahrenen und neuen Kolleginnen heißt aber nicht, dass Führungskräfte und das HR-Team außen vor bleiben. Gerade bei räumlicher Trennung müssen sie häufiger und gezielter nachfragen, um Feedback zu bekommen. Nur dann erfahren sie von möglichen Problemen bei der Eingliederung in das Unternehmen oder der Nutzung von Prozessen und Anwendungen. 

Gleichzeitig sollten Verantwortliche die neuen Mitarbeitenden ermuntern, Fragen zu stellen und Schwierigkeiten aktiv anzusprechen. Statt der offenen Bürotür kann das Management hierfür E-Mail, Chat oder einen Open Office Call ohne feste Agenda anbieten. Dabei ist auch klar zu kommunizieren und umzusetzen, dass jede Frage erlaubt ist und zu keinerlei Nachteilen für den Mitarbeitenden führt.

Nachhaltig einbinden. Sind die ersten Tage und Wochen geschafft, müssen Führungskräfte dafür sorgen, dass die Mitarbeitenden auch nachhaltig in das Team integriert werden. Zum Beispiel zeigen sich häufig erst zu einem späteren Zeitpunkt Probleme mit einzelnen Team-Kollegen oder Arbeitsabläufen. Zudem können auch im privaten Bereich Herausforderungen entstehen, wie Homeschooling, Kinderbetreuung oder Pflege eines Angehörigen. 

Gezielte Nachfragen und aktives Ansprechen decken dies häufig auf. Anschließend kann das Unternehmen gemeinsam mit den Betroffenen individuelle Lösungen entwickeln oder auch allgemeine Angebote zur Verfügung stellen. Dazu zählen freie Zeiteinteilung, Trainings für Homeschooling, Pädagogen für Kinder, Kontakt zu Betreuern oder soziale Aktivitäten.

Gerade gemeinsame Team-Abende sind für ein erfolgreiches Onboarding wichtig. So lange diese nicht real durchgeführt werden können, bieten sich gemeinsame Online-Aktivitäten an. Vom abendlichen, informellen Treffen über Yoga-Kurse und Thai-Kochstunden bis zu gemeinsamen Spielen sind viele Aktionen virtuell möglich. Diese helfen oft enorm dabei, dass sich neue Kolleginnen und Kollegen im Unternehmen angekommen und vom Team aufgenommen fühlen. Denn die neuen Mitarbeitenden erhalten hier meist ein gutes Gespür für das Team und die Firmenkultur. 

Fazit. Mit den richtigen Maßnahmen funktioniert digitales Onboarding effizient und für alle Seiten angenehm. Doch dazu sind bisherige analoge Abläufe umzustellen und individuelle Bedürfnisse der Mitarbeitenden noch stärker zu berücksichtigen. Dann lassen sich neue Kolleginnen und Kollegen schnell und nachhaltig integrieren.

 


Chris Dercks,
Regional Vice President DACH
bei F5

 

 

[1] https://www.manager-magazin.de/harvard/management/vorstellungsgespraech-bewerber-schneiden-virtuell-schlechter-ab-a-00000000-0002-0001-0000-000174786073

 

Illustration: © studiostoks/shutterstock.com

 

169 Artikel zu „Onboarding“

Acht Best-Practice-Maßnahmen für MSPs zum Onboarding von Kunden

Der MSP-Markt ist sehr dynamisch und bietet neuen und alten Anbietern große Chancen. Wie können Managed Service Provider mit neuen Kunden erfolgreich durchstarten? Um MSPs, die ein erfolgreiches Business aufziehen wollen zu helfen, erläutert Atera in der Folge, wie Managed Service Provider neue Projekte mit Unternehmen am besten starten.   Wichtige Informationen sammeln   Wer…

Keine Panik nach dem Ransomware-Angriff

Sieben Maßnahmen, die Opfer während oder nach einem erfolgreichen Ransomware-Angriff ergreifen sollten. Die Ransomware-Welle schwappt unverändert über Unternehmen und Behörden hinweg und gefühlt verschärft sich die Sicherheitslage. Die Frage scheint nur noch zu sein: Wann und wie erwischt es einen selbst? Ratgeber, wie man seine Cyberabwehr gegen Ransomware aufstellen sollte, oder Technologien, die eine erfolgreiche…

Fachkräfte-Nachfrage zieht deutlich an

  Der Fachkräfte-Index erreicht insgesamt einen neuen Höchstwert. Starke Nachfrage nach Life-Science und IT-Fachkräften.   Die Zahl der Stellenangebote für Fachkräfte in Deutschland zieht auch im zweiten Quartal deutlich an. Und entspricht damit dem wirtschaftlichen Trend des aktuellen IFO-Geschäftsklima-Index. Der Fachkräfte-Index von Hays erreicht mit einem Gesamtwert von 174 Indexpunkten einen neuen Höchststand und liegt…

40 Millionen Dokumente erfolgreich migrieren und archivieren

Energieversorger BS ENERGY löst IBM FileNet mit Archivierungslösung von kgs ab, spart Manpower sowie Kosten und ist für die Archivierung von SAP-Daten in der Cloud gerüstet.   Als 2016 die Gesellschafter der BS ENERGY entschieden, dass SAP das führende System des Energieunternehmens wird, zog das weitreichende Veränderungen nach sich. So geriet auch die bis dato…

Investitionen in Kunst: das 1×1 der Wertanlage-Möglichkeit

Niedrigzinsen, Risiken bei Investments an Bürger und Co. – es wird immer schwieriger, das Ersparte richtig zu investieren und damit echte Wertanlagemöglichkeiten zu schaffen. Ein neuer Investitions-/Anlagetrend ist das Investment in Kunst in jeglicher Form. Gerahmte Bildnisse, Skulpturen oder digitale Kunst – erlaubt ist, was gefällt und was der Geldbeutel hergibt. Wie die Investitionen sich…

IT für Banking & Finance – »Nur wer sich ständig verbessert, kann als IT-Dienstleister bei Finanzunternehmen punkten«

IT-Dienstleister für Banken und Versicherungen müssen sich neben technischen auch umfassenden regulatorischen Anforderungen stellen. Stefan Keller, Marketing- und Vertriebsvorstand beim IT-Dienstleister noris network, spricht im Interview zu aktuellen Herausforderungen und berichtet über weitere Wachstumspläne.

Digitalisierung von Bankprozessen & Finanzierungen

Der Mensch sucht, auch bedingt durch die Corona-Krise nach Lösungen, um alltägliche Aufgaben für sich zu vereinfachen. Das gilt auch für wichtige und verantwortungsvolle Branchen wie Bankgeschäfte oder der Automobilmarkt. Die Digitalisierung von Bankprozessen und Finanzierungen durch Apps spezialisierter FinTech-Unternehmen bietet heutzutage facettenreiche Lösungen.

Mitarbeiterbindung und Mitarbeitermotivation: 5 Tipps zur besseren Vermittlung von Wertschätzung

Fähige, motivierte und engagierte Mitarbeiter sind ein Kernelement für den Erfolg jeder Organisation. Allerdings sind Motivation und Mitarbeiterbindung meist sehr viel schwieriger in der Umsetzung als die Anschaffung neuester technischer Lösungen. Neurobiologische Forschungsergebnisse belegen: Führungskräfte leisten durch die Vermittlung von Wertschätzung einen wesentlichen Beitrag zur Motivation, Leistungsfähigkeit und sogar zur Gesundheit ihrer Mitarbeiter. Aber wie…

IT-Security bleibt größte Sorge der Unternehmen und befördert Managed Services

Proaktivität ist Schlüsselanforderung bei Umstellung auf sicherheitszentriertes Servicemodell.   Die Covid-19-Pandemie hat deutlich vor Augen geführt, welche Auswirkungen solch ein Ereignis auf nahezu jedes Unternehmen weltweit hat: digitale Transformation, zunehmende Remote-Arbeit aber auch steigende Cyberkriminalität – nie waren die Chancen für Managed Service Provider größer als jetzt, sich ihren Kunden als kompetente Service-Berater in puncto…

Gesunde Arbeit im Büro: Die wichtigsten Faktoren, um den Arbeitsbereich gesünder zu gestalten

Die Arbeitszeit beträgt durchschnittlich acht Stunden pro Tag, also vierzig Stunden pro Woche. Da die meiste Schreibtischarbeit mit Computer erledigt wird, heißt dies, dass wir mindestens ein Viertel des Tages sitzend vor dem Computer verbringen. Die Pausen verbringen wir auch gerne mit Online-Spielen. Um sich unnötige Risiken zu ersparen, greifen Sie da zur einer sicheren…

Überstunden: Mehr Absprache anstatt Mehrarbeit

1,7 Milliarden Überstunden wurden laut IAB in Deutschland im Corona-Jahr 2020 geleistet, mehr als die Hälfte davon unbezahlt. Laut Deutschem Gewerkschaftsbund (DGB) sparen Unternehmen dadurch zweistellige Milliardenbeträge an Lohnkosten. Henri Schmidt, der als Senior Director Implementation & Business Development Germany & Poland bei ADP Einblick in alle Arten von Personal-Prozesse hat, kommentiert: »1,7 Milliarden Stunden…

Digitalisierung: Videokonferenz-Fatigue oder doch nur Meeting-Überdruss?

Seit mehr als einem Jahr leben wir mittlerweile mit der Corona-Pandemie. Und obwohl die Pandemie den Videokonferenzmarkt angekurbelt hat, ist die Medienberichterstattung zum Thema Videokonferenzen und Erschöpfung ein Anlass zur Sorge. Schließlich arbeiteten laut Statista Ende Januar 2021 knapp ein Viertel der befragten Erwerbstätigen ausschließlich oder überwiegend im Home Office. Eine Studie des Instituts für…

Microsofts Versprechen? Eine Nebelkerze

Statement von Tobias Gerlinger, CEO und Managing Director von ownCloud in Nürnberg. Am Donnerstag, den 6. Mai 2021, hat Microsoft angekündigt, dass bis Ende 2022 künftig im Rahmen des Programms »EU Data Boundary« die technischen Voraussetzungen geschaffen werden sollen, dass Daten von EU-Unternehmen und -Regierungen nicht mehr die EU verlassen müssen. Doch so lobenswert die…

Die neue Welt der Managed-IT-Services

IT-Services in Multi-Cloud-Umgebungen zu integrieren, ist ab sofort spielend einfach: Der neue FUJITSU Service Hub ermöglicht es, bestehende und künftige IT-Ressourcen auf einzigartige Weise zu integrieren, zu orchestrieren und zu automatisieren. Er ist ein Onlineshop für Services, Dienste, Applikationen und Apps aus der Cloud. Der Trend hin zur Cloud und Hybrid-IT ist unbestritten. Je nach…

bITte – RECHT, freundlich – Die Informations­rechts-Kolumne: Geschäftsgeheimnisse

»СВАКС… Когда вы забатите довольно воровать настоящий лучший« (»Wenn Du gut genug bist, um das Beste zu stehlen«) – schon in den 80er Jahren wurde im Bereich der IT-Technologie fleißig kopiert und wurden fremde Geschäftsgeheimnisse genutzt, wie die auf die CPU-Platine des CVAX 78034 aufgebrachte Nachricht der Entwickler an die Ostblockstaaten beweist. Auch im IT-Outsourcing werden vertrauliche Informationen ausgetauscht – der Schutz eben dieser sollte nicht nur vertraglich, sondern auch faktisch abgesichert werden.

Prozess-Automatisierung optimiert und modernisiert HR-Prozesse

Mit ganzheitlichem IT-Management lassen sich abteilungsübergreifende Erfolge erzielen. Unabhängig von den aktuellen Herausforderungen durch die Pandemie ist es für Unternehmen zunehmend schwierig, neue und vor allem die passenden Mitarbeiter zu finden und diese zu halten. Damit sich die HR-Verantwortlichen dieser Aufgabe widmen können, benötigen sie Zeit. Diese wiederum können sie sich nur »freischaufeln«, wenn sie…

Datacenter-Infrastrukturen, IT-Management, Cloud Services und Data-Security – Gezielter mit Security beschäftigen

Gemeinsam mit dem MTI Geschäftsführer Michael Babylon haben wir einige Trends und Perspektiven für das Jahr 2021 und darüber hinaus besprochen. Themen wie Cyber-Security und KI aber auch der schnelle Wandel in der Datacenter-Infrastruktur sind Dauerbrenner, die uns weiterhin begleiten werden.

Digitale Geschäftsprozesse rechts- und zukunftssicher machen – Elektronisch signieren

Jedem Geschäft, egal ob online oder offline, liegt eine Transaktion zugrunde. Und Kunden machen gerne Geschäfte mit möglichst einfachen Transaktionen. Nicht umsonst sind PayPal, One-Click-Bestellungen oder kontaktloses Zahlen so beliebt. Was beim Payment schon gut funktioniert, liegt an anderer Stelle oft noch im Argen: Viele digitale Geschäftsmodelle kranken noch immer daran, dass die Kunden durch komplexe und langwierige Prozesse gezwungen werden, um eine Transaktion wie einen Vertrags­abschluss rechtsgültig zu machen. Dies lässt sich durch die elektronische Signatur vermeiden.

Personalmanagement im ERP-System: 7 Bausteine einer integrierten HCM-Lösung

  Neue Anforderungen, neue Märkte, neue Standorte – als Konsequenz werden Stellenanforderungen immer individueller, neue Stellen müssen besetzt und Mitarbeiterkompetenzen an die digitale Transformation angepasst werden. Mit all diesen Themen beschäftigt sich das Personalmanagement. Da oft eine erfolgreiche Unternehmensperformance erst durch die »Ressource« Mitarbeiter möglich gemacht wird, bietet dieser Unternehmensbereich hohe Potentiale.   So können…

Customer Journey: Markentreue ist out, Kundenerlebnis ist in

  Der Trend geht zum Kundenerlebnis. Auf diese Veränderung müssen Unternehmen reagieren – mit einer strategisch angelegten Customer Journey. Wie B2B-Unternehmen diese Reise in nur fünf Etappen bewerkstelligen, erklärt ein Digital-Dienstleister.    Die traditionell enge Beziehung zwischen Kunde und Marke ist in den vergangenen Jahren deutlich schwächer geworden. Dafür sind mehrere Faktoren verantwortlich: Kaum ein…

Europäischer Markt für IT- und Business-Services ist in robuster Verfassung

Gegenüber dem Vorjahr steigt das Outsourcing-Vertragsvolumen (ACV) um 20 Prozent. ACV der EMEA-Region liegt das zweite Quartal in Folge über der 5-Milliarden-Euromarke. Sowohl cloudbasierte Dienste als auch Managed Services zeigen Stärke.     Der europäische Markt für IT- und Business-Services entwickelt sich weiter dynamisch: Während sich die Stärke des Managed-Service-Segments im ersten Quartal 2021 weiter…

Aufwärtstrend in der Nachfrage nach Fachkräften

Während im Januar noch 90 Indexpunkte zu verzeichnen waren, steigt der Wert im Februar auf 95 Indexpunkte an [1].   Besonders ist vor allen Dingen die Tatsache, dass die Werte in jeder Berufsgruppe gestiegen sind. Die größte Nachfrage verzeichnet der Bereich Sales & Marketing (+9 Indexpunkte), gefolgt von Life-Sciences-Spezialisten (+7 Indexpunkte). Auch die Ingenieure haben…

ABBYY stellt No-Code-Plattform Vantage 2 und neuen KI-Marketplace für schnellen Weg in die digitale Transformation vor 

Vantage 2 bietet sofort einsatzbereite KI-Skills für die intelligente Automatisierung. Über den ABBYY Marketplace können Benutzer ganz einfach kognitive Skills erwerben, um ihre Automatisierungsinitiativen zu beschleunigen.   ABBYY, ein Unternehmen für Digital Intelligence, kündigte im Rahmen seiner virtuellen Konferenz ABBYY Reimagine die Einführung von Vantage 2 an, einer Low-Code/No-Code-Plattform, die kognitive Skills für RPA-Roboter, Automatisierungssysteme,…

Sechs Ideen, um die IT-Sicherheit aktiver in Arbeitsprozesse einzubinden

Die IT-Sicherheit ist quasi ein Dauerbrenner auf der Prioritätenliste von Unternehmen. Laut Angaben von Statista sollen sich die Ausgaben hierfür im Jahr 2021 auf rund 5,7 Milliarden Euro belaufen.(i) Doch obwohl 70 Prozent der IT-Sicherheitsverantwortlichen in Deutschland bewusst ist, dass der Faktor Mensch und mangelndes Sicherheitsbewusstsein eines der größten Risiken für Unternehmen darstellt, sparen 77…

Der Mitarbeiter: vom einsamen Individuum im Home Office hin zum wertvollsten Gut eines Unternehmens

Kaum persönliche Kontakte und Arbeiten von zu Hause aus – es steht außer Frage, dass Covid-19 unser tägliches Leben und unsere Arbeitsweise im vergangenen Jahr grundlegend verändert hat. Dabei wird immer wieder darauf hingewiesen, dass die digitale Transformation in Deutschland – nun endlich – einen Aufschwung erlebt hat und umgesetzt wurde. Der tägliche Büroalltag mit…

Was sind die wichtigsten Fähigkeiten zur Verbesserung der beruflichen Chancen?

Einer von drei Umfrageteilnehmern in Deutschland erlernt laut einer neuen Studie von YouGov und Red Hat eine neue Fähigkeit, um seine Beschäftigungschancen zu erhöhen. Fast die Hälfte (45 %) der Befragten in Deutschland hat sich seit März 2020 für ein neues Hobby entschieden. Davon hat sich fast jeder Dritte (30 %) Qualifikationen für neue berufliche…

Wie Sie neue Mitarbeiter garantiert vergraulen

In der Pandemie kann beim Remote-Onboarding viel schiefgehen. Wenn das noch nicht reicht, erklärt Ihnen IT-Dienstleister Avision, wie Sie neue Mitarbeiter gleich wieder loswerden – garantiert.    Mal ehrlich, eigentlich sind neue Mitarbeiter lästig: Sie stellen endlos Fragen, rauben wertvolle Zeit und bringen am Ende die ganze Belegschaft durcheinander. Das muss wirklich nicht sein. Mit…

Fünf Trends, wie die Cloud Personalarbeit und Recruiting nachhaltig verändert

Sie sind gekommen, um zu bleiben: Viele Unternehmen werden ihren Mitarbeitern auch nach Corona Home Office und Remote Work als Option anbieten, prognostiziert der auf Produktivitäts- und Kollaborationstools spezialisierte Softwareentwickler Zoho [1].  Die Zukunft der Büroarbeit wird zum großen Teil außerhalb des traditionellen Büros stattfinden. Das Arbeiten im Home Office und die Kommunikation in virtuellen…

Beschaffungsprozesse strategisch betrachten

Umfrage ermittelt digitalen Fortschritt, zeigt einen »Covid-19-Effekt« und dokumentiert ungenutztes Potenzial.   Eine neue Studie von der Schweizer Innovationsberatung IPG Group und dem Source-to-Pay-Anbieter JAGGAER belegt eine zunehmend strategische Ausrichtung beim Beschaffungsmanagement in Unternehmen sowie einen steigenden Digitalisierungsgrad. Gleichzeitig dokumentiert die Untersuchung, dass nur wenige Unternehmen die Möglichkeiten wie Simulationen und Prognosen nutzen. Unter den…

Women in IT: ADN startet Initiative für mehr Geschlechterparität im IT-Business

Eines der größten Hindernisse für Gleichstellung in der IT ist und bleibt der geringe Frauenanteil in der Branche. Die ADN Group möchte deshalb mit einer gemeinsamen Trainingsinitiative von ADN und Microsoft mehr Frauen für IT-Berufe gewinnen. Den Start der Kampagne bilden zwei Online-Workshop-Tage am 12. und 19. April 2021 zu den Themen Azure und Microsoft…

Service Desk: 10 Prozesse, die 2021 automatisiert werden sollten

Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie stehen Unternehmen unter einem enormen wirtschaftlichen Druck. Damit sie weiterhin wettbewerbsfähig bleiben können, müssen sie in den digitalen Wandel investieren. Schließlich ermöglicht die Digitalisierung eine Reihe von Verbesserungen in Form von neuen Aufträgen, schnelleren Prozessen, geringeren Kosten oder vereinfachten Workflows. So haben die Ereignisse des Jahres 2020 in zahlreichen Unternehmen eine…

Corona: Unternehmen investieren verstärkt in Digitalisierung

Weltweit niedrigere Umsätze bei zwei von drei der Unternehmen aufgrund von Corona-Pandemie. 90 Prozent investieren wie bisher oder verstärkt in digitale Transformation. 40 Prozent der Mitarbeiter bis 2025 im Home Office. Obwohl ein Großteil der Unternehmen weltweit aufgrund der Corona-Pandemie Umsatzrückgänge verzeichnet, investieren neun von zehn Firmen weiter in die Digitalisierung. So berichten mehr als…

Ein Jahr Remote Work: Hybrid Working ist gekommen um zu bleiben

Warum das Personal eines IT-Konzerns mit 470.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch nach der Pandemie zuhause arbeitet – und das Büro trotzdem wichtig bleibt. Vor einem Jahr bat der IT-Dienstleister Tata Consultancy Services (TCS) seine Beschäftigten, aufgrund der Pandemie von zuhause zu arbeiten. Inzwischen ist Remote Work zur Normalität geworden. Zeit für ein Zwischenfazit. Denn auch…

leogistics und VEROO schließen strategische Partnerschaft und binden über 200 Telematiksysteme in die myleo / dsc ein

leogistics- und VEROO-Kunden profitieren von kontinuierlich wachsendem Telematikservice für flächendeckendes Lkw-Echtzeittracking in Europa. Die leogistics GmbH, ein global agierender Plattform- und Softwareanbieter sowie Beratungshaus in den Bereichen Supply Chain Management, Transportmanagement, Lager- und Hoflogistik, und VEROO, Anbieter von hoch performanten Cloud-Services für Predictive Transport Visibility, bilden im Bereich Tracking & Tracing für Lkw eine strategische…

Nexthink mit neuer Finanzierungsrunde in Höhe von 180 Millionen Dollar 

Finanzierungsrunde wird angeführt von Permira nach einem weiteren Jahr starker Nachfrage für die Nexthink Digital Employee Experience Plattform. Bewertung von 1,1 Mrd. US-Dollar – Ehemaliger Adobe-CEO zieht in Verwaltungsrat ein.   Nexthink, Anbieter von Digital-Employee-Experience-Management-Software, hat eine Serie-D-Finanzierungsrunde in Höhe von 180 Millionen US-Dollar bekannt gegeben. Das Unternehmen kommt damit auf eine Bewertung von 1,1 Milliarden…