Wie die Hannover Messe 2021 zum digitalen Erfolg wurde

Weitreichende Kontaktbeschränkungen gehören ohne Frage zu den schlimmsten Dingen, die einem Messeveranstalter passieren können. Vermeiden ließen sie sich aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie dennoch nicht. Wenig überraschend, dass nach dem Totalausfall im letzten Jahr viele Veranstalter in diesem Jahr versuchen, ihre Veranstaltungen digital zu organisieren – mit sehr unterschiedlichen Ergebnissen. Jetzt hat einer der größten deutschen Messeveranstalter gemeinsam mit seinem Digitalisierungspartner eindrucksvoll gezeigt, wie eine große internationale Leitmesse online funktionieren und die Erwartungen von Ausstellern und Besuchern übertreffen kann.

Als im Sommer 2020 die Planung für die größte Investitionsgütermesse der Welt startete, gab es durchaus Anlass zu hoffen, dass die Mega-Veranstaltung zumindest teilweise wieder in Präsenz stattfinden kann. Sicher konnte man sich aber nicht sein. Für Teresa Niemann, verantwortliche Senior Project Managerin bei der Deutschen Messe AG, war deshalb von Anfang an klar, dass eine hochflexible Lösung benötigt wird, die allen Eventualitäten gerecht werden kann. »Unser Ziel war, ein Messe-Konzept zu entwickeln, bei dem sich Online- und Präsenz-Anteile quasi per Schieberegler sehr flexibel an unterschiedliche Situationen und Anforderungen anpassen lassen.« Gemeinsam mit ihrem langjährigen Digitalisierungspartner, der damaico GmbH & Co. KG, machte sie sich also daran, ein hybrides Konzept zu entwerfen, dass im ungünstigsten Fall auch eine komplett digitale Veranstaltung ermöglichen würde. Wie richtig sie damit lagen, zeigte sich spätestens im Dezember 2020, als die Entscheidung getroffen werden musste, die Messe aufgrund der Pandemie-Situation komplett digital zu veranstalten.

Natürlich hatte die Hannover Messe schon seit Jahren digitale Services, zum Beispiel zur Messe Vor- und -Nachbereitung für Besucher und Aussteller, etabliert. Auch begleitend zur Messe gab es bereits diverse Angebote. Die Umsetzung als komplette Digital Edition war dennoch eine enorme Herausforderung.

Anzeige

Eine Planung mit vielen Unbekannten

Mangels Erfahrung mit vergleichbaren Projekten war es zum Beispiel nicht möglich, seriöse Schätzungen über die zu erwartenden Besucher, Aussteller und ihre Aktivitäten zu treffen. Damit waren auch die benötigten Stream-Kapazitäten nicht einzuschätzen. Gemeinsam mit dem Server-Betreiber der Deutschen Messe schaffte damaico eine Infrastruktur, die je nach Traffic-Volumen skalierbar war. So gelang es, das Aufkommen von 1.800 Ausstellern und 1.500 vielfach parallel laufenden Live-Streams in einem Umfang von insgesamt ca. 2.000 Stunden und 95.000 registrierten Besuchern nahezu störungsfrei zu managen.

Optimale Übersicht und Orientierung

Anzeige

Doch damit waren längst nicht alle Anforderungen erfüllt. »Für uns war es wichtig, dass Besucher und Aussteller alle Angebote – trotz der diversen Server-Struktur im Hintergrund – von einer zentralen Website aus nutzen konnten«, so Frank Klostermann, Mitgründer und CEO von damaico. »Dazu mussten wir sicherstellen, dass die vielfältigen Angebote übersichtlich dargestellt werden und jederzeit einfach aufzufinden sind.« Gelungen ist das durch eine von damaico speziell für die Messe entwickelte Backend-Architektur. Sie umfasste sowohl die Entwicklung und Bereitstellung diverser Schnittstellen als auch die Implementierung der benötigten Backend-Prozesse, wie der differenzierten Verarbeitung von Besucher- und Aussteller-Daten, das Angebot hilfreicher Matching-Funktionen sowie besonders ausgefeilte Suchoptionen, mit denen das Auffinden von Personen, Angeboten und Informationen extrem komfortabel gestaltet werden konnte.

Virtuell und doch persönlich

Im Bewusstsein, dass eine der wichtigsten Aspekte einer Messe der persönliche Kontakt und Austausch ist, bot die Backend-Architektur über die Teilnahme an Veranstaltungen hinaus auch vielfältige Möglichkeiten zur Interaktion. So konnten Besucher nicht nur per Live-Videocall mit den Fachleuten auf den virtuellen Messeständen kommunizieren, sondern auch untereinander. Dazu wurde der Hannover Messe Networking Service als eine Art Social-Media Plattform geschaffen, die von mehr als 13.000 Teilnehmern rege genutzt wurde. Auf diese Weise gelang es, die Online-Messe in ein echtes persönliches Erlebnis zu verwandeln. Durchdachte Funktionalitäten boten außerdem die Möglichkeit, zum Beispiel Visitenkarten ebenso unkompliziert auszutauschen wie im wirklichen Leben.

Am Ende zählen die erreichten Leads

Das Ziel jeder Messe ist die Generierung möglichst vieler qualitativ hochwertiger Leads. Dank diverser eigens von damaico entwickelten Lead-Funktionalitäten konnte der erstmals angebotene digitale Lead Service seine Stärken für die Aussteller voll ausspielen. Mit Erlaubnis der Nutzer wurden die Aktivitäten getrackt, so dass in der Nachbereitung klar erkennbar ist, für welche spezifischen Themen sich wer interessiert hat. Die ausstellenden Firmen können so sehr viel genauer einschätzen, ob ein Interessent tatsächlich für sie als Kunde in Frage kommt und ihre Aktivitäten besser fokussieren.

Nach der Messe geht es weiter

Als großer Vorteil des virtuellen Formates hat sich auch seine zeitliche Unabhängigkeit erwiesen. Denn aufgrund des großen Umfangs der Angebote war es vielen Besuchern kaum möglich, alle für sie spannenden, teils parallel laufenden Veranstaltungen zu besuchen. In digitaler Form stehen die Vorträge und Streams auch nach der Messe zur Verfügung, so dass es kein Problem ist, sich im Nachgang weitere interessante Informationen zu verschaffen. Auch diese Option wurde und wird intensiv genutzt.

Das Feedback bestätigt den hervorragenden Eindruck

Über den Erfolg oder Misserfolg entscheiden letztendlich die Nutzer, in diesem Fall also Aussteller und Besucher. Zur Freude der Deutschen Messe AG war das Feedback zur ersten Digital Edition der Hannover Messe durchweg positiv. Insbesondere viele Aussteller zeigten sich sehr positiv überrascht, wie effizient die Kundenansprache und auch die Lead-Gewinnung in virtuellen Raum funktioniert hat. Auch das Besucher-Feedback war sehr gut und die rege Nutzung der unterschiedlichen Angebote bestätigt, wie gut das Format angenommen wurde. Großes Lob gab es auch von verschiedenen Verbänden, die der Deutschen Messe AG bescheinigten, einen neuen Qualitätsmaßstab für Online-Messen geschaffen zu haben.

Die Zukunft wird hybrid

Klar ist jetzt schon, dass vieles, was für die spezielle Pandemie-Situation entwickelt wurde, auch in Zukunft Bestand haben wird. Denn auch für die coronafreie Zukunft plant die Deutsche Messe AG, die dann hoffentlich wieder analog stattfindenden Messen, gemeinsam mit ihrem Digitalpartner damaico durch weitere attraktive Digital-Angebote und -Tools zu erweitern und aufzuwerten. Aussteller und Besucher können sich also auf eine größere Vielfalt sowohl bei Veranstaltungsformaten als auch bei den Kommunikations- und Kontaktmöglichkeiten freuen.

Cora Rosenkranz, IT-Journalistin für Wordfinder

 

 

695 Artikel zu „Online Veranstaltung“

E-Learning in Unternehmen: Online-Trainings unterstützen Mitarbeitende effektiv bei der Vorbereitung auf Sachkundeprüfungen

Rund zweitausenddreihundert Fragen und ein Vielfaches möglicher Antworten – gegen die Sachkundeprüfung, beispielsweise für die Zertifizierung Gepr. Fachmann/-frau für Versicherungsvermittlung IHK, ist die Führerscheinprüfung ein Spaziergang. Zu den umfangreichen Inhalten kommt der Umstand, dass viele Mitarbeitende die Prüfungsvorbereitung neben ihrer Arbeit erledigen. Unternehmen, die die Kompetenzen ihrer Mitarbeitenden ausbauen möchten, haben deshalb gute Gründe, sie…

Beim Online-Banking wird vermehrt auf Sicherheit geachtet

8 von 10 Nutzern passen auf, dass keine Fremden auf den Bildschirm schauen. Öffentliches WLAN wird bei Bankgeschäften seltener verwendet. Bitkom: Nutzer sollten die gängigen Sicherheitsregeln beachten. Die Nutzer von Online-Banking achten zunehmend auf Sicherheit. Wichtigen Empfehlungen für zusätzlichen Schutz folgt aber dennoch nur eine Minderheit. So geben 8 von 10 Online-Banking-Nutzer (79 Prozent) an…

Internet und Online-Shopping: Vier Wege gegen Betrug während der Feiertage

Die Pandemie verlagert die Weihnachtseinkäufe ins Internet und schafft so ein lukratives Ziel für zahlreiche Betrugsaktionen, die vor allem auf Verbraucher abzielen. Die vier besten Tipps für Verbraucher, um die Einkaufstour während der Feiertage 2020 unbeschadet zu überstehen. Erfahren Sie, was Banken zum Schutz ihrer Kunden vor etwaigen Betrugsversuchen unternehmen.   2020 neigt sich langsam…

Sicheres Online-Shopping: So erkennen Verbraucher falsche Online-Shops

Weihnachten steht vor der Tür und damit die wichtigste und umsatzstärkste Zeit im Online-Handel. Schon 2019 kaufte die Mehrheit der Bundesbürger Weihnachtsgeschenke im Netz, wie der Branchenverband Bitkom erklärt. »Die anhaltende Corona-Krise wird den Online-Shops wohl ein weiteres Plus bescheren. Und das ist auch Cyberkriminellen bekannt: Sie nutzen den vorweihnachtlichen Kaufrausch vieler Verbraucher, um ihren…

Die Trends im Online Marketing 2021

Social Commerce, Home Office, Leadgenerierung: Was im Jahr 2021wichtig wird. Ob durch den Aufbau von Online Shops, das Nutzen von E-Learning-Plattformen oder die Leadgenerierung per Social Media anstelle von Messebesuchen – 2020 waren digitale Wege häufig die einzige Möglichkeit, um Umsatzeinbußen abzufedern und Geschäftskontakte zu pflegen. Dabei musste es oft vor allem schnell gehen, für…

Das digitalste Weihnachten aller Zeiten: Trends und Herausforderungen für den (Online-)Handel

Wenn sogar Amazon als einer der umsatzstärksten Online-Shops der Welt seine digitalen Shopping-Events verschiebt, ist das ein eindeutiges Zeichen dafür, dass in diesem Jahr einiges anders läuft – auch im (Online-)Handel. Mit dem seit 2015 eingeführten und zelebrierten Prime Day hat Amazon im Grunde genommen einen eigenen Feiertag kreiert, der in diesem Jahr erstmalig von…

IT für Banken und Versicherungen – noris network auf dem Onlineforum Compliance for Banks 2020

Rechenzentrumsbetreiber noris network AG ist Exklusivpartner des Fachkongresses Compliance for Banks, der in diesem Jahr am 3. November 2020 als Online-Event stattfindet. In einem Fachvortrag im Kongressprogramm informieren die Nürnberger IT-Spezialisten über ihre auf Banken und Versicherungen ausgerichteten Angebote an IT- und Rechenzentrumsdienstleistungen.

Online-Weiterbildung für den Versicherungsbetrieb: Zeit- und ortsunabhängig Bildungszeiten erwerben

Die Insurance Distribution Directive (IDD) schreibt seit 2018 Weiterbildungen für alle vor, die im Versicherungswesen vermittelnd/beratend tätig sind. Aktuell rechnet man in der Branche mit einer Anpassung und Konkretisierung der Regelungen, für welche Schulungsthemen Bildungszeiten angerechnet werden können und für welche nicht. Erste Zertifikate wurden von Industrie- und Handelskammern bereits nicht anerkannt. Versicherungsagenturen sollten deswegen…

Save the date: InfoZoom Data Quality Management Online-Konferenz im November

Die humanIT Software GmbH führt ihre jährliche InfoZoom-Kundenveranstaltung am 4. November 2020 als Online-Event durch. Die Teilnehmer erhalten in der DQM-Online-Konferenz einen Überblick über aktuelle Strategien für ein zukunftssicheres und nachhaltiges Data Quality Management. Praxisbeispiele steuern unter anderem die Anwender von Vodafone und dem LKA Rheinland-Pfalz bei. Interessenten können sich ab sofort kostenfrei anmelden unter…

Online Casinos nutzen Streaming-Strategien für neuartige Erlebnisse

Bereits seit einigen Jahren sind Online Casinos in aller Munde. Die Spielangebote im Netz vereinen das Casinoerlebnis mit der Gemütlichkeit der eigenen vier Wände und bieten ein Unterhaltungsangebot, das Nervenkitzel und Strategie kombiniert. Wie viele andere Industrien auch, versucht man im Bereich der Glücksspiele die neuen technologischen Errungenschaften zu nutzen, um neuartige Erlebnisse zu schaffen…

Online-Events: Warum Event-Regie den Unterschied macht

Eine professionelle technische Ausstattung ist eine Voraussetzung für das Gelingen von Online-Events. Wenn bei Online-Veranstaltungen die Dynamik auf der Strecke bleibt, steigt die Bounce Rate. Der gezielte Wechsel von Kameraperspektiven und der Einsatz einer Live-Regie können kompensieren. Eine professionelle und fundierte Vorbereitung ist oft schon die halbe Miete.   Weil es bundesweit keine einheitliche Regelung…

Der Erfolg von Online-Events hängt von relevanten Video-Elementen, Moderation und Dramaturgie ab

Gleichmut statt Gänsehaut: Konzerte und Events lassen sich in Zeiten von Corona nur schwer ins Netz übertragen. Interaktion mit den Teilnehmern ist wichtig, braucht jedoch Moderation. Um das Online-Event visuell interessant zu gestalten, braucht es Dynamik.   Ob Musikkonzerte, Expertenvorträge oder Podiumsdiskussionen: Seit der Corona-Krise steht das virtuelle Event-Parkett im Rampenlicht und zwingt die Veranstaltungsbranche,…

Onlineshop-Betreiber: Belastungsspitzen beim Hosting berücksichtigen

Auf der Suche nach einem passenden Webhoster stehen Onlineshop-Betreiber vor einem riesigen Angebot. Sich in dieser schieren Masse an unterschiedlichen Anbietern und Paketen zu orientieren ist dabei nicht leicht. Gerade für Onlineshops müssen Hoster bestimmte Anforderungen erfüllen. Was also sollten Online-Händler beachten, wenn es um die Auswahl eines Hosters geht?   Der Online-Handel ist weiterhin…

»Elements of AI«: Deutsche Wirtschaft startet kostenfreien Online-Kurs

Mit dem kostenlosen Online-Kurs »Elements of AI« der Industrie- und Handelskammern in Deutschland kann ab sofort jeder im Internet Wissen über künstliche Intelligenz (KI) erwerben und testen. In Finnland, wo der Kurs ursprünglich entwickelt wurde, haben inzwischen mehr als 270.000 Menschen das Angebot genutzt. Die appliedAI Initiative des Innovations- und Gründerzentrums UnternehmerTUM hat die inhaltliche…

Eigener Online-Shop für B2B-Unternehmen zukünftig unverzichtbar

Über die Hälfte der Einkäufe tätigen B2B-Unternehmen im Jahr 2025 online – wobei unternehmenseigene Online-Shops relevanter sein werden als Markplätze. Zu dieser Einschätzung kam ein Großteil der Teilnehmer der Studie »B2B-E-Commerce 2020 – Status quo, Erfahrungen und Ausblicke« des Forschungsinstituts ibi research an der Universität Regensburg [1]. Die von eCube, Creditreform und Spryker unterstützte Studie…

Bundesländer zeigen Gestaltungswillen für eine notwendige Grundsatzreform des Online-Glücksspiels

Die Grundsatzreform der juristischen Regelung zum Online-Glücksspiel ist längst überfällig und auch die zuständige EU-Kommission in Brüssel hat diese Rechtsreform der geltenden Regeln in Deutschland bereits angemahnt und eine Empfehlung dazu abgegeben. Sie werden auch schon von diesen Bestrebungen gehört haben und Sie möchten dazu gern wissen, welche Auswirkungen die anstehende Grundsatzreform des Online-Glücksspiel für…

Online-Beschwerde bei zwei von drei Unternehmen möglich

Ein passwortgeschütztes Kundenportal bietet jedes zweite Unternehmen. Zwei von drei Unternehmen veröffentlichen Stellenangebote auf Webseite.   Eine Internetpräsenz ist für Unternehmen heute unumgänglich. Das haben diese erkannt. Unternehmen ab 20 Mitarbeitern verfügen heutzutage allesamt über einen Webauftritt (100 Prozent). Welche Informationen und Dienstleistungen aber auf den eigenen Webseiten stehen, darin unterscheiden sich die Unternehmen teils…

Sechs Tipps zum Schutz vor Onlinebetrug: Angstfrei im digitalen Raum

»Schutz vor Onlinebetrug« war das Motto der dritten Woche des European Cyber Security Month im Oktober 2018. eco bietet Anlaufstelle gegen rechtswidrige Inhalte im Internet. Der Bibel nach wurde der erste Betrug bereits im Paradies ausgeheckt. Angeblich wurde bei der Weitergabe von Obst der Verbraucher über die Produkteigenschaften nicht hinreichend aufgeklärt. Heute suchen Betrüger verstärkt…

Fast jeder Zweite bildet sich online weiter

■ 45 Prozent der Bundesbürger nutzen digitale Lernmittel zur privaten Weiterbildung. ■ Jeder Fünfte lernt mit kostenpflichtigen Angeboten. ■ Zeit- und ortsunabhängiges Lernen ist entscheidender Vorteil.   Smartphone-Apps, Online-Vorlesungen und Webinare sind für viele eine praktische Alternative zu klassischen Weiterbildungsformaten wie Volkshochschulkursen oder Fachbuchlektüre. Knapp die Hälfte der Bundesbürger (45 Prozent) hat bereits digitale Lernformate…

62 Prozent sind mit Online-Shopping zufrieden

98 Prozent der deutschen Internetnutzer [1] shoppen online, weil es bequemer, günstiger und zeitsparender ist. Und vom digitalen Einkaufserlebnis haben die Deutschen noch lange nicht genug. Denn laut einer aktuellen Umfrage unter 1.000 Verbrauchern würde die Mehrheit gerne noch mehr Produkte und Dienstleistungen online kaufen, wenn Unternehmen ihnen dazu die Möglichkeit bieten. Das sind Ergebnisse…

Generation Z und die Zukunft des Arbeitslebens

Welche Erwartungen hat die Generation Z an ihre zukünftigen Arbeitgeber? Besonders deutlich ist die Bedeutung von Unternehmenswerten, denn nur eins von fünf Mitgliedern der Gen Z würde für ein Unternehmen arbeiten, das seine Werte nicht teilt. Darüber hinaus punkten soziales Engagement und Diversity-Programme von Unternehmen bei der Generation.   Die globale Marketingagentur LEWIS hat die…

Was bitte ist Blockchain?

Viele Schlagworte der Digitalisierung sind der Bevölkerung noch unbekannt. Nur knapp 50 Prozent können die Begriffe Kryptowährungen, Big Data und Virtual Reality erklären. Bundesweiter Aktionstag am 18. Juni soll Digitalisierung verständlich machen – mit mehr als 700 angemeldeten Veranstaltungen.   Latenz, Blockchain und Quantencomputer: Wer bei technischen Neuerungen mitreden möchte, muss sein Wörterbuch stetig erweitern.…

IT-Security bleibt größte Sorge der Unternehmen und befördert Managed Services

Proaktivität ist Schlüsselanforderung bei Umstellung auf sicherheitszentriertes Servicemodell.   Die Covid-19-Pandemie hat deutlich vor Augen geführt, welche Auswirkungen solch ein Ereignis auf nahezu jedes Unternehmen weltweit hat: digitale Transformation, zunehmende Remote-Arbeit aber auch steigende Cyberkriminalität – nie waren die Chancen für Managed Service Provider größer als jetzt, sich ihren Kunden als kompetente Service-Berater in puncto…

Neues Startup-Programm der ADN

Gründer-Kampagne der ADN in Zusammenarbeit mit Microsoft verspricht Erfolg im Cloud-Geschäft – von Anfang an.   Gründer können jetzt vom gewaltigen Wachstum des Cloud-Business im vergangenen Jahr profitieren. Allerdings nur, wenn sie ihr Geschäft krisenresilient, zukunfts- und wettbewerbsorientiert aufstellen. Gut gelingen kann das Hand in Hand mit erfahrenen Experten wie den Cloudspezialisten der ADN, die…

Corona: Unternehmen spüren wirtschaftlichen Nutzen der Digitalisierung

Papier verschwindet schneller, digitale Messenger-Kommunikation und Kollaborationstools gewinnen an Bedeutung. Erstmals mehr digitale als Papier-Rechnungen. Bitkom-Präsident Berg: »Corona-Krise erzeugt Digitalisierungsschub in den Köpfen«. Corona hat den Blick der Unternehmen auf die Digitalisierung stark verändert. Gut ein Jahr nach dem ersten Lockdown zweifeln nur noch 12 Prozent aller Unternehmen mit 20 oder mehr Beschäftigten am wirtschaftlichen…

Studie: Fertigungsunternehmen verlagern ihre IT zunehmend in die Cloud

  Viele Fertigungsunternehmen haben ihre IT-Infrastruktur bereits komplett oder teilweise in die Cloud verlagert. Die größten Hindernisse bei der Migration in die Cloud sind Bedenken wegen der Performance und der mangelnden Integration von Altsystemen.   Für die Studie wurden im Auftrag von NiceLabel 300 IT-Leiter von Fertigungsunternehmen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den USA befragt.…

Interview mit Lars Knoll, Chief Architect bei Qt über die Übernahme der froglogic GmbH

Wie sind Sie auf die froglogic GmbH aufmerksam geworden? War es von großer Bedeutung, dass es ein deutsches Unternehmen war? Welche Erfolgsfaktoren waren am wichtigsten? froglogic ist ein langjähriger Partner der Qt Company.  Der Haupterfolgsfaktor ist, dass es eine offensichtliche Übereinstimmung zwischen den beiden Unternehmen gibt; die Qt Company ist ein globales Softwareunternehmen, das es…

Digitalisierung: Videokonferenz-Fatigue oder doch nur Meeting-Überdruss?

Seit mehr als einem Jahr leben wir mittlerweile mit der Corona-Pandemie. Und obwohl die Pandemie den Videokonferenzmarkt angekurbelt hat, ist die Medienberichterstattung zum Thema Videokonferenzen und Erschöpfung ein Anlass zur Sorge. Schließlich arbeiteten laut Statista Ende Januar 2021 knapp ein Viertel der befragten Erwerbstätigen ausschließlich oder überwiegend im Home Office. Eine Studie des Instituts für…

Cybersicherheit: Vier Eckpfeiler zur Absicherung digitaler Innovationen in der Produktion

Heute ist nahezu jeder stark digitalisierte oder automatisierte Industriezweig mit dem Risiko einer Cyberbedrohung konfrontiert. Ein gutes Beispiel, dass die möglichen Auswirkungen auf eine Lieferkette in der Fertigung zeigt, ist die Halbleiterbranche. Ein Cyberangriff auf eine Halbleiter-Fertigungsstätte (Fab) kann in weniger als einem Tag Schäden von mehreren Millionen Euro verursachen. TXOne Networks, Spezialist für OT-Sicherheitslösungen,…

Microsofts Versprechen? Eine Nebelkerze

Statement von Tobias Gerlinger, CEO und Managing Director von ownCloud in Nürnberg. Am Donnerstag, den 6. Mai 2021, hat Microsoft angekündigt, dass bis Ende 2022 künftig im Rahmen des Programms »EU Data Boundary« die technischen Voraussetzungen geschaffen werden sollen, dass Daten von EU-Unternehmen und -Regierungen nicht mehr die EU verlassen müssen. Doch so lobenswert die…

Wenn CMO und CIO kooperieren: Positiver Kreislauf menschlicher Erfahrungen

Die Covid-19 Pandemie hat die Wirtschaft fest im Griff:  Als Reaktion auf wirtschaftlichen Druck, Ladenschließungen und veränderte Prioritäten haben Verbraucher in den vergangenen Monaten ihr Kaufverhalten angepasst. Um diesen Trend zu adressieren, haben einige Marken ihre digitalen Angebote so stark weiterentwickelt, dass sie zu einer Art Lebenselixier für Menschen geworden sind, die gezwungen sind, von…

IT-Sicherheit im Mittelstand verbessern

Mit Fachvorträgen und Diskussionen in Online-Sessions will die SecurITy Week (17. bis 21. Mai 2021) insbesondere Verantwortliche in mittelständischen Unternehmen für das Thema IT-Sicherheit sensibilisieren und über neue Trends informieren. Zu den kompetenten Unterstützern und Vortragenden des Online-Events zählt der Nürnberger IT-Dienstleister noris network, der in eigenen Colocation-Hochsicherheitsrechenzentren umfangreiche Services im Bereich IT-Sicherheit anbietet.  …

Zscaler erweitert Zero-Trust-Security-Portfolio um ZPA Private Service Edge und Browser Isolation

Innovationen der Zero-Trust-Exchange-Plattform, Ressourcen und Best Practises überwinden die Hürden der Einführung von Zero Trust und beschleunigen die digitale Transformation. Zscaler, Anbieter von Cloud-Sicherheit, kündigt Innovationen für die Zscaler Zero-Trust-Exchange-Plattform an und rundet das Portfolio durch neue Angebote zur Sicherung digitaler Unternehmen ab. Neue Sicherheitslösungen, Ressourcen für IT-Führungskräfte sowie Implementierungsleitfäden zur Beschleunigung der Zero-Trust-Adaption werden…

Ferrari electronic bringt seine Telefonmitschnitt-Lösung OfficeMaster Call Recording in der Version 5.1 auf den Markt

Der Unified-Communications-Experte Ferrari electronic hat seine Lösung für den Telefonmitschnitt weiter optimiert. OfficeMaster Call Recording ist nun auch für Unternehmen mit einem hohen Bedarf an Leitungen ausgelegt. In der Version 5.1 werden bis zu 500 gleichzeitige Calls über SIP-Leitungen unterstützt. OfficeMaster Call Recording wartet darüber hinaus mit einer optimierten Audio-Qualität und Performance-Steigerungen bei SIP Recording…

Wie Fußballvereine Blockchain nutzen: NFTs

NFT ist das Kürzel der Stunde auf dem Finanzmarkt. Die so genannten Non-Fungibel-Tokens sind eine Art Währungseinheit, die durch die Blockchain einzigartig und nicht kopier- oder vermehrbar sind. Im Zuge des großen Bitcoin-Hypes sind die NFTs zu wichtigen fiktiven Handelsobjekten geworden. Inzwischen werden täglich NFTs im Wert von mehr als einer halben Millionen US-Dollar gehandelt.…

Die neue Welt der Managed-IT-Services

IT-Services in Multi-Cloud-Umgebungen zu integrieren, ist ab sofort spielend einfach: Der neue FUJITSU Service Hub ermöglicht es, bestehende und künftige IT-Ressourcen auf einzigartige Weise zu integrieren, zu orchestrieren und zu automatisieren. Er ist ein Onlineshop für Services, Dienste, Applikationen und Apps aus der Cloud. Der Trend hin zur Cloud und Hybrid-IT ist unbestritten. Je nach…

API-Lösungen – Trends und Herausforderungen der kommenden Jahre: Monetarisierung der eigenen Daten

Schon lange werden APIs als Zukunft der Softwareentwicklung gehandelt – zu Recht. Eine ganze Branche hat sich um die Anwendungsprogrammierschnittstellen etabliert. Ihre Anbieter stellen die unterschiedlichsten Lösungen bereit, um Entwicklern die Arbeit mit APIs so leicht und unkompliziert wie nur möglich zu gestalten. Doch wohin steuert diese Branche? Auf welche Entwicklungen sollten ihre Kunden sich für die kommenden Jahre einstellen?