Digital Experience Monitoring: Für mehr Qualität bei der mobilen IT-Nutzung

Illustration: Absmeier, NetMotion

Das Arbeiten aus der Ferne hat sich für immer verändert und zeigt keine Anzeichen einer Rückkehr zur »Normalität«. Letzten Endes haben die IT-Teams nun akzeptiert, dass die Belegschaft auf absehbare Zeit verteilt bleiben wird. Viele haben sich jedoch noch nicht an die Realität angepasst, dass sie nur einen begrenzten Einblick in Endpunkte, Konnektivität und Anwendungsleistung haben – und so Unternehmen Problemen aussetzen, die sich ihrer Kontrolle weit entziehen.

Anzeige

 

Dies ist der Hauptgrund dafür, dass die Digital-Experience-Monitoring-Technologien (DEM) im Jahr 2020 so schnell gewachsen sind. NetMotion erläutert die Merkmale von DEM und worauf es in der Praxis ankommt.

Anzeige

Was als ein im Entstehen begriffener Markt begann, der erstmals 2019 von Gartner abgedeckt wurde, hat sich inzwischen zu einem großen, schnell wachsenden Bereich entwickelt. Unterbrochen wurde diese Entwicklung durch die Übernahme von ThousandEyes durch Cisco im Wert von einer Milliarde US-Dollar, die mehrere Monate nach dem Lockdown erfolgte.

Eine NetMotion-Umfrage unter 500 IT- und Netzwerkexperten im September 2020 ergab, dass jedes dritte Unternehmen bereits DEM-Tools einsetzt – eine Zahl, die infolge des Lockdowns voraussichtlich noch steigen wird. Knapp die Hälfte der IT-Führungskräfte teilte mit, dass sie als Folge von COVID-19 eher in DEM investieren würden.

 

Was ist Digital Experience Monitoring?

Anzeige

Eine wachsende Zahl von Unternehmen macht sich also dafür stark, aber was ist eigentlich ein DEM? Der Begriff selbst wurde von Gartner geprägt, als das Analystenhaus im August 2020 seinen neuesten Market Guide for Digital Experience Monitoring von Federico De Silva, Charley Rich und Josh Chessman veröffentlichte. Es ist ein nebulöser Marktplatz mit einer Vielzahl unterschiedlicher Anbieter, die sich dem Konzept in einzigartiger Weise nähern. Im Wesentlichen ist es jede Technologie, die sich mit der Sammlung von Daten befasst, um die Erfahrungen von Arbeitnehmern besser zu verstehen, insbesondere derjenigen, die aus der Ferne arbeiten.

Das Gartner-Dokument umreißt drei Kerntypen von DEM-Lösungen: reale Benutzerüberwachung, Endpunktüberwachung und synthetische Transaktionsüberwachung. Die reale Benutzerüberwachung (Real User Monitoring, RUM) wertet die Erfahrungen in Bezug auf bestimmte Programme, wie Websites oder mobile Anwendungen, aus. Die Endpunkt-Überwachung (Endpoint Monitoring, EP) soll Einblick in die Geräte geben, die die Mitarbeiter zur Erledigung ihrer Arbeit verwenden. Synthetische Transaktionsüberwachungstechnologien (STM) gibt es schon viel länger und sie konzentrieren sich hauptsächlich auf die Leistung und Betriebszeit von Diensten.

»Die meisten Unternehmen verfügen über eine Fülle von Einblicken in feste Arbeitsorte – Unternehmensnetzwerke, Desktop-Computer, Anwendungen vor Ort etc. Nur sehr wenige haben Zugang zu einem vergleichbaren Einblick, was ihre verteilten Mitarbeiter betrifft«, berichtet Thomas Lo Coco, Manager bei NetMotion in Deutschland. »Bei so vielen Mitarbeitern, die außerhalb der traditionellen Büroumgebung arbeiten, ist klar zu erkennen, warum DEM-Tools eine so attraktive Lösung sind.«

 

Warum Digital Experience Monitoring?

Das Sammeln von Daten über die Arbeitserfahrung kann einen enormen Einfluss auf das Geschäft haben. Zufriedene Mitarbeiter bedeuten fast immer produktivere Mitarbeiter. Unzählige Studien haben gezeigt, dass ein qualitativ hochwertiges Mitarbeitererlebnis zu einem besseren Kundenerlebnis führt und indirekt zu einer verbesserten Kundenbindung und Einstellungsrate beiträgt. Erfahrungsprobleme können mit Geschäftsergebnissen in Verbindung gebracht werden; der Market Guide for Digital Experience Monitoring betont immer wieder, wie wichtig dies ist.

»Aus Monitoring-Tools lassen sich Geschäftserkenntnisse ziehen, indem DEM-Technologien im Zusammenhang mit der Überwachung von Geschäftskennzahlen, wie etwa Bestellungen pro Minute oder Konversionsraten, anstelle nur von infrastrukturzentrierten Kennzahlen eingesetzt werden.« –Market Guide for Digital Experience Monitoring by Federico De Silva, Charley Rich, Josh Chessman

 

Beispielhafte Vorteile der Implementierung der digitalen Erfahrungsüberwachung (DEM)

  • Erhöhte Produktivität von Remote-Mitarbeitern, da häufige Probleme wie Netzwerkunterbrechungen, veraltete Hardware oder falsch konfigurierte Anwendungen eliminiert werden.
  • Reduziertes Volumen von Support-Tickets an das Helpdesk-Team. Die proaktive Lösung von Problemen mithilfe von DEM-Daten führt häufig zu weniger Support-Anfragen von Mitarbeitern. Mehrere NetMotion-Kunden haben eine Reduzierung von 50 Prozent erzielt.
  • Schnellere Geschwindigkeit bei der Problembehebung. DEM kann IT-Mitarbeitern Einblicke in die IT geben, indem es eine Ursachenanalyse und Problemdiagnose liefert und so eine effektivere Problemlösung ermöglicht.
  • Verbessertes Engagement bei digitalen Transformationsprojekten. DEM kann dazu beitragen, die Einführung neuer Programme, Anwendungen und Prozesse zu messen und zu fördern, indem potenzielle Blockaden und Befürworter von Veränderungen identifiziert werden.
  • Verbesserung der allgemeinen Moral und Zufriedenheit durch die Bekämpfung von Frustrationsquellen. Dies kann sich als kritisch für Mitarbeiter an entfernten Standorten erweisen, die allzu oft »stillschweigend leiden« – 57 Prozent aller Probleme, mit denen verteilte Belegschaften konfrontiert sind, werden nicht einmal der IT-Abteilung gemeldet.

Die Vorteile von DEM hängen von der einzigartigen Natur eines Unternehmens ab, aber der verbindende Faktor ist, dass die Erfahrungen der Mitarbeiter mit den Geschäftsergebnissen verknüpft werden können.

 

Überwachung der Endpunkterfahrungen

»Eine der beliebtesten Methoden zur Implementierung von DEM ist die Endpunktüberwachung. Dies funktioniert in der Regel durch den Einsatz eines Agenten auf Arbeitsgeräten wie Laptops, Tablets und Handys«, erklärt Thomas Lo Coco von NetMotion. Diese Agenten geben IT-Leitern einen zusätzlichen Einblick in die Erfahrungen der Mitarbeiter aus der Geräte-, Anwendungs- und Netzwerkperspektive.

»Durch den Einsatz von Endpunktüberwachungstechnologien aus der Perspektive der Benutzergeräte erhalten Sie einen Einblick in die Benutzererfahrung von Remote-Mitarbeitern.« –Market Guide for Digital Experience Monitoring by Federico De Silva, Charley Rich, Josh Chessman

 

Die Endpunktüberwachung bietet eine Reihe von Vorteilen für Unternehmen, die mehr Einblick in die Mitarbeiter an entfernten Standorten erhalten möchten.

  • Überwachung der Anwendungsleistung
  • Überwachung der Endpunktleistung und -konfiguration
  • Überwachung der Benutzererfahrung der Mitarbeiter
  • Fernüberwachung des Anwendungszugriffs
  • Anwendungsnutzung (Technologieübernahme und Mitarbeiterengagement)
  • Ursachenanalyse von Endpunktproblemen mit Auswirkungen auf Mitarbeiter

 

Wie sich DEM in das Unternehmen einbetten lässt

Der Gartner Market Guide listet repräsentative Anbieter in jeder der drei Kategorien von DEM-Lösungen auf. Nehmen Sie sich Zeit, um herauszufinden, welcher Typ für Ihr Unternehmen am besten geeignet ist, und bewerten Sie das Tool, das diese Anforderungen erfüllt, indem Sie sich direkt an die Anbieter wenden.

 

99 Artikel zu „Digital Experience Monitoring“

Digitalisierung befeuert den Wandel zum Menschen-fokussierten Unternehmen

Agile Planung und intuitive Interfaces führen zu erhöhter Mitarbeiterproduktivität – auch im Home Office.   Unternehmen wollen flexibel – von verschiedenen Devices aus – auf die Unternehmenssysteme zugreifen können. Wachsende Agilität und Innovationsgeschwindigkeit erhöhen die Bereitschaft der Investitionen in die Cloudapplikationen; monolithische Systeme können nur schwer Schritt halten. Höhere Benutzerzufriedenheit steigert Produktivität der Mitarbeiter und…

Der Faktor Mensch entscheidet, ob die digitale Transformation gelingt

  In jedem fünften Unternehmen in Deutschland wird die Belegschaft bei der Planung und Durchführung von digitalen Transformationsprojekten nicht ausreichend einbezogen. Schlechtes Change Management und eine unzureichende Einbindung der Mitarbeiter lassen Digitalisierungsprojekte häufig scheitern.   Der Faktor Mensch ist essenziell, damit die digitale Transformation gelingen kann. Trotzdem sagt mehr als ein Fünftel (21 Prozent) der…

Studie: CIOs in Zwickmühle zwischen digitaler Transformation und steigender Komplexität 

CIOs setzen auf Automatisierung und KI, um wachsende Kluft zwischen begrenzten IT-Ressourcen und rapide steigender Cloud-Komplexität zu überbrücken. Das Software-Intelligence-Unternehmen Dynatrace hat die Ergebnisse einer unabhängigen weltweiten Umfrage unter 700 CIOs vorgestellt. Demnach sind IT-Führungskräfte in Deutschland und weltweit zunehmend besorgt wegen der beschleunigten digitalen Transformation. In Verbindung mit der Komplexität moderner Multi-Cloud-Umgebungen setzt dies…

Whitepaper 2020: Die Banken-IT in der Transformation zu digitalen Ökosystemen

Wandel zur digitalen Plattform-Ökonomie ist im Banking in vollem Gange, aber Banken laufen der Entwicklung hinterher. Aktuelle Banken-IT deckt Anforderungen an Customer Experience entlang digitaler Touchpoints nur bedingt ab. Anforderungen an IT-Beratungen haben sich stark verändert. Neues Lünendonk-Whitepaper in Zusammenarbeit mit Senacor ab sofort kostenfrei verfügbar.   Die Digitalisierung und die mit ihr verbundene Bank-Transformation…

Digitalisierung in einer neuen Welt: Die Mendix World Version 2.0 entwickelt sich zum weltweit größten Low-Code-Event

Reichhaltiger Content: Am 1. September startet die Mendix World: Version 2.0 mit über 65 interaktiven On-Demand- und Live-Sessions Mit Tausenden von Anmeldungen schafft der Event eine Bühne für Low-Code-Entwicklung in einer digitalen, neuen Welt Koryphäen aus Entertainment und Wissenschaft als Referenten Mendix, Siemens-Tochter und weltweiter Marktführer im Bereich Low-Code für Unternehmen, einem modellbasierten Ansatz zur…

Volatile Nachfrageentwicklung als Beschleuniger für die digitale Umgestaltung der Lieferkette

Die lokalen Corona-Lockdowns haben die internationalen Wertschöpfungsketten auf eine harte Probe gestellt. Dabei zeigte sich: Unternehmen, die bereits zuvor auf Digitalisierung, Vernetzung ihrer Lieferketten und systematische Datenauswertung gesetzt hatten, gelang es, sich schneller an Nachfrageveränderungen und neue Sicherheitsvorschriften anzupassen. In Unternehmen, die in diesen Bereichen bis dahin noch Defizite aufwiesen, führte der Druck der Krise…

Digitalisierung in der Pandemie vorantreiben – Digital now

In Zeiten von Corona scheint es eine natürliche Reaktion von Unternehmen zu sein, Digitalisierungsprojekteauf die lange Bank zu schieben und sich auf die Weiterführung des Geschäfts zu konzentrieren. Experten empfehlen jedoch, gerade diese Projekte verstärkt voranzutreiben. Schafft man es die kurzzeitigen Herausforderungen von Corona mit den langfristigen Projekten der Digitalisierung zu vereinbaren, so können Unternehmen gestärkt und mit einem Vorsprung gegenüber dem Wettbewerb aus der Pandemie treten.

Die unfreiwillige digitale Transformation – und was wir daraus machen

Da ist sie nun, die digitale Transformation. Ganze Belegschaften arbeiten von zu Hause aus, und Unternehmen sind gezwungen, Prozesse in Cloud zu verlagern. Das neue »on Prem« – überall. Die alte Norm hat ausgedient. Die neue: Remote working. Die Dinge haben sich in vielerlei Hinsicht geändert. Ein Schwerpunkt allerdings ist geblieben. Die Frage danach, wer…

Kunden nicht vernachlässigen – Digitale Lösungen sorgen für mehr Zufriedenheit

Unternehmen müssen sich vom Wettbewerb differenzieren und somit ihre Marktposition stärken. In Zeiten von zunehmender Konkurrenz zählt deswegen jede Option, sich von den Mitbewerbern abzusetzen. Zu den Schlagworten in diesem Zusammenhang zählt Customer Experience – vielmehr die Schaffung positiver Kundenerfahrungen. Allerdings hat eine Realisierung entsprechender Maßnahmen in den Bereichen Marketing und Vertrieb überwiegend noch nicht…

ProSieben optimiert Monitoring mithilfe integrierter Lösung von SolarWinds

Um ihr Netzwerk besser überwachen und automatisierter verwalten zu können, ergänzt die ProSiebenSat.1 Tech Solution GmbH ihr Toolkit von SolarWinds.   Die ProSiebenSat.1 Tech Solution GmbH erweitert ihre Partnerschaft mit SolarWinds, einem Anbieter leistungsstarker und kostengünstiger IT-Management-Software. Die ProSiebenSat.1 Tech Solution GmbH bietet umfassende Leistungen für die Herstellung und multimediale Verbreitung von Fernsehinhalten an und…

10 Punkte für ein erfolgreiches End-2-End-Monitoring

Softwarestörungen und -ausfälle kosten einerseits Zeit und Geld und frustrieren andererseits die Anwender. Umso wichtiger ist ein End-2-End-Monitoring, das frühzeitig mögliche Probleme erkennt. Die Implementierung und der Betrieb des Monitorings sind aber keine einfache Angelegenheit. Das »traditionelle« Monitoring mit der Überwachung von CPU-Last, Datenbankeffizienz oder Applikationsverfügbarkeit reicht für die heutigen komplexen Systemarchitekturen nicht mehr aus.…

Zukunftsweisende Aufgabe des CIO: Digitalisierung im Unternehmen vorantreiben

Die Rolle des IT-Verantwortlichen hat eine Evolution hinter sich: Früher war er ausschließlich dafür zuständig, dass die Informationstechnik funktioniert und die Systemlandschaft sicher ist. Heute übernimmt er als Chief Information Officer (CIO) die strategische und operative Führung der Informationstechnik. Dabei hat er eine neue und zukunftsweisende Aufgabe: die Digitalisierung im Unternehmen vorantreiben. Um das zu…

Customer Experience wichtiger für erfolgreiche Lieferketten als niedrige Kosten

Was sind die Business Driver für Innovations- und Wettbewerbsstärke in der Supply Chain und welche Prioritäten werden von den Entscheidern gesetzt?   Ein Anbieter von Software und Dienstleistungen für die Lieferkette stellt die Ergebnisse seiner zweiten jährlichen Forschungsstudie im Bericht »Focus on Customer Experience« vor [1]. Die Erhebung informiert über aktuelle Trends, Prioritäten und Investitionen…

Digitaler Kundenservice schafft individuelle Servicemomente

Digitalisieren Unternehmen ihren Kundendienst, wollen sie so zumeist ein besseres Serviceerlebnis bieten. Durch die Beschleunigung von Prozessen, Bündelung von Wissen in einer digitalen Lösung und das exakte Zuordnen des geeignetsten Servicetechnikers mittels künstlicher Intelligenz erhält der Kunde eine schnelle und passgenaue Antwort auf sein Problem. Dies wiederum steigert die Kundenbindung und -zufriedenheit. Häufig werden hierbei…

»Vertrauen« ist das neue Buzzword der Digitalindustrie

Die DMEXCO steht vor der Tür. Auf der größten Messe für digitale Industrie in Europa wird sich alles um die Frage drehen, welche Digitalisierungstrends in Zukunft über den Erfolg von Organisationen entscheiden. Im Hinblick auf Marketing hat sich bereits in den vergangenen Jahren gezeigt, dass Consumer Intelligence und die damit verbundenen Möglichkeiten der individuellen Kundenansprache…

Studie: Die Digitalisierung der Beschaffung bleibt hinter den wahrgenommenen Fortschritten zurück

Die digitale Transformation scheitert oft am unzureichenden Onboarding der Lieferanten und an einer geringen Benutzerakzeptanz. Ivalua, Anbieter von cloud-basierten Spend-Management-Lösungen, gibt die Ergebnisse einer weltweiten Umfrage unter Führungskräften aus den Bereichen Supply Chain, Beschaffung und Finanzen bekannt. Gefragt wurde nach dem Status der digitalen Transformation, den aufgetretenen Hindernissen und den Erfolgsfaktoren. Die von Forrester Consulting…

Zielgruppensegmentierung per KI für die optimale Customer Experience

Selligent hat 7.000 Verbraucher gefragt, wie sie von Unternehmen angesprochen werden wollen. Dabei hat sich eine Tendenz besonders stark gezeigt: 74 Prozent legen Wert darauf, als Individuen behandelt zu werden und nicht nur als anonymer Teil einer Zielgruppe. Eine klare Botschaft für die Marketingbranche. Mittlerweile sind sich fast 62 Prozent der Experten einig, dass eine…

Drei Mythen zur Customer Experience

Die Leistungsunterschiede zwischen den Spitzenreitern im Bereich Customer Experience und den Zweitplatzierten wird immer größer, wobei die Top-Player überproportional entlohnt werden. Laut dem Research- und Beratungsunternehmen Gartner sollten Unternehmen deshalb die folgenden drei Mythen ignorieren, um eine bessere Customer Experience zu erzielen.   Es gibt viele Faktoren, die Führungskräfte im Bereich Customer Experience erfolgreich machen,…

Predictive Maintenance & Co.: Türöffner für positive Customer Experience

Wie lässt sich die Komplexität des Kundendienstes durch Realtime-Service meistern? Maschinenstillstände sind eine kostspielige Angelegenheit, die sich kein Unternehmen leisten kann. Durch IoT-basierte Konzepte wie Condition Monitoring und Predictive Maintenance sind Unternehmen heute in der Lage, ihre Prozesse in Echtzeit zu überwachen. Gleichzeitig haben diese Lösungsansätze jedoch eine erhöhte Komplexität hervorgebracht: Unternehmen setzen voraus, dass…

Null Toleranz für schlechte Customer Experience

Was gute Kundenerfahrung im E-Commerce bedeutet und warum es dabei um mehr als nur Technologie geht. Die digitale Kundenerfahrung ist zweifelsohne einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren für Unternehmen – vor allem in vorwärtsgewandten Branchen wie dem E-Commerce. Online-Shops, Apps, Newsletter oder Treue-Aktionen – noch nie haben Endkunden so viel über digitale Kanäle mit Unternehmen kommuniziert. Doch…

Digital Performance: eine wachsende Herausforderung für 70 Prozent der deutschen CIOs

Komplexität erhöht Ausgaben für Problembehebung für jedes Unternehmen um mehr als 2 Millionen US-Dollar jährlich.   70 Prozent der deutschen und 76 Prozent der weltweiten CIOs glauben, dass die steigende IT-Komplexität es bald unmöglich machen wird, die digitale Performance effektiv zu kontrollieren. Die Studie »Tackling Hyper-Complexity in a Cloud Native World« von Dynatrace zeigt, wie…

Drei Technologie- und digitale Trends, die Unternehmen 2017 im Auge behalten sollten

2017 steht ganz im Zeichen der Digitalisierung. Auf welche Trends Unternehmen in Sachen Technologie und Digitalisierung ein besonderes Auge haben sollten hat Cognizant im Folgenden zusammengestellt.   Händler müssen sich auf Zunahme von Retouren einstellen Während die Online-Verkäufe des Einzelhandels 2016 weltweit geschätzt bei 1,88 Billionen $ liegen, wird für 2017 ein Anstieg auf 2,2…

Der Coworking-Technologie-Stack – Der Digital Workplace nimmt seine neuste Entwicklungsstufe

Der Coworking Space wird auch in Deutschland immer mehr zum Hotspot der neuen Arbeitskultur. Projekte, Ideen und Innovationen entstehen zunehmend auch außerhalb des klassischen Büro-Arbeitsplatzes. Start-ups, Freelancer und zunehmend auch traditionelle Unternehmen nutzen die Chance, zum mobilen und flexiblen in den neuen Kreativ-Hotspots in Berlin, Hamburg oder München. Betahaus, We-Work oder Ahoy! heißen die Anlaufstationen…

Dynatrace bietet erstmals Lösung für Cloud Application Security an

Neues Plattformmodul erhöht Continuous Runtime Application Security für Produktions- und Vorproduktionsumgebungen, optimiert für Kubernetes und DevSecOps.   Das Software-Intelligence-Unternehmen Dynatrace tritt in den Markt für Cloud Application Security ein. Dazu hat das Unternehmen seine branchenführende Software-Intelligence-Plattform um ein neues Modul erweitert: Das neue Dynatrace Application Security Module bietet kontinuierliche Runtime-Application-Self-Protection-Funktionen (RASP) für Anwendungen in der…

Die Trends im Online Marketing 2021

Social Commerce, Home Office, Leadgenerierung: Was im Jahr 2021wichtig wird. Ob durch den Aufbau von Online Shops, das Nutzen von E-Learning-Plattformen oder die Leadgenerierung per Social Media anstelle von Messebesuchen – 2020 waren digitale Wege häufig die einzige Möglichkeit, um Umsatzeinbußen abzufedern und Geschäftskontakte zu pflegen. Dabei musste es oft vor allem schnell gehen, für…

Exklusive Partnerschaft von ADN und Kemp ab 2021 nach Übernahme von Flowmon

Mit der Übernahme rüstet sich Kemp, Experte für Loadbalancing und Anwendungserfahrung, für die Zukunft der Netzwerkinfrastrukturen und Anwendungsbereitstellung. Durch die exklusive Partnerschaft von Kemp mit ADN profitiert auch der DACH-Markt vom neuen Standard für die hybride Cloud-Welt.   Seit der Stellungnahme von Kemp-CEO Ray Downes steht fest, dass die IT-Produkte von Kemp und Flowmon von…

Managed Artificial Intelligence Services – Damit es keine bösen Überraschungen gibt

KI-basierte Applikationen bieten viele Vorteile. Sie entlasten von repetitiven Aufgaben, beschleunigen Prozesse und erhöhen ihre Effizienz. Um KI-Services produktiv zu betreiben, sind sie zu überwachen und bedarfsgerecht anzupassen – über ihren kompletten Lebenszyklus hinweg. Am einfachsten gelingt das mit Managed AI Services.

HSM setzt auf mobileX: Field Service Management soll weltweite Serviceprozesse optimieren

Die mobileX AG hat die HSM GmbH & Co.KG als neuen Kunden für mobileX-CrossMIP, die Service-App für Techniker, sowie für mobileX-Dispatch, das Tool zu digitalen Einsatzplanung, gewonnen. HSM entwickelt, produziert und vertreibt Produkte und Anlagen zum Pressen von Wertstoffen und Schreddern von Papier und elektronischen Datenträgern. Mit der Einführung der beiden Lösungen möchte das Unternehmen…

Cambridge Wireless und Huawei bauen gemeinsam das erste private 5G-Pilotprojekt im Cambridge Science Park

Cambridge Wireless (CW), eine internationale Interessengemeinschaft von Unternehmen, die in der Forschung, Entwicklung und Anwendung drahtloser Technologien tätig sind, schließt sich mit dem globalen Technologieführer Huawei zusammen, um das erste private 5G-Mobilfunknetz innerhalb des Wissenschaftsparks Cambridge aufzubauen. Die Kooperation ermöglicht es dem weltbekanntem Technologiestandort Cambridge, digitale Grundlagenforschung und Anwendungen in Schlüsselbereichen wie autonomes Fahren, saubere…

Neue App CloudControl unterstützt Systemadmins beim Remote-Cloud-Management: Die Wolke immer im Blick behalten

Cloud Monitoring und Cloud Management sind verantwortungsvolle Aufgaben. Sie gewährleisten reibungslose Abläufe im eigenen Firmennetzwerk oder bei Kunden, deren Infrastruktur in der Cloud gemanagt wird. Die neue Cloud-Monitoring-App CloudControl der Objektkultur Software GmbH gibt Systemadministratoren dafür jetzt eine wertvolle Arbeitserleichterung an die Hand.   Aufgrund der aktuellen Situation wurden die meisten Mitarbeitenden und Tätigkeiten in…

Softwaremarkt wächst nach Corona-Knick deutlich

Die Landschaft der Softwareanbieter in Deutschland ist vielfältig – Doch wie sieht der Markt der B2B-Softwarelösungen konkret aus und wie gestaltet sich die Buyer Journey in Unternehmen?​ Statista liefert mit der B2B-Software-Studie Antworten auf diese und weitere Fragen [1]. Dafür haben mehr als 10.500 ArbeitnehmerInnen Auskunft über die verwendeten Softwarelösungen in ihren Unternehmen gegeben und…

Für Home Office und mobile Working genutzte Geräte sind ein blinder Fleck für die IT-Abteilung

Ein Viertel der mobilen Mitarbeiter leidet lieber im Stillen, als den IT-Support zu benachrichtigen. NetMotion ist mit seiner Einschätzung nicht allein: Es ist wahrscheinlich, dass die Büroarbeit nie wieder zu den vor Covid geltenden Normen zurückkehren wird. Laut Gartner wird fast die Hälfte aller Unternehmen (47 Prozent) auch nach der Pandemie weiterhin vollständig auf Fernarbeit…

Die Demokratisierung der Programmierung

Halbjährlicher Report zeigt Vorteile und Tücken auf, wenn Nicht-Programmierer Business-Apps entwickeln. Die global tätige Softwareberatung ThoughtWorks hat die 23. Ausgabe ihres Technology Radar veröffentlicht. Der aktuelle Report berichtet auch über die Demokratisierung der Programmierung. ThoughtWorks hat das Aufkommen einer neuen Art von Tools verfolgt, die Nicht-Programmierer in die Lage versetzen sollen, Aufgaben zu erledigen, für…

Trump dominiert die Medienberichterstattung insbesondere in nicht vertrauenswürdigen Medien

Studie zur Glaubwürdigkeit von Medien im US-Wahlkampf. US-Präsident Trump liegt in aktuellen Umfragen deutlich hinter seinem Herausforderer Biden, die Berichterstattung aber dominiert er nach wie vor. Insbesondere in nicht vertrauenswürdigen Medien wird positiv über Trump berichtet, wie eine aktuelle Studie der pressrelations GmbH zur Glaubwürdigkeit von Medien im US-Wahlkampf zeigt. Basis der qualitativen Analyse bilden…

Services für künstliche Intelligenz: Neben fünf Top-Providern überzeugten auch einige Spezialisten

Das Marktanalyse- und Beratungsunternehmen PAC hat den PAC INNOVATION RADAR »AI-related Services in Germany 2020« veröffentlicht. Im Rahmen des Evaluierungsprozesses wurden die Serviceleistungen rund um das Thema künstliche Intelligenz (KI) von knapp 30 Service-Providern analysiert. 21 von ihnen wurden in die finale Bewertung übernommen. Das Gesamtergebnis hat fünf Anbieter mit einer Wertung »Best in Class«…

Siemens macht Industriedaten zugänglich und nutzbar

Neue Services über die Low-Code-Plattform von Mendix ermöglichen die datengestützte Entscheidungsfindung in Fabriken sowie über Unternehmensdatenquellen. Siemens Digital Industries Software nutzt die Low-Code-Anwendungsentwicklungsplattform Mendix um Kunden aus unterschiedlichen Branchen bei der Erstellung kontextbezogener und personalisierter Anwendungen zu unterstützen und ihnen datengestützte Entscheidungsprozesse zu ermöglichen. Mit der allgemeinen Verfügbarkeit von Mendix Data Hub und den neuen…

DNS-over-HTTPS: Diskussionspapier macht Vorschläge für mehr Sicherheit in Netzwerkumgebungen 

DNS-over-HTTPS (DoH) hilft Man-in-the-Middle-Angriffe zu verhindern. Eigene DoH-Resolver ermöglichen aktuelle, sichere und hochleistungsfähige Internet-Services. DNS (Domain Name System)-Anfragen – zum Beispiel das Aufrufen einer Website im Browser – sind noch häufig unverschlüsselt. Das birgt Sicherheitsrisiken. Um dies zu ändern, nutzt das 2018 vorgestellte DNS-over-HTTPS (DoH)-Protokoll die etablierte HTTPS-Verschlüsselung. Mit den bevorstehenden Updates von Apple iOS…

Der Ausbau nationaler Sicherheitsbestände ist ein Irrweg

  Peter Frerichs, Mitglied der Geschäftsleitung des Aachener Optimierungsspezialisten INFORM, sieht in der Forderung nach dem Ausbau nationaler Sicherheitsbestände einen Irrweg. Denn diese Form der Stabilisierung von Lieferketten ist mit vielen negativen Konsequenzen verbunden. Es ist ein nur allzu bekanntes Szenario: Bereits während der Weltwirtschaftskrise 2008 wurde der bundesweite Aufbau von Lagerbeständen als Universallösung gepriesen,…