40 Millionen Dokumente erfolgreich migrieren und archivieren

Illustration: Absmeier, BS Energy

Energieversorger BS ENERGY löst IBM FileNet mit Archivierungslösung von kgs ab, spart Manpower sowie Kosten und ist für die Archivierung von SAP-Daten in der Cloud gerüstet.

 

Als 2016 die Gesellschafter der BS ENERGY entschieden, dass SAP das führende System des Energieunternehmens wird, zog das weitreichende Veränderungen nach sich. So geriet auch die bis dato für die Archivierung in und außerhalb von SAP genutzte Content Management Lösung IBM FileNet in den Fokus. Zu diesem Zeitpunkt herrschte bereits Unzufriedenheit hinsichtlich der Funktionalität von FileNet, den Kosten und der Support-Qualität. Falk-Michael Schmidt, Agile Leader IT bei BS ENERGY: »Wir wollten uns schon länger von dem Monstrum IBM FileNet trennen. Die Entscheidung, SAP als führendes System zu definieren, war ein willkommener Grund, sich nach einer schlanken Archivierungslösung umzusehen, die sich unkompliziert über ArchiveLink an SAP anbinden lässt.«

Migrations- und Archivierungsszenarien durchspielen

Anzeige

Doch bevor eine solche Lösung gesucht und eingeführt werden konnte, mussten ein paar wichtige Vorarbeiten erledigt werden. BS ENERGY betreut etwa 238.000 Versorgungskunden in den Bereichen Strom, Gas, Fernwärme, Wasser, Entwässerung, sowie Netzbetrieb. Zu all diesen Kunden steht BS ENERGY in einem Vertragsverhältnis, welches verschiedene Dokumente, sprich Abrechnungen, Vereinbarungen, Zahlungsforderungen etc. mit sich bringt. Mit ca. 1.000 Kunden gibt es Sondervereinbarungen. Schmidt: »Man kann sich vorstellen, dass es wichtig ist, dass unsere Abteilungen jederzeit Zugriff auf diese Dokumente haben. Also mussten wir ein Konzept erstellen, wie die Dokumente, die bisher auf dem IBM FileNet Server abgelegt waren, auf eine neue Archivierungsplattform migriert werden.« Das betroffene Volumen: Mehr als 40 Millionen Dokumente.

Also entwickelten Schmidt und sein Team verschiedene Szenarien und Prioritäten, wie sich die Migration der vorhandenen Daten sowie derer, die tagtäglich dazukommen, sinnvoll in ein neues System überführen lassen. »Es wurde beispielsweise entschieden, dass wir zunächst mit den Scanclients beginnen, sprich, ab einem Tag x alle Scans automatisch auf dem neuen System abgelegt werden. Dann haben wir uns um die SAP-Schnittstelle gekümmert, also ArchiveLink, und definiert, wie hier unsere Anforderungen sind. Schließlich haben wir uns dem Rechnungsprüfungsworkflow gewidmet, wie die Anwender zukünftig ihre Dokumente speichern und archivieren«, erinnert sich der Projektleiter.

Bei dieser Herangehensweise und den sich daraus ergebenden Planungen stand die Anwenderfreundlichkeit des Archivierungsvorgangs im Vordergrund, dass die Daten DSGVO-konform gespeichert werden und dass das neue System kostengünstiger sein sollte als IBM FileNet.

Intelligente Archivierung in SAP

Anzeige

All diese Überlegungen tauschte der Projektleiter mit seinem IT-Consultingpartner GISA aus. Dieser kümmerte sich dann um eine Marktanalyse, setzte ein Pflichtenheft auf und konnte BS ENERGY schließlich drei Lösungsanbieter vorstellen. Um eine möglichst objektive Entscheidung zu fällen, setzte man eine Matrix auf, die überzeugend visualisierte, dass die Archivierungslösung der KGS Software GmbH das größte Potenzial hat. »Als wir das gesehen und das Unternehmen kennengelernt haben, war unsere Entscheidung klar: Man merkt ja gleich mit wem man auf einer Wellenlänge liegt«, sagt Schmidt. »Die Kompetenz, der Business Case und die ROI-Kalkulationen waren sehr überzeugend. Zudem war die KGS Software GmbH weder der günstigste noch der teuerste Anbieter.«

Ende 2017 fiel der Startschuss für das gemeinsame Projekt und man begann Stück für Stück die Systeme vorzubereiten sowie die vorher definierten Migrations- und Implementierungsschritte umzusetzen. Sukzessiv wurden dann auch die 40 Millionen Dokumente vom FileNet Server auf den tia® Content Server migriert. Obwohl das Projekt eine unternehmensweite Dimension hatte, waren seitens BS ENERGY nur 2 bis 3 Personen involviert, sowie die Spezialisten des Softwareherstellers.

Lösungsorientierte Consultants

Noch immer ist Schmidt beeindruckt, wie reibungslos das Mammutprojekt letztlich abgewickelt werden konnte. »Klar gab es immer wieder Ruckler, aber das haben wir stets schnell in den Griff bekommen. Ich fand es beeindruckend, wie lösungsorientiert die Archivierungsspezialisten agiert haben. Wenn etwas nicht rund lief, wurde nie die Schuldfrage gestellt. Es wurde immer sofort gemeinsam nach einer Lösung gesucht und wir haben auch immer alles hinbekommen.« Das ist bei der Überführung von 40 Millionen Dokumenten von einem Server auf den anderen keine Selbstverständlichkeit, denn es gab durchaus korrupte Dateien, die den Prozess erschwert und kreative Lösungen erforderlich gemacht haben.

Inzwischen sind alle Daten umgezogen, der tia® Content Server etabliert und die Archivierung der SAP-Dokumente funktioniert zuverlässig. Feedback von den Endanwendern gibt es nicht, da der Migrationsprozess KGS-seitig so gestaltet wurde, dass diese von der Umstellung kaum etwas mitbekommen haben. Die Betreuung der Archivierung ist mittlerweile beim SAP-Basis-Support angesiedelt und von dort kommt nur positives Feedback. Man hat kaum Arbeit damit, es gibt nur selten Anfragen und das System läuft stabil. Das ist eine stolze Leistung, arbeiten letztendlich nicht nur die über 1.200 BS ENERGY Mitarbeiter nach diesem System, sondern auch die anderen Tochterunternehmen des Hauptgesellschafters Veolia. Schmidt: »Ob Finanzwesen, Logistik, Materialwirtschaft, Instandhaltung, Vertrieb etc. – alle Konzernbereiche speichern und archivieren auf der kgs Plattform. Da ist es unglaublich, dass alles so glatt läuft.«

 

Der Aha-Effekt

Schmidt freut sich, dass er sich mit dieser Lösung auch gleich für die Zukunft richtig aufgestellt ist. »CMIS ist ein großes Thema und weil sich die Spezialisten von kgs schon heute mit den Technologien von morgen beschäftigen, weiß ich, dass wir bestens aufgehoben sind. kgs hat sich hier schon gut in Position gebracht und uns damit auch.«

Das bestärkt sein von Anfang an gutes Gefühl: »Wir sind uns gleich auf Augenhöhe begegnet und hatten ein gutes, offenes Verhältnis zueinander. Beindruckt hat mich vor allem die starke Lösungsorientierung der kgs Kollegen. Es wurde immer gemeinsam nach der Lösung eines Problems gesucht und wir hatten überhaupt keine schwierigen Situationen. Das gefällt mir sehr gut und macht die Zusammenarbeit so wertvoll.«

 

104 Artikel zu „SAP Archivierung“

Archivierung: Zehn Fakten zum Thema Archivieren

Archivierung ist Pflicht und keine Frage des Wollens. Rechts- und revisionssichere Archivierung selbst ist nicht nur eine gute Idee. Vielmehr ist elektronische Archivierung für alle Pflicht, die steuerpflichtige Gewinneinkünfte erzielen, sofern die unternehmerischen Prozesse IT-gestützt ablaufen. Korrekt archivieren. Revisionssichere Archivierung bedeutet, dass alle abgelegten Daten nicht nur vor einer nachträglichen Änderung geschützt sind und somit…

DSGVO: WhatsApp am Arbeitsplatz prominenter denn je – trotz hoher Aufwände

Seit dem 25. Mai 2018 ist die DSGVO jetzt in Kraft. Dem datenschutzrechtlich äußerst problematischen Einsatz von WhatsApp am Arbeitsplatz tut das aber keinen Abbruch – obwohl die Unternehmen viel Aufwand in die DSGVO stecken. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Studie der Brabbler AG. Nach 2018 hat der Spezialist für vertrauliche digitale Kommunikation Brabbler…

MailStore V12: Security auf neuem Level und vereinfachte Archivierung von Cloud-Services

Die MailStore Software GmbH, der deutsche Spezialist für rechtssichere E-Mail-Archivierung, veröffentlicht heute Version 12 seiner Software. Nutzer von MailStore Server und der MailStore Service Provider Edition (SPE) profitieren von einer erhöhten Sicherheit durch leichtere Handhabung sowie von einer vereinfachten Möglichkeit, Journal-E-Mails von Cloud-Diensten, wie zum Beispiel Microsoft Office 365, mit Hilfe des MailStore Gateways zu…

Lokale SAP HANA Service-Anbieter werden bevorzugt

Anbieter im SAP HANA Services-Umfeld benötigen mittlerweile mehr als nur Know-how für die Implementierung der Business-Prozesse oder das Vorhalten entsprechender Ressourcen. Sie müssen vielmehr ausgeprägtes Branchen- und Technologiewissen aufweisen, wobei lokale Anbieter von Technologie und Dienstleistungen bevorzugt werden. Mit der dritten Ausgabe des Anbietervergleichs »ISG Provider Lens Germany – SAP HANA Services« liefert ISG auf…

Realtime Analytics – SAP HANA und Hadoop eröffnen neue Wege

Industrie 4.0, Internet of Things, Digitalisierung oder datengetriebene Geschäftsmodelle sind heute keine Theorie mehr, sondern Teil des täglichen Lebens. Der Vorteil ist, dass sich die Erwartungen abgekühlt haben und auf einer realistischen Basis erste Modelle etabliert und neue erprobt werden. Technologisch vielversprechend ist eine Kombination der In-Memory-Plattform SAP HANA mit Hadoop, denn sie vereint die Vorteile der »Enterprise-Ready« Hochgeschwindigkeits-Verarbeitung mit einer »Low Budget« Data Discovery und Speicherlösung.

Das kleinste auf dem Markt erhältliche Patchkabel mit AWG 24 Durchmesser

Das UTP-Patchkabel der nächsten Generation der Kategorie 6A konsolidiert vier Produktfamilien in einem Patchkabel-Angebot. Dieses brandneue Patchkabel ist das kleinste auf dem Markt erhältliche Patchkabel mit AWG 24 Durchmesser. Das flexible Kabeldesign trägt zur Verbesserung des Kabelmanagements in Anwendungen mit hoher Dichte bei und ermöglicht eine einfachere Installation im gesamten Netzwerk.     Originalmeldung: Panduit…

API-Integration und Whitelabeling schaffen Mehrwerte für den Channel

Kleines Tool – massiver Impact: Wie der Channel sich seine eigene eSignature bauen kann.   Die smarte Nutzung von Programmierschnittstellen sowie Whitelabeling erweitert die Möglichkeiten des digitalen Unterzeichnens enorm. Auch der Channel kann davon profitieren. Wie das funktioniert, erklärt Marc Paczian von Dropbox gemeinsam mit Markus Däschler von der mars engineering GmbH.     Durch…

Nachhaltige Geschäftsprozesse – Ressourcen schonen mit intelligenter Optimierung und grünen Kennzahlen

Ressourcenschonung ist eine der großen Aufgaben unserer Zeit. In der Industrie nehmen daher Themen wie Energie- und Materialeffizienz einen immer größeren Stellenwert ein. Ein erfolgreicher Ansatz: Die intelligente und nachhaltige Optimierung von Geschäftsprozessen mit KI und »grünen« Kennzahlen als Bestandteil des Portfolios der Geschäftsprozessziele.

Enterprise Content Management in der Cloud – Journey to the cloud

Laut einer Bitkom-Umfrage setzen zwei Drittel der Unternehmen auf Cloud Computing. Die grundlegenden Vorteile sind bekannt. Frühere Bedenken zumeist nivelliert. Inwiefern betrifft es jedoch den Aspekt Enterprise Content Management (ECM)? Mit ECM-Systemen managen Unternehmen komplexe und vertrauliche Inhalte. Im Gespräch erklärt Stefan Jamin, Senior Manager Industries and Innovation bei der CENIT AG, wie sich das Zusammenspiel von ECM-System und Cloud gestaltet.

Checkmarx beruft Roman Tuma als Chief Revenue Officer

Erfahrener Security-Experte zeichnet für die Umsetzung der Go-to-Market-Strategie von Checkmarx und für den Ausbau des Geschäfts mit entwicklerzentrierten AST-Lösungen verantwortlich.   Checkmarx, Anbieter entwicklerzentrierter Application-Security-Testing-Lösungen, hat Roman Tuma als neuen Chief Revenue Officer (CRO) berufen. Roman Tuma, der bislang als Vice President of Sales das Checkmarx Geschäft in den EMEA-, LATAM- und APAC-Regionen koordinierte, zeichnet…

NAV spart Lizenzkosten durch Ersetzen von CA-Spool durch _beta doc|z für Ad-hoc-IP-Druck aus CICS/JES2s

Das norwegische Arbeits- und Sozialamt (NAV) verwaltet ein Drittel des norwegischen Staatshaushalts über Systeme wie Arbeitslosengeld, Arbeitsbewertungszuschuss, Krankengeld, Renten, Kindergeld und Betreuungsgeld. Die Behörde zählt rund 19.000 Beschäftigte, davon etwa 14.000 bei der Zentralregierung, dem norwegischen Arbeits- und Sozialamt und 5.000 bei den lokalen Behörden. Zusätzlich zu den lokalen NAV-Büros gibt es mehr als einhundert…

Perfektes Duo: Kabelmanagement und Geoinformationssystem

  Kabel sind die Adern moderner digitaler Netze und Netzwerke. Durch sie fließen rund 2,5 Trillionen Bytes pro Tag – Tendenz stark steigend. Da für quasi alle Unternehmen, Telekommunikationsanbieter, Dienstleister sowie Behörden die stabile und sichere Versorgung mit Daten höchste Priorität hat, sind Kabel systemrelevant. Eine moderne Lösung für das Kabelmanagement in Kombination mit einem…

Leitfaden für Remote Audits

Responsible Audits für Qualitätsmanager und Revisoren als Paperback und eBook erschienen. Remote-Audits oder ResponsibleAudits werden künftig aus der Welt der Auditierungen nicht mehr wegzudenken sein, da diese eine effiziente und ressourcenschonende Methode der Auditierung zur Verfügung stellen. Dr. Roland Scherb bringt nun mit seinem Buch »Remote Audit – Von der Planung bis zur Umsetzung« einen…

Zeitgemäßer Dokumentenaustausch in Behörden – So lassen sich analoge und digitale Prozesse verbinden

Behörden sind technikverdrossen und rückwärtsgewandt – diese Unterstellung hält sich hartnäckig. Erneut befeuert wurde sie erst kürzlich, als bekannt wurde, dass Gesundheitsämter ihre Infektionszahlen per Fax übermitteln. Was viele Kritiker nicht bedenken: Fax ist nicht gleich Fax. Während die analoge Version zurecht in der Versenkung verschwinden darf, sind faxbasierte IP-Lösungen Teil hochmoderner Unified Communications und Wegbereiter der Digitalisierung.

Self-Sovereign Identity: Höchste Zeit für mehr digitale Selbstbestimmung

Europa und Deutschland pushen Self-Sovereign Identity als Weg zum souveränen Einsatz persönlicher Daten. »So viel wie nötig, so wenig wie möglich«, sollte der Leitsatz bei Einsatz und Freigabe von persönlichen Daten im Internet sein. Nutzer sind jedoch mittlerweile daran gewöhnt, überall bereitwillig ihre Daten für Dienste und in Portalen preiszugeben – obwohl die Verwendung der…

Webseiten für Unternehmen – mehrere Standorte als tragende Rolle

Die Webseite ist eine der wichtigsten Visitenkarten der heutigen Zeit. Sie gibt Interessenten Aufschluss darüber, welche Dienste angeboten werden und wo sich der Standort eines Unternehmens befindet. Aber wie sieht es eigentlich aus, wenn ein Unternehmen mehrere Standorte hat und welches System bietet sich ganz besonders an?   WordPress als CMS für Unternehmenswebseiten Je nach…

Acht Best-Practice-Maßnahmen für MSPs zum Onboarding von Kunden

Der MSP-Markt ist sehr dynamisch und bietet neuen und alten Anbietern große Chancen. Wie können Managed Service Provider mit neuen Kunden erfolgreich durchstarten? Um MSPs, die ein erfolgreiches Business aufziehen wollen zu helfen, erläutert Atera in der Folge, wie Managed Service Provider neue Projekte mit Unternehmen am besten starten.   Wichtige Informationen sammeln   Wer…

Gigamon launcht Hawk: Kooperation mit AWS zur Vereinfachung der Cloud-Einführung 

Hawk, die branchenweit erste elastische Visibility Fabric für alle Data-in-Motion, schließt die kritische Cloud-Visibility-Lücke. Die Komplexität der IT ist durch die jüngste Beschleunigung der digitalen Transformation exponentiell gewachsen. Das hat zu einer Lücke in der Sichtbarkeit der zugrunde liegenden hybriden Infrastruktur geführt. Diese Lücke besteht, da Netzwerk-Tools keine Sichtbarkeit des Cloud-Verkehrs bieten und Cloud-Tools keine…

Die fünf größten Klischees zu Herausforderungen bei der Datenmigration

Datenmigrationsprojekte können IT-Teams vor große Herausforderungen stellen, aber das müssen sie nicht. Was sind die fünf größten Klischees, die Unternehmen abschrecken könnten?   Untersuchungen zeigen, dass nur 36 Prozent der Datenmigrationsprojekte das prognostizierte Budget einhalten, während nur 46 Prozent pünktlich geliefert werden. Dies sind Statistiken, die die wirklichen Herausforderungen verdeutlichen, mit denen jeder IT- und…

Wie sich der Nutzungsgrad von Software besser ausschöpfen lässt

»Inventur« zu machen lohnt sich – monetär und auch im Hinblick auf die Nachhaltigkeit. Wenn über die Prozessoptimierung und Digitalisierung in Unternehmen gesprochen wird, kommt die Rede in der Regel schnell auf die Anschaffung neuer, integrativer Softwarelösungen. Zumeist geht es um die Einführung von Cloud-Anwendungen, schließlich sollen alle Mitarbeiter stets schnell und einfach auf sämtliche…

ROI: Vom Investment zum Neukunden

Daniel Rexhausen, Gründer und Geschäftsführer der Dimarcon GmbH, erklärt anhand eigener Resultate, wie sich Marketing-Investitionen in vier Schritten wieder einspielen lassen: »Erfolgreiche Unternehmensstrategien definieren sich immer auch über den Return on Investment (ROI) – also die Rückkehr des zuvor aufgebrachten Kapitals. Dieser einfache Grundsatz lässt sich so ziemlich auf jeden Unternehmensbereich projizieren. Die Aktivitäten von…

KGS Software GmbH in neuem Design

Relaunch für den Unternehmens- sowie Internetauftritt. Anlässlich des 2o-jährigen Firmenjubiläums hat der Softwarehersteller sowohl sein Unternehmens- als auch sein Webdesign neu definiert. Entstanden ist ein komplett gewandelter Auftritt, der dem visionären Anspruch in Sachen digitaler Archivierung gerecht wird und gleichzeitig die vielfach bestätigte SAP-Expertise unterstreicht.   »Wir sind stolz auf das, was wir in den…

Digitalisierung von der Einzelanwendung bis zum End-To-End-Lösungskonzept – Plattform, Cloud und End-to-End

Die Covid-19-Pandemie ist nicht an allem schuld. Cloud, IoT, Industrie 4.0, Künstliche Intelligenz, Digitalisierung und Digitale Transformation bestimmten schon vorher die IT-Szene. Aber die Auswirkungen und Folgen der Pandemie haben die Entwicklungen beschleunigt. Tobias Fenster, Chief Technical Officer (CTO) des Software- und Beratungshauses COSMO CONSULT, gehört zu den ausgewiesenen Experten, die diese Entwicklungen mit beeinflussen.

Backup-Strategie: So werden Sie immun gegen Spott und Hohn

Die Datensicherheit ist in vielen Unternehmen in erbärmlichem Zustand. Ein Weckruf und eine Anleitung in fünf Schritten, um das zu ändern.   Im privaten Umfeld hat wohl jeder schon eine Anekdote gehört, die vom plötzlichen Tod einer Laptop-Festplatte erzählt, verursacht durch ein umgekipptes Wasserglas, einen Sturz des Geräts oder einfach so, wegen Altersschwäche. Die spontane…

leogistics und VEROO schließen strategische Partnerschaft und binden über 200 Telematiksysteme in die myleo / dsc ein

leogistics- und VEROO-Kunden profitieren von kontinuierlich wachsendem Telematikservice für flächendeckendes Lkw-Echtzeittracking in Europa. Die leogistics GmbH, ein global agierender Plattform- und Softwareanbieter sowie Beratungshaus in den Bereichen Supply Chain Management, Transportmanagement, Lager- und Hoflogistik, und VEROO, Anbieter von hoch performanten Cloud-Services für Predictive Transport Visibility, bilden im Bereich Tracking & Tracing für Lkw eine strategische…

Sichern Sie das Datengedächtnis Ihres Unternehmens: Täglich grüßt das Backup- und Recovery-Murmeltier

Sie besitzen sicherlich seit Jahren oder Jahrzehnten eine beachtliche Anzahl an Versicherungen. Doch spätestens bei der Durchsicht der eigenen Unterlagen zum Jahresabschluss beschleicht Sie in Anbetracht der vielen Abschlüsse und deren Kosten der Gedanke, warum Sie eigentlich diese Versicherungen Jahr für Jahr bezahlen, ohne sie ein einziges Mal in Anspruch genommen zu haben. Sie fackeln…

Hybrid Working erfordert neue Führungskultur

Selbstverantwortung, Commitment und Vertrauen als Fundament für hybride Arbeitsmodelle.   Arbeitgeber auf der ganzen Welt sehen sich gegenwärtig mit einem gewaltigen Umbruch in der Arbeitsorganisation konfrontiert. Spätestens seit der Covid-Pandemie und deren Auswirkungen sind sie zu einem Spagat zwischen Remote Work beziehungsweise Home Office und der Büropräsenz ihrer Mitarbeiter gezwungen. Um sich bei diesem Spagat…

Unerwartet sexy. Wie der Digital Workplace zum Motor des Unternehmenswachstums wird

IT-Spezialist Deskcenter stellt mit aktuellem Gartner-Report wesentliche strategische Analysen und Vorhersagen zur Verfügung. Und da isser auch schon, der Digital Workplace. Vor Jahresfrist eher noch als eine der neuen Extravaganzen des Silicon Valleys gehandelt, die sich vermutlich nie so richtig durchsetzen werden, fanden ihn, bedingt durch die Pandemie, selbst konventionelle Organisationen unerwartet sexy. Und jetzt?…

Entspannt in die digitale Betriebsprüfung: Neun Punkte für eine optimale Vorbereitung

Eine Steuerprüfung ist immer mit Aufregung verbunden. Geht dann noch das große Suchen los, wird sie zum puren Stress. Es gibt schönere Dinge im Leben eines kaufmännischen Leiters als eine digitale Betriebsprüfung. Denn die Menge möglicher Stolpersteine ist enorm. Damit sich Unternehmen für den Tag X optimal aufstellen, hat der ERP-Hersteller proALPHA neun Praxistipps zusammengestellt.…

Die Bedeutung klassischer ECM-Lösungen im Zusammenspiel mit den Microsoft Content Services

Fach- und branchenspezifische Anwendungen wie die von d.velop und seinen Partnern ergänzen die Microsoft-Technologie zum Nutzen des Anwenders an entscheidender Stelle.   Sind Microsofts Content Services eine Bedrohung für die etablierten und bewährten ECM-Anbieter? Nein, um die bisweilen gestellte Frage gleich am Anfang zu beantworten, sicher nicht. Das Gegenteil ist richtig. Der Fokus von Microsoft…

Digitaler Workflow: Weniger Arbeiten – mehr erledigen

Mit einem digitalen Workflow die Effizienz der Geschäftsprozesse steigern.   Die Digitalisierung betrifft zunehmend eine Vielzahl von Branchen, das heißt einen Großteil der Unternehmen aus Industrie, Logistik und Einzelhandel. Ziel und Herausforderung ist, die individuellen Geschäftsprozesse eines Unternehmens weitgehend zu automatisieren, also den Übergang von der manuellen Prozessbearbeitung hin zum Digitalen Workflow zu vollziehen. Dieser…

Metallic offiziell gelauncht: ADN Group unterstützt Reseller beim Start mit der neuen Backup- und Recovery Cloud-Lösung

  Mit dem offiziellen Launch von Metallic, dem neuen Backup- und Recovery-Service, startet die ADN Distribution Group in Deutschland ihr Launch-Programm und unterstützt Partner beim Aufbau ihres Metallic-Business. Die Lösung verspricht zuverlässige Sicherung und Wiederherstellung, angeboten als komfortables SaaS-Modell. Das intelligente Datenmanagement-Tool punktet mit schneller Einsatzbereitschaft, leichter Bedienbarkeit sowie unbegrenzter Skalierbarkeit und bietet verlässlichen Schutz…

Centric schließt Partnerschaft mit friendWorks

Der ausgewiesene DMS- und Workflowspezialist aus Straubing ist neuer Vertriebs- und Implementierungspartner von Centric Deutschland. Die friendWorks GmbH aus Straubing ist ein Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen, das sich auf elektronische Archivierung, Dokumenten- und Workflowmanagement spezialisiert hat. Mit der Erfahrung aus über 1.000 Archivierungs-, Dokumentenmanagement- und Workflowprojekten unterstützt friendWorks seine Kunden bei ihren täglichen Aufgaben. Deren Interesse…